Foto: SOL4 Büro- und Seminarzentrum Eichkogel

IEA Aktionsnetzwerk "Intelligente Energiesysteme": International Smart Grid Action Network (ISGAN TCP)

Das Internationale Smart Grid Action Network (ISGAN) bildet eine strategische Plattform um die Aufmerksamkeit und das Handeln der Regierungen auf hoher Ebene für die beschleunigte Entwicklung und den Einsatz von intelligenteren und saubereren Stromnetzen auf der ganzen Welt zu unterstützen.

Kurzbeschreibung

ISGANs Vision ist es, den Fortschritt in Schlüsselaspekten der Smart Grid-Politik, -Technologie und -Investitionen durch freiwillige Teilnahme von Regierungen und deren Beauftragten an spezifischen Projekten und Programmen zu beschleunigen.

Seine Aktivitäten konzentrieren sich in erster Linie auf jene Aspekte des Smart Grid, bei denen die Regierungen über Regulierungsbehörden, Fachwissen, Entscheidungsbefugnisse oder andere Einflussmöglichkeiten verfügen und sich auf fünf Hauptbereiche konzentrieren:

  • Politische Standards und Vorschriften
  • Finanz- und Geschäftsmodelle
  • Technologie-System-Entwicklung
  • Fähigkeiten und Kenntnisse der Arbeitskräfte
  • Engagement von Nutzern und Kunden

ISGAN ermöglicht dynamischen Wissensaustausch, technische Unterstützung, Peer-Review und gegebenenfalls Projektkoordination zwischen Regierungsteilnehmern.

ISGAN ist sich bewusst, dass robuste, zuverlässige und intelligente Stromnetze eine Schlüsselrolle bei der Reduzierung von Treibhausgasemissionen spielen, und zwar durch:

  • Management der Stromnachfrage
  • Integration wachsender Lieferungen von kleintechnischen und dezentralen Kleinanlagen

für erneuerbare Energien

  • Aufnahme einer zunehmenden Anzahl von Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen
  • Verbesserung der operativen Effizienz
  • Anwendung von energieeffizienten Technologien mit deren vollem Potenzial

In Zusammenarbeit mit der Internationalen Energieagentur (IEA) und anderen versucht ISGAN, das Potenzial für Smart-Grid-Technologien auf nationaler, regionaler und globaler Ebene zu verbessern. Als eine Initiative des Clean Energy Ministerial (CEM) bietet ISGAN politische Unterstützung und Briefings bei verschiedenen Veranstaltungen, wie den CEM-Treffen.

Die weitere Zusammenarbeit umfasst die Koordination innerhalb anderer CEM-Initiativen und die externe Kommunikation.

Die ISGAN-Arbeit gliedert sich in folgende Aktivitäten (Anhänge):

  • Case Studies (Fallstudien): Annex 2 - liefert Smart-Grid-Fallstudien und einen detaillierten Wissensaustausch über nationale Treiber für intelligente Netze und bewährte Verfahren für die Umsetzung
  • Cost-Benefits (Kosten-Nutzen): Annex 3 - entwickelt einen globalen Rahmen und zugehörige Analysen, um die Vorteile zu identifizieren, definieren und quantifizieren, die durch Smart Grids realisiert werden können
  • Policy Insights: Annex 4 - bereitet Synthese und Erkenntnisse für Entscheidungsträger vor. Organisation von Wissen, Schlüsselfragen, wichtigen Themen, aufschlussreiche Analyse zum Nutzen der Entscheidungsträger
  • Testing Labs: Annex 5 - gibt den teilnehmenden Ländern die Möglichkeit, vorwettbewerbliche Technologien und Systemansätze in einem breiten Spektrum von Anwendungsfällen und geografischen Regionen für die Smart Grid-Implementierung mithilfe gängiger Verfahren zu evaluieren
  • Power Systems (Stromsystem): Annex 6 - konzentriert sich auf Herausforderungen im Zusammenhang mit Stromversorgungssystemen mit Schwerpunkt auf Technologien, Marktlösungen und Richtlinien, die zur Entwicklung von Systemlösungen beitragen.
  • Transition: Annex 7 - erstellt einen Prototyp eines Foresight-Prozesses für intelligente Netze, der politischen Entscheidungsträgern helfen soll, einen nachhaltigen Übergang zu orchestrieren
  • ISGAN Academy: Annex 8 - bietet der ISGAN-Community die Möglichkeit, Wissen zu teilen und sich mit Experten auf dem Gebiet Smart Grids über eine E-Learning-Plattform auszutauschen. Hier werden Webinare von Grundlagen des Stromnetzes bis zu spezialisierten Kursen zu intelligenten Smart Grid Lösungen angeboten.

Laufende Tasks/Annexe

Abgeschlossene Tasks/Annexe

Publikationen

Teilnehmende Staaten

Australien, Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Europäische Kommission, Finnland, Frankreich, Indien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Korea, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Österreich, Russland, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Süd Afrika, USA

Kontaktadresse

ExCo Vertreter

Ing. Michael Hübner
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)
Abteilung Energie- und Umwelttechnologien
Radetzkystraße 2
A-1030 Wien
Tel.: +43 (1) 71162 / 65 2922
Fax: +43 (1) 71162 / 2013
E-Mail: Michael.Huebner@bmvit.gv.at

ExCo Stellvertreter

DI Helfried Brunner, MSc
AIT Austrian Institute of Technology
Center for Energy
Giefinggasse 2
A-1210 Wien
Tel.: +43 (505) 50 6382
E-Mail: helfried.brunner@ait.ac.at

Operating Agent & Co-Secretariat

DI Dr. Werner Friedl
AIT Austrian Institute of Technology
Center for Energy
Giefinggasse 6
A-1210 Wien
Tel.: +43 (505) 50 6037
E-Mail: werner.friedl@ait.ac.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang