Projekt-Bilderpool

Es wurden 220 Einträge gefunden.

Nutzungshinweis: Die Bilder auf dieser Seite stammen aus den Projekten, die im Rahmen der Programme Stadt der Zukunft, Haus der Zukunft und IEA Forschungskooperation entstanden sind. Sie dürfen unter der Creative Commons Lizenz zur nicht-kommerziellen Nutzung unter Namensnennung (CC BY-NC) verwendet werden.

Struktur von PECTA während Phase 1.

Im Zuge von PECTAs Phase 1 wurden zwei Tasks bearbeitet. Task 1: Efficiency Potential in Applications. Task 2: Roadmaps for Power Devices. Die Position des Operating Agent Position wurde durch Österreich besetzt. Task 1 und Task 2 wurde mittels Beteiligung aus Österreich, Schweden und Schweiz durchgeführt. Die Industry Advisory Group wird durch die Schweiz koordiniert.

PECTA‘s Kommunikations und Vernetzungsstrategie

Kommunikationsstrategie, Informationsfluss und Vernetzung diverser Interessensgruppen in 4E PECTA im Bereich WBG.

Integration von PECTA im 4E Technologieprogramm

Die aktuelle Struktur des 4E Technologieprogramms besteht seit März 2019 aus den Annexen EMSA (Electric Motor Systems Annex), SSL (Solid State Lighting Annex), EDNA (Electronic Devices & Networks Annex) und PECTA (Power Electronic Conversion Technology Annex).

Stadtmorphologie

Unterschiedliche Erscheingungsformen der urbanen Morphologie, abhängig davon, was wir hervorheben (Straßennetz, Block-Inseln, Bauwerke, Grünraum)

Prototyp A - Raumseitig flächenbündiges, nach innen öffnendes Drehfenster

Das Fenster besitzt raumseitig eine Ganzglasoptik und schließt flächenbündig an die Wand an. Es gibt keine hervorspringenden Bedienelemente. Das Fenster kann motorisiert in eine Lüftungsstellung abgestellt werden.

Planungshilfsmittel: Abschätzhilfe für den Schallschutz einer doppelschaligen Wand mit natürlicher Lüftung

Im Zuge des Projektes wurden einfach zu verwendende Planungshilfsmittel erstellt, mit welchen die zu erwartende Performance der doppelschaligen Wand basierend auf den geometrischen und schalltechnischen Basisparametern der Wand ermittelt werden kann.

Verschiedene Wege des Schalldurchgangs durch eine doppelschalige Fassade

Analytische Darstellung des Schalldurchgangs durch eine doppelschalige Fassade im geschlossenen und geöffneten Zustand (geöffneter Zustand mit versetzten Öffnungen)

Vergleich zwischen berechneten und gemessenen Schalldämmmaßen (frequenzabhängig und bewertet)

Vergleich zwischen Messungen und dem analytischen Modell nach berechneten Schalldämmmaßen sowohl für Einzelfrequenzen wie auch bewertete Schalldämmmaße

Doppelfassaden-Testwand - LEIse_WAND

Verschiedene Illustrationen der Testwand, die im schalltechnisch/akustischen Demonstrativlabor an der TU Wien realisiert wurde.

Überreichung der Haus der Zukunft-Urkunde für den Dachbodenausbau Ybbsstraße

Überreichung der Haus der Zukunft-Urkunde für den Dachbodenausbau Ybbsstraße

Biobasiertes Substitutionsszenario auf Fertigproduktebene - Produktion für die stoffliche Verwendung

Theoretisch vollständige Substitution der in Österreich 2015 aus fossilen Rohstoffen produzierten Fertigprodukten durch ausgewählte derzeit verfügbare bzw. abschätzbare biobasierte Technologiepfade.

aspern IQ, Paneele Südostfassade

aspern IQ, Paneele Südostfassade

Schiestlhaus

Vogelperspektive

Sozio-technische Dimensionen der Smart Grid Transition

Annex 7 beschäftigt sich mit sozio-technischen Dimensionen der Smart Grid Transition, inbesondere institutionelle und governancebezogene Aspekte und Barrieren zu erforschen, um die Umsetzung von Smart Grids voranzutreiben. Der Fokus liegt hierbei auf dem institutionellen Wandel, der mit der Einführung von Smart Grids zusammenhängt. Der Annex konzentriert sich auf Rahmenbedingungen wie Regulierung und Richtlinien, aber auch informelle Formen sozialer Organisation die durch Kultur, Nutzungsgewohnheiten, sowie psychologische und soziale Aspekte der Energienutzung und der Investition in erneuerbare Energietechnologien gekennzeichnet sind. Auf diese Weise ist der Annex zu bestehenden Annexen innerhalb von ISGAN komplementär zu sehen, soll aber in einen inter- und transdisziplinären Dialog mit diesen treten.

Palettenhaus Tonne

Frontalansicht

Projektmeeting Salzburg

Teilnehmer des Task 19 Workshops zum Thema Risikoanalyse und Risikobewertung im Jänner 2018 in Salzburg.

S-House

S-House

Entwicklungspfad der Photovoltaik im zukünftigen Smart Grid

Im Rahmen der internationalen Kooperation im Task 14 wurde eine Übersicht über aktuelle Demonstrationsprojekte von Kommunikations- und Steuerungskonzepten mit einem Schwerpunkt der IKT bezogener Aspekte der Smart-Grid-Integration von Photovoltaik erstellt. Auf Basis dieser Erfahrungen wurde ein universeller Entwicklungspfad skizziert, der die mögliche Einbindung der Photovoltaik in einem zukünftigen Smart Grid und den Übergang von einer rein passiven Rolle hin zu einer aktiven Integration in die Netzregelung und die Energiemärkte beschreibt.

Projektmeeting Salzburg

Teilnehmer des Task 19 Workshops zum Thema Risikoanalyse und Risikobewertung im Jänner 2018 in Salzburg.

Luftelektroden und deren Charakterisierung

Herstellung von Luftelektroden (oben) und Aufbau der Fließzelle zur elektrochemischen Charakterisierung (unten).