IEA-EBC Newsletter issue 60, November 2014

Der Newsletter stellt Low Carbon-Strategien für Finnland vor und gibt einen Überblick über aktuelle Projekte im IEA-Programm Energie in Gebäuden und Kommunen (EBC)

Inhaltsbeschreibung

Low Carbon-Strategien für Finnland

Im Rahmen des Projekts "Low Carbon Finland 2050" wurden Maßnahmen und Technologien zur Reduktion von Treibhausgasemissionen bewertet.

Ziel ist es, den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2050 um bis zu 80% gegenüber den 1990er-Jahren zu reduzieren. Basierend auf den derzeitigen Gebäude- und Wohnstandards in Finnland wurden mehrere Szenarien entwickelt und Möglichkeiten sowie Herausforderungen auf Gebäude- und Kommunenebene identifiziert.

Durch Einsatz von Niedrigenergie-Technologien und -Konzepten kann der Energiebedarf für Heizung und Warmwasser um bis zu 50% und der gesamte Endenergiebedarf um bis zu 30% verringert werden. Die Hauptaussagen des Projekts sind:

  • Die Schaffung lokaler Energienetze und der Bau von Plusenergie­gebäuden werden in Kombination mit Smart Grids und intelligenter Gebäudetechnik zu erheblichen Energieeinsparungen und Komfortgewinn führen
  • Große Potenziale liegen in der Sanierung bestehender Gebäude, aufgrund der niedrigen Sanierungsrate in Finnland ist diese Maßnahme allerdings nicht ausreichend
  • Zusätzliche Maßnahmen sind der Einsatz intelligenter Haustechnik zur Steuerung der Gebäudefunktionen und die Forcierung von IKT-Technologien im Alltag

Weitere Informationen

Graue Energie in Gebäuden (Annex 57)

IEA-EBC Annex 57 führt Bewertungen von Gebäuden hinsichtlich ihres Anteils an grauer Energie durch. Ziel ist es, Maßnahmen und Standards für den Bau von Gebäuden zu entwickeln. Im Newsletter werden sechs Best-Practise-Beispiele vorgestellt. Ansätze zur Verringerung des Anteils von grauer Energie bei Gebäuden sind u.A.:

  • Erhöhung der Lebensdauer von Gebäuden
  • Einsatz von nachwachsenden Baustoffen und Baumaterialien
  • Verringerung des Einsatzes von energieintensiven Kältemittel für Wärmepumpen und Klimaanlagen

Computergestützte Energiemanagementsysteme (Annex 60)

Im Rahmen der Weiterentwicklung von Smart Grid-Konzepten gewinnen Informationen über die Interaktionen zwischen Gebäude und Energienetz an immer höherer Bedeutung. IEA-EBC Annex 60 (New Generation Computational Tools for Building & Community Energy Systems) arbeitet an der Entwicklung von Simulations- und Modellierungstools um diese Interaktionen stärker bei der Planung von Energienetzen zu berück­sichtigen.

Hochwertige Sanierung von Gebäuden als Geschäftsmodell (Annex 61)

IEA-EBC Annex 61 beschäftigt sich mit Möglichkeiten um die Energie­effizienz bzw. den Energieverbrauch von Gebäuden im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen bestmöglich zu verbessern. Um diese Maßnahmen hinsichtlich ihrer Effektivität und Effizienz bewerten zu können, werden Fallbeispiele aus verschiedenen Ländern analysiert und die wirksamsten Maßnahmen und Maßnahmenbündel identifiziert.

Vermeidung von Überhitzungen durch ventilative Kühlung (Annex 62)

Die Verbesserung der thermischen Eigenschaften von Gebäudehüllen führt zu einem höheren Überhitzungsrisiko speziell in den Sommer­monaten. Vielversprechende Vorbeugungsmaßnahmen dagegen sind die ventilative Kühlung sowie die Nachtlüftung der Gebäude. Im Rahmen von IEA-EBC Annex 62 (Ventilative Cooling) werden innovative Lösungen zur ventilativen Kühlung von Gebäuden entwickelt und Tools zur Vorhersage des Kühlbedarfs von Gebäuden erstellt.

Im Newsletter werden darüber hinaus neu gestartete sowie erst kürzlich abgeschlossene Projekte kurz vorgestellt.

Downloads

IEA-EBC Newsletter issue 60, November 2014

Herausgeber: IEA-EBC Programm
Englisch, 16 Seiten

Downloads zur Publikation

Diese Seite teilen ...

zum Anfang