IEA-EBC Newsletter issue 62, November 2015

Der Newsletter stellt aktuelle Aktivitäten des IEA-EBC-Programms und Trends im nachhaltigen Bauen vor.

Inhaltsbeschreibung

Aktuelle Trends im Bereich des nachhaltigen Bauens zielen auf die Verbesserung der Energieeffizienz und der Treibhausgasemissionen von Gebäuden ab. Weiters werden das urbane Wachstum und die Kosteneffektivität als wichtige Herausforderungen erachtet, die in den vorgestellten Projekten bearbeitet werden.

Reduktion der Treibhausgasemissionen im Gebäudebereich in Südkorea

Um das THG-Reduktionsziel für 2030 zu erfüllen liegt ein Schwerpunkt der Südkoreanischen Regierung in energie- und klimapolitischen Maßnahmen. Neben der Förderung und des Ausbaus von erneuerbaren Energien werden auch Maßnahmen im Gebäudebereich geplant. Hierfür sind die Einführung und Verbreitung von energieeffizienten Gebäudestandards angedacht.

Ab 2017 werden diese neuen Standards in Kraft treten. Zudem müssen Energieeffizienzkonzepte vorgelegt werden, um eine Baugenehmigung zu erhalten. Durch kombinierte Maßnahmenbündeln soll ein strategisches Ziel, nämlich der Bau von einer Million nachhaltiger Gebäuden bis zum Jahr 2020, erreicht werden.

Kosteneffektive Gebäuderenovierung - IEA-EBC Annex 56

Die Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden ist in den Industriestaaten ein wichtiges Thema. Allerdings zielt eine Vielzahl von Maßnahmen auf Neubauten ab, wobei aber zum größten Teil bestehende Gebäude über eine geringe Energieeffizienz verfügen. Der hohe Aufwand schreckt viele Gebäudebesitzer von Sanierungsmaßnahmen ab. Annex 56 hat für Gebäudesanierungen eine Methode entwickelt, mit der Sanierungsmaßnahmen geplant und hinsichtlich ihrer Kosteneffektivität optimiert werden können.

Erstellung von zuverlässigen Energiemodellen für Gebäude - IEA-EBC Annex 58

Gebäudeenergiesimulationen werden zur Vorhersage der Energieeffizienz von Gebäuden verwendet. Allerdings ergeben sich je nach Modell Ungenauigkeiten und Fehleranfälligkeiten. Diese führen dazu, dass die realen Energieverbräuche von Gebäuden deutlich von den errechneten abweichen. Gründe dafür sind vielfältig und beispielsweise im NutzerInnenverhalten zu suchen. Annex 58 arbeitete an der Verbesserung bestehender Energiemodelle. Dazu wurden u. A. Messreihen in Gebäuden durchgeführt. Die gewonnen Daten sind öffentlich verfügbar und können zur Validierung und Verbesserung bestehender Modelle genutzt werden.

Neuer Ansatz zur Kühlung und Heizung von Gebäuden - IEA-EBC Annex 59

Bei der Auslegung von Klima-, Lüftungs- und Heizungssysteme wird der Energieeffizienz nicht immer ein hoher Stellenwert beigemessen. Annex 59 arbeitet an der Verbesserung der Energieeffizienz dieser Systeme. Durch einen neuen thermodynamischen Ansatz können Kälte- und Wärmetransportprozesse effizienter gestaltet werden.

Energieflexible Gebäude - IEA-EBC Annex 67

Energieflexible Gebäude sind Gebäude, die einerseits selber Energie bereitstellen (z.B. mittels PV), andererseits ihren Energieverbrauch zeitlich anhand des Energieangebots regeln können. Dadurch reduzieren sie die Belastung der Energienetze und verbessern somit die Rahmenbedingungen für einen großflächigen Einsatz von erneuerbaren Energiequellen. Ziel von Annex 67 ist es, das Wissen über energieflexible Gebäude zu verbessern und deren Nutzen für Energienetze zu demonstrieren.

Zudem bietet der aktuelle Newsletter einen Überblick über laufende und abgeschlossene Projekte und lädt zum 12. REHVA-World Congress (Federation of European Heating, Ventilation and Air Conditioning Associations), der von 22. bis 25. Mai in Aalborg stattfinden wird.

Downloads

IEA-EBC Newsletter issue 62, November 2015

Herausgeber: IEA-EBC Programm
Englisch, 16 Seiten

Downloads zur Publikation

Diese Seite teilen ...

zum Anfang