Foto: Frontansicht der Schule Schwanenstadt

IEA SHC Task 61/EBC Annex 77: Ganzheitliche Lösungen für Tages- und Kunstlicht

Beleuchtung benötigt ca. 19% des weltweiten Stromverbrauchs, wesentliche Einsparungen können durch intelligente Abstimmung von Tageslicht- und Kunstlichtlösungen sowie Lichtsteuerungen aufeinander erzielt werden. Gleichzeitig müssen für den Benutzer optimale visuelle Bedingungen geschaffen und nicht-visuelle, biologische Lichtwirkungen ermöglicht werden. Im Zuge dieses Projekts werden die Benutzeranforderungen an Beleuchtungslösungen sowie gängige und neuartige Steuersysteme und Szenarien analysiert und dokumentiert. Zur Bewertung von Systemlösungen wird für die Charakterisierung von Tageslichtsystemen ein allgemein anwendbares Schema, zur Bewertung ganzheitlicher Systeme ein stundenbasiertes Verfahren ausgearbeitet. Anhand eines Monitoringprotokolls werden umgesetzte, ganzheitliche Beleuchtungslösungen in Labor- und Feldstudien evaluiert.

Kurzbeschreibung

Dieser neue Task der Internationalen Energieagentur (IEA) zielt darauf ab, Potenziale der Integration von Tageslicht- und Kunstlichtlösungen und entsprechenden Steuerungsansätzen aufzuzeigen um

  • Höchste Energieeffizienz der Beleuchtungslösungen zu erzielen und
  • Optimale Licht-Bedingungen für die Benutzer zu ermöglichen.

Während des auf 3½ Jahre angesetzten Tasks werden über 30 Experten und Firmen aus 15 Ländern aus den Bereichen Tageslicht, Kunstlicht und Lichtsteuerungen zusammenarbeiten. Der Task beschäftigt sich mit Allgemeinbeleuchtung im Innenraum, wobei das Hauptaugenmerk auf Anwendungen in Nicht-Wohngebäuden gelegt ist.

Aus technischer Sicht behandelt der Task die Integration von

  • Tageslichtnutzung durch innovative Fassadensysteme und architektonische Lösungen,
  • Kunstlichtlösungen unter Einsatz neuer Technologien und Planungsansätzen, sowie
  • Lichtsteuerungen und Steuerstrategien mit speziellem Schwerpunkt auf visuelle und nicht-visuelle (biologische) Nutzeranforderungen und auf die Schnittstelle zwischen Tages- und Kunstlicht.

Ziel des IEA Tasks ist es die Integration von Tageslicht, Kunstlicht und Lichtsteuerung voranzutreiben um höchste Energieeffizienz und optimale Bedingungen für den Gebäudenutzer zu ermöglichen. (c) Bartenbach GmbH

Anforderungen aus Sicht der Benutzer werden gesammelt, wobei visuelle und nicht-visuelle Bedürfnisse berücksichtigt werden. Die Ergebnisse werden in typische Benutzer- und Zeitprofile, sogenannte „Personas", zusammengeführt. Der Stand der Technik im Bereich der Lichtsteuerungen wird erhoben und neue Entwicklungen werden analysiert und auf ihr Zukunftspotenzial untersucht. Ein allgemein anerkanntes Schema zur Charakterisierung von Tageslichtsystemen existiert am Markt noch nicht. Ein Hauptziel wird es daher sein, bestehende Ansätze zu vergleichen und eine einheitliche Methodik auszuarbeiten. Weiters gibt es bis dato kein stundenbasiertes Bewertungsverfahren für Beleuchtungssysteme obwohl die in vielen anderen Gewerken im Gebäudebereich bereits üblich ist. Ein solches Verfahren soll ausgearbeitet werden, das sowohl Tageslicht,Kunstlicht und auch Lichtsteuerungen abbildet. Um Aussagen über die Performance installierter integraler Beleuchtungslösungen treffen zu können, wird ein Bewertungsprotokoll ausgearbeitet und in Labor- und Feldstudien angewandt und getestet.

Die Ergebnisse aus dem Task werden in Berichten und über die Programmhomepage öffentlich verfügbar sein, Teile (das Charakterisierungsverfahren für Tageslichtsysteme und das stundenbasierte Bewertungsverfahren) werden als Normenentwürfe ausgearbeitet und bei den entsprechenden Stellen (ISO, CEN oder CIE) vorgelegt.

Teilnehmende Staaten

Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Italien, Japan, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, USA

Kontaktadresse

Projektleitung:

Bartenbach GmbH
Dr. David Geisler-Moroder
Rinner Str. 14, 6071 Aldrans
E-Mail: David.Geisler-Moroder@bartenbach.com

Projektpartner:

Hella Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH
Mag. Robert Weitlaner, MSc.
A-9913 Abfaltersbach 125
E-Mail: Robert.Weitlaner@hella.info

Diese Seite teilen ...

zum Anfang