Foto: ChristophorusHaus

IEA-EBC Annex 63: Umsetzung von Energiestrategien in Gemeinden

Um globale Energie- und Klimaschutzziele erreichen zu können, ist die Umsetzung von optimierten Energielösungen für ganze Siedlungen essentiell. Integrierte, umfassende Ansätze gelingen aber nur dann, wenn die Lösungen allen Beteiligten einen Nutzen bringen. Annex 63 werden daher Empfehlungen für eine Integration von Energieaspekten in städtischen Planungsprozessen und damit eine verbesserte Umsetzung von integrierten Energiestrategien in Siedlungen entwickeln.

Status

Laufend (07/2014 – 06/2018)

Kurzbeschreibung

Untersuchungen der OECD belegen, dass Städte aufgrund ihres Energiekonsums zu einem hohen Anteil an den weltweiten CO2- Emissionen beitragen. Um die Auswirkungen von Klimawandel und Energie- und Ressourcenknappheit zu vermeiden, braucht es daher eine dramatische Reduktion von Energieverbrauch und CO2-Emissionen - als Grundlage für die Entwicklung von nachhaltigen Städten und Siedlungen.

In der Vergangenheit hat sich die Forschung im Gebäudebereich erfolgreich auf technologische Innovationen und Verbesserungen bei Einzelgebäuden konzentriert. Aber es ist allgemein anerkannt, dass das Erreichen globaler Energie- und Klimaschutzziele verstärkte Anstrengungen bei systemübergreifenden Veränderungen des gesamten Energiesystems in Städten braucht. Dieser Grundgedanke führt zu optimierten Lösungen von ganzen Siedlungen und Stadtteilen – eingebettet in gesamtstädtische Ziele und Strategien.

Erste Erfahrungen mit Nullenergie-Siedlungen haben nicht nur die Herausforderungen aufgrund der größeren Komplexität sondern vielmehr auch signifikante Chancen aufgezeigt. Neben Synergien bei der Gesamtsystembetrachtung von Erzeugung, Speicherung und Verbrauch sind es vor allem nicht-technische Argumente. Verbessertes Wohnumfeld, lokale Wertschöpfung oder die Wertsteigerung von Objekten aufgrund der Aufwertung von Siedlungen werden in diesem Zusammenhang oft genannt. Diese Beispiele zeigen, dass integrale Planung neben der Verfolgung der energie- und klimapolitischen Ziele vor allem auch Vorteile für alle Akteure bringen kann, insbesondere den Eigentümern und BewohnerInnen.

Zentrales Ziel von Annex 63 ist die Entwicklung von Empfehlungen für die erfolgreiche Umsetzung von Energiestrategien in Siedlungen.

Die Durchführung erfolgt in 4 Subtasks:

  • Subtask A: Energy strategies for communities – methodology of implementation
  • Subtask B: Planning Process
  • Subtask C: Case Studies
  • Subtask D: Information Exchange and dissemination

Basierend auf Analysen zum Status Quo von Methoden, Instrumenten, Planungsabläufen und Best-Practice-Beispielen wird das interdisziplinär besetze Projektteam Empfehlungen, die an StadtplanerInnen und EntscheidungsträgerInnen adressiert sind, ausarbeiten. Eine aktive Einbeziehung von Städten während der Projektlaufzeit soll eine große Praxisnähe sicherstellen. Da die Kombination unterschiedlicher Technologien auf Siedlungsebene und die Verknüpfung zu jeweils erforderlichen Umsetzungsinstrumenten das Kernthema integraler Planung darstellt, bildet der Informationsaustausch mit anderen, großteils technologieorientierten Forschungsaktivitäten, einen großen Schwerpunkt der Aktivitäten.

Die Ergebnisse werden einerseits in Form von Berichten zu Methoden, Planungsabläufen und Best-Practice-Beispielen dokumentiert. Darüber hinaus werden praxisbezogene Arbeitsmaterialien, angepasst an städtische Bedürfnisse, erstellt. Den Abschluss bildet eine Zusammenfassung der ExpertInnenengruppe zu empfohlenen Praktiken und Methoden.

Publikationen

Stadt verstehen – Handlungsfelder zur Umsetzung der Energiewende (Helmut Strasser)

IEA EBC Annex 63: Energieraumplanung – Ein Schlüssel zur Energiewende?

In der Zusammenfassung sind wesentliche Informationen zur Energieraumplanung in der Schweiz sowie die zentralen Aussagen der Round Table Diskussionen zusammengefasst. Herausgeber: Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen, IEA EBC Annex 63
Deutsch, 7 Seiten

Downloads zur Publikation

Weitere Publikationen

Teilnehmende Staaten

Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Irland, Japan, Kanada, Niederlande, Österreich, Schweden, Schweiz, USA

Kontaktadresse

SIR - Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen
Helmut Strasser
Schillerstraße 25
5020 Salzburg

E-Mail: helmut.strasser@salzburg.gv.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang