Foto: VIP-Sanierung

EBC News Issue 65: Juni 2017

Der Newsletter stellt Aktivitäten des EBC-Programms vor: Schwerpunktthemen sind Energieeffizienz und Treibhausgasemissionen im Bausektor.

Bibliographische Daten

IEA-EBC Programm
Herausgeber: IEA-EBC Programm
Englisch, 16 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Im Newsletter werden aktuelle Projekte der EBC-Tasks vorgestellt. Außerdem wird die britische Energie- und Klimapolitik sowie deren Vorgaben für den Gebäudesektor vorgestellt.

Energie- und Klimapolitische Ansätze für den britischen Gebäudesektor:

Ziel der britischen Klimapolitik ist es, im Gebäudesektor die bestehenden Treibhausgasemissionen bis 2030 um 22 % zu senken. Bis 2050 soll darüber hinaus eine nahezu vollständige Emissionsreduktion erreicht werden. Diesbezüglich werden große Anstrengungen in die Gebäudeforschung gesteckt. Neben interdisziplinären Ansätzen, die u.a. auch das Energieverbrauchsverhalten sowie auch Mobilitätskonzepte miteinschließen, werden auch innovative Technologien forciert und entwickelt. Schwerpunkte liegen u. a. auf Quelllüftungssysteme, Biomasse, Wärmerückgewinnung für die Raumheizung, sowie Tageslicht- und LED-Beleuchtungssysteme. Zudem werden Gebäudebetriebskonzepte bewertet und positive Ansätze weiterentwickelt und forciert.

EBC Annex 57: Graue Energie und Treibhausgasemissionen im Gebäudesektor

Annex 57 beschäftigte sich mit Ansätzen zur Verbesserung der Qualität der Baustoffe und Produkte hinsichtlich ihrer grauen Energie und Treibhausgasemissionen. Zudem wurden im Rahmen der Aktivitäten von Annex 57 Empfehlungen für politische EntscheidungsträgerInnen zur Umsetzung von Reduktionsmaßnahmen Entwicklungsländern formuliert.

Annex 65: Thermische Charakterisierung von Hochleistungs-Dämmstoffe

Annex 65 führte Langzeituntersuchungen von, neuartigen, sogenannten Hochleistungs-Dämmstoffen durch und zeigte die spezifischen Vorteile und Risiken der einzelnen Systeme auf. Es wurden darauf aufbauend Leitlinien entwickelt, die den bestmöglichen und langfristig zuverlässigen Einsatz dieser Systeme sicherstellen sollen.

Annex 67: Energieflexible Gebäude

Die Energieflexibilität eines Gebäudes ist dessen Fähigkeit, seine Energienachfrage und -Bereitstellung bestmöglich an die örtlichen klimatischen Bedingungen und Bedarf der GebäudenutzerInnen anzupassen. Im Rahmen von Annex 67 wurden unterschiedliche Konzepte für Energieflexible Gebäudemanagementsysteme entwickelt und bewertet.

Neue Annexe:

Annex 71: Bewertung der Gebäudeenergieeffizienz mit Hilfe optimierter in-situ Messverfahren

Um weltweit Energiesparziele im Gebäudesektor zu erreichen, muss mehr Aufmerksamkeit auf den tatsächlich stattfindenden Energieverbrauch von Gebäuden gelegt werden. So können auch unbekannte Treiber für den Energieverbrauch, hervorgerufen bspw. durch falsche Bedienung und Handhabung von an sich energiesparender Gebäudetechnik, identifiziert werden. Im Rahmen von Annex 71 werden dafür Messmethoden entwickelt. Zudem wird eng mit den verschiedenen Stakeholdern sowie mit Industriepartnern zusammengearbeitet.

Annex 72: Bewertung von Umweltwirkungen während des gesamten Lebenszyklus von Gebäuden

Das Projekt konzentriert sich auf die Bewertung von verschiedenen Gebäudetypen hinsichtlich deren Umweltauswirkungen entlang ihrer Lebenszyklen. Daraus werden Richtlinien für den Betrieb und die Herstellung von Gebäuden abgeleitet. Darüber hinaus werden Methoden für die Entwicklung von spezifischen Umwelt-Benchmarks für verschiedene Gebäudetypen entwickelt.

Annex 73: Hin zu resilienten öffentlichen „Niedrigstenergie“-Gebäudeverbänden und Siedlungen

Annex 73 entwickelt Richtlinien und Werkzeuge, um die Planung von Nullenergiegemeinden zu unterstützen. Es werden dafür Benchmarks, Energieziele und Kriterien entwickelt. Darüber hinaus werden neue Energie-Planungsinstrumente und -strategien durch die Standardisierung bestehender Datenmodellen entwickelt.

Annex 74: Energy Endeavour

Der Solar Decathlon ist ein internationaler Wettbewerb für Studenten, die auf einer Initiative des US-Energieministeriums basieren. In diesem Wettbewerb werden weltweit Universitäten aufgefordert, kleine, experimentelle solarbetriebene Häuser zu entwerfen, zu bauen und zu betreiben. Die Initiative „Energy Endeavour“ soll die Erkenntnisse dieser weltweit stattfindenden Veranstaltungen laufend und professionell weiterentwickeln, sowie das Format um weitere Wettbewerbe und eine Reihe von Networkingevents unter einer gemeinsamen Dachmarke erweitern.

Annex 75: Kosteneffiziente Strategien für die Kombination von Energieeffizienzmaßnahmen und den Einsatz erneuerbarer Energien in der Gebäudesanierung auf Stadtteilebene

Die Modernisierung des Gebäudebestands zu Niedrigenergiehäusern ist eine große Herausforderung. Allerdings gibt es auch Möglichkeiten, Lösungen in städtischen Skalen zu entwickeln. Diesbezüglich untersucht das Projekt die Kostenwirksamkeit verschiedener Ansätze, hinsichtlich Energieeffizienz und Einsatz von erneuerbaren Energien auf Bezirksebene. 

Downloads

Diese Seite teilen ...

zum Anfang