IEA EBC Annex 63: Umsetzung von Energiestrategien in Gemeinden

Im Rahmen des Projektes „Annex 63“ hat Österreich zusammen mit 10 weiteren Ländern daher Handlungsanweisungen für die erfolgreiche Umsetzung von Energiestrategien auf kommunaler Ebene erarbeitet. Ergebnis sind unter anderem Hilfestellungen zu neun strategischen Maßnahmen, Beschreibungen von Fallbeispielen, Unterstützungsmaterialen und Empfehlungen für verschiedene Zielgruppen.

Kurzbeschreibung

Rund zwei Drittel der globalen CO2-Emissionen entstehen im urbanen Bereich. Städte sind somit Schlüsselakteure, wenn es darum geht nationale und internationale Zielsetzungen in den Bereichen Energie und Klimaschutz zu erreichen. Damit Gemeinden ihr Aufgaben erfolgreich umsetzen können, braucht es eine stärkere Wahrnehmung der Energieplanung als kommunale Aufgabe sowie eine Verknüpfung mit sonstigen kommunalen Planungsprozessen.

Zentrales Ziel von Annex 63 war die Entwicklung von Empfehlungen für die erfolgreiche Umsetzung von Energiestrategien in Kommunen. Dazu wurden von einem interdisziplinär besetzten Projektteam – basierend auf Analysen zum Status Quo von Methoden, Instrumenten, Planungsabläufen und Best-Practice-Beispielen – Empfehlungen für StadtplanerInnen und EntscheidungsträgerInnen ausgearbeitet.

Durch die aktive Einbeziehung der Städte Salzburg, Wien und Graz während der Projektlaufzeit konnte eine große österreichspezifische Praxisnähe sichergestellt werden. Da die Kombination unterschiedlicher Technologien auf Siedlungsebene und die Verknüpfung zu jeweils erforderlichen Umsetzungsinstrumenten das Kernthema integraler Planung darstellt, bildete der Informationsaustausch mit anderen Playern einen weiteren großen Schwerpunkt der Aktivitäten (Energieversorger, Forschungsakteure).

Die Ergebnisse wurden einerseits in Form von Berichten zu Methoden, Planungsabläufen und Best-Practice-Beispielen dokumentiert. Darüber hinaus liegen praxisbezogene Arbeitsmaterialien – angepasst an städtische Bedürfnisse – vor. Den Abschluss bildet eine Zusammenfassung der ExpertInnenengruppe zu empfohlenen Praktiken und Methoden.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass für eine erfolgreiche Entwicklung von Umsetzungsstrategien auf kommunaler Ebene neun strategische Handlungsfelder bearbeitet werden sollten. Die zu setzenden Schritte hängen dabei stark von den lokalen Rahmenbedingungen ab. In der Regel sind die strategischen Maßnahmen vor allem in den folgenden Planungsschritten von besonderer Bedeutung.

Zur leichteren Einschätzung des Status-Quo in den derzeitigen Planungsprozessen liegt ein Selbstbewertungstool vor. Erfahrungen aus den analysierten Fallbeispielen haben dabei gezeigt, dass schlussendlich nur eine iterative Betrachtung der strategischen Maßnahmen und Stakeholderinteressen zu einer erfolgreichen Verschränkung von Energie- und Stadtplanung führt.

Publikationen

IEA Energie in Gebäuden und Kommunen (EBC) Annex 63: Umsetzung von Energiestrategien in Kommunen (Arbeitsperiode 2013 - 2018)

Im Rahmen des Projektes „Annex 63“ hat Österreich zusammen mit 10 weiteren Ländern daher Handlungsanweisungen für die erfolgreiche Umsetzung von Energiestrategien auf kommunaler Ebene erarbeitet. Ergebnis sind unter anderem Hilfestellungen zu neun strategischen Maßnahmen, Beschreibungen von Fallbeispielen, Unterstützungsmaterialen und Empfehlungen für verschiedene Zielgruppen. Schriftenreihe 18/2019
H. Strasser
Herausgeber: BMVIT
Deutsch, 56 Seiten

Downloads zur Publikation

Stadt verstehen – Handlungsfelder zur Umsetzung der Energiewende (Helmut Strasser)

Artikel in der Zeitschrift „nachhaltige technologien“ Ausgabe 1/2017: Stadtplanung mit Energie

Um die erfolgreiche Umsetzung von Energiestrategien im städtischen Bereich zu unterstützen, müssen umfassende Lösungen auf Stadtteilebene gefunden und Stadt- und Energieplanungsprozesse noch besser miteinander verknüpft werden.
Herausgeber: AEE - Dachverband
Deutsch, 3 Seiten

Downloads zur Publikation

IEA EBC Annex 63: Energieraumplanung – Ein Schlüssel zur Energiewende?

In der Zusammenfassung sind wesentliche Informationen zur Energieraumplanung in der Schweiz sowie die zentralen Aussagen der Round Table Diskussionen zusammengefasst.
Herausgeber: Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen, IEA EBC Annex 63
Deutsch, 7 Seiten

Downloads zur Publikation

Teilnehmende Staaten

Dänemark, Deutschland, Frankreich, Irland, Japan, Kanada, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweiz, USA

Kontaktadresse

SIR - Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen
Helmut Strasser
Schillerstraße 25
5020 Salzburg
E-Mail: helmut.strasser@salzburg.gv.at