Foto: VIP-Sanierung

IEA Energie in Gebäuden und Kommunen (EBC TCP)

Das "Energy in Buildings and Communities"-Programm (EBC) der IEA führt gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte durch, die sich auf die Integration von energieeffizienten und nachhaltigen Technologien in Gebäuden und Gemeinden konzentrieren. Derzeit beteiligen sich 25 Länder am EBC-Programm.

Kurzbeschreibung

Ungefähr ein Drittel der Primärenergie wird in Gebäuden wie Wohnungen, Büro, Spitäler und Schulen zur Bereitstellung von Raumwärme und –Kühlung, Beleuchtung sowie anderen elektrischen Anwendungen eingesetzt. Gemessen in End-Energie ist dieser Verbrauch vergleichbar mit dem gesamten Verkehrssektor. Daher stellt der Energieverbrauch in Gebäuden einen großen Anteil an der Nutzung fossiler Energieträger und den Treibhausgasemissionen.

Aufgrund von Unsicherheiten des Energieangebots und der Besorgnis bezüglich des Treibhausgaseffekts haben zahlreiche Länder Ziele zur Reduktion des Energieverbrauchs in Gebäuden beschlossen.

Insgesamt zielen diese auf eine Reduktion des Energieverbrauchs um 15 bis 30% ab. Um dieses Ziel zu erreichen, sind internationale Kooperationen, in denen Forschungsaktivitäten, Know-how und Erfahrungen geteilt werden, ein wichtiger Baustein.

Die IEA gründete daher das ECBCS-Programm (Energy Conservation in Buildings and Community Systems), das 2013 im Zuge eines Relaunch in Energy in Buildings and Communities (EBC) umbenannt wurde. Das Ziel von EBC ist es, Forschung mit einem internationalen Fokus auf Gebäudeenergie-Effizienz zu fördern. Verschiedene Aufgaben werden in einer Reihe von „Annexes“ durchgeführt, die auf Energie sparende Technologien sowie Aktivitäten zu deren Umsetzung und Verbreitung in der Praxis beitragen. Die Ergebnisse fließen auch in die Formulierung von internationalen sowie nationalen Energierichtlinien und –standards ein.

Die Mission des EBC-Programms ist die Integration von energieeffizienten und nachhaltigen Technologien in Gebäuden und Gemeinden durch Forschung und Innovation zu entwickeln und zu unterstützen.

Folgende Themen werden behandelt:

  • Energieeffizienz und nachhaltigen Technologien für die Energieversorgung von Gebäuden
  • Lüftung und Raumluftqualität in Gebäuden
  • Auswirkungen der Energienutzung auf Innenraumqualität und Gesundheit
  • Entwicklung und Vergleich von Gebäudesimulationsprogrammen
  • Energiemanagementsysteme für Gebäude und Kommunen
  • Kommunale und regionale Energieversorgungskonzepte

Die Inhalte und Ziele der gemeinsamen Forschungsprojekte werden in mehrjährigen Strategieplänen festgelegt, die auf den Energie- und Umweltprogrammen der beteiligten IEA Länder aufbauen.

Seit Mai 2006 ist Österreich durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) im EBC-Programm vertreten.

Annexe mit österreichischer Beteiligung

Laufende Annexe

Abgeschlossene Annexe

Publikationen

Neben den Webseiten der einzelnen Annexes (Forschungsprojekte) sind folgende Publikationen besonders empfehlenswert:

Jahresberichte

Überblick über die Inhalte und den Status aller laufenden Projekte (Annexes). Auflistung der aktuellen EBC Publikationen sowie Kontaktadressen aller ProjektleiterInnen und Mitglieder des Exekutivkomitees

EBC Newsletter

Erscheint 2 mal pro Jahr und enthält Updates zu laufenden und geplanten Forschungsprojekten inkl. Publikationen und neuen Webservices. Weiters gibt es Fachartikel zu ausgewählten Themen.

Weitere Publikationen

IEA EBC - Strategic Plan 2014 - 2019

Energy in Buildings and Communities Programme
Herausgeber: IEA-Energy in Buildings and Communities Programme
Englisch, 36 Seiten
Weitere Informationen

Downloads zur Publikation

Teilnehmende Staaten

Australien, Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Südkorea, Tschechien, Türkei, USA

Kontaktadresse

Exco-Vertreter

DI (FH) Isabella Warisch (derzeit in Karenz)
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)
Radetzkystraße 2
A-1030 Wien
Tel.: +43 (1) 71162 652918
E-Mail: isabella.warisch@bmvit.gv.at

Exco-Stellvertreter

DI Theodor Zillner
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)
Radetzkystraße 2
A-1030 Wien
Tel.: +43 (1) 71162 652925
E-Mail: theodor.zillner@bmvit.gv.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang