Foto: Fenster des Freihofs Sulz

IEA EBC Annex 57: Evaluierung der konstruktions­spezifischen CO2-Emissionen und der grauen Energie

Im IEA-EBC Annex 57 wurden Methoden zur Evaluierung der konstruktionsbezogenen - Grauen - Umweltwirkungen von Gebäuden sowie mit anderen internationalen Best-Practice-Projekten und deren Herangehensweisen ausgewertet. Auf diesen Erkenntnissen aufbauend wurden methodische Richtlinien sowie Maßnahmen zu deren Anwendung auf internationaler Ebene und zur Planung von Gebäuden - mit geringerer Grauer Energie und Grauen Treibhausgasemissionen - abgeleitet.

Kurzbeschreibung

Die österreichische Mitarbeit konzentrierte sich, neben der Teilnahme an den internationalen und nationalen Meetings, auf die inhaltlichen Arbeiten der Arbeitspakete 2 bis 5:

  • Inhaltliche Mitarbeit:
    - Literaturauswertung/Stand der Forschung - Subtask 2
    - Evaluierungsmethoden - Subtask 3
    - Case Studies - Subtask 4
    - Berichte und Verbreitung - Subtask 5
  • Vernetzung- und Verbreitungsmaßnahmen

Im Rahmen dieser Arbeiten wurden nationale Bewertungsmethoden, Case-Studies und Know-how in das internationale Kooperationsprojekt eingebracht. Wesentlicher Teil war dabei die internationale Verbreitung nationaler Demonstrationsbauvorhaben aus dem Haus der Zukunft Plus Technologieprogramm (z.B. Plus-Energie-Sanierung Kapfenberg, Energy City Graz Reininghaus, u.v.a.m.), Weiters wurden diese Demonstrationsbauvorhaben im Rahmen der Verbreitungsmaßnahmen dem internationalen Fachpublikum präsentiert.

Aufgrund der Erweiterung der inhaltlichen Arbeiten des internationalen Kooperationsprojekts übernahm Österreich aufgrund der vorhandenen Expertise die Erstellung eines Leitfadens für Hersteller von Bauprodukten (dt. Übersetzung - Guideline for Construction Products Manufacturers: Guidance to including Embodied Energy & Embodied GHG Emissions in the decision-making process for SME's.

Alle österreichischen Ergebnisse wurden im Rahmen der Beteiligung an der gemeinsamen, internationalen Annex-Dissemination und Erstellung der internationalen Publikation entsprechend verbreitet. Das gewonnene Know-how und die Erkenntnisse aus dem aktuellen internationalen Kooperationsprojekt wurde zielgruppengerecht in Österreich verbreitet.

Publikationen

IEA EBC Annex 57: Evaluierung der konstruktions­spezifischen CO2-Emissionen und der grauen Energie

Im IEA-EBC Annex 57 wurden Methoden zur Evaluierung der konstruktionsbezogenen - Grauen - Umweltwirkungen von Gebäuden sowie mit anderen internationalen Best-Practice-Projekten und deren Herangehensweisen ausgewertet. Auf diesen Erkenntnissen aufbauend wurden methodische Richtlinien sowie Maßnahmen zu deren Anwendung auf internationaler Ebene und zur Planung von Gebäuden - mit geringerer Grauer Energie und Grauen Treibhausgasemissionen - abgeleitet. Schriftenreihe 13/2018
A. Passer, H. Kreiner M. Röck, et al., Herausgeber: bmvit
Deutsch, 87 Seiten

Downloads zur Publikation

Teilnehmende Staaten

Australien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Japan, Korea, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Spanien, Tschechien, USA

Kontaktadresse

Graz University of Technology
Working Group Sustainability Assessment of the Institute of
Technology and Testing of Building Materials
Ass.Prof. DI Dr.techn. Alexander Passer, MSc.
Inffeldgasse 24
A-8010 Graz
E-Mail: Alexander.Passer@tugraz.at
Web: www.agnhb.tugraz.at

Projektmitarbeiter

  • Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmuth Kreiner, Dipl.-Ing. Martin Röck, Dipl.-Ing. Marco Scherz, Dipl.-Ing. Gernot Fischer
    Graz University of Technology, Working Group Sustainability Assessment of the Institute of Technology and Testing of Building Materials
  • Dipl.-Ing. (FH) Beate Lubitz Prohaska
    Österreichisches Ökologie-Institut

Diese Seite teilen ...

zum Anfang