IEA-ISGAN Annex 2: Fallstudien intelligenter Netze (Arbeitsperiode ab 2019)

Das Ziel dieses Annexes ist es, allen ISGAN-Teilnehmern Zugang zu detaillierten Informationen über den aktuellen Status von Pilot- und Demonstrationsprojekten für intelligente Stromnetze zur Verfügung zu stellen. Dazu werden unterschiedliche Kommunikationsansätze angewandt: Beschreibung von Smart Grid Projekten (Fallstudien bzw. Casebooks), Erhebung von nationalen Treibern und Motivationsfaktoren und die Knowledge-Transfer-Projekts (KTPs), welche einen interaktiven Dialog mit ISGAN-Mitgliedsstaaten und anderen interessierten Stakeholdern initiieren.

Kurzbeschreibung

Beschreibung ISGAN ist das Internationale Smart Grid Action Network, ein Technology Cooperation Program der Internationalen Energie Agentur (IEA) und eine Initiative des Clean Energy Ministerials (CEM). Die Arbeit von ISGAN ist in acht ständige Arbeitsgruppen (Annexes) unterteilt.

Ziel des Annex 2 ist es, dass alle ISGAN-Teilnehmer Zugang zu detaillierten Informationen über den aktuellen Status von Pilot- und Demonstrationsprojekten für intelligente Stromnetze aus unterschiedlichen Ländern, Umweltbedingungen und regulatorischen Randbedingungen haben.

Dazu werden unterschiedliche Kommunikationsansätze angewandt: In Casebooks werden Demonstrationsprojekten zu einem bestimmten Teilgebiet der Forschung und Entwicklung intelligenter Stromnetze beschrieben, die durch ein jährliches Update aktuell gehalten werden. Die jeweils erste Ausgabe des Casebooks erscheint auch als gedrucktes Buch; die aktualisierten Projekte sind auf der Website von ISGAN öffentlich zugänglich.

Die Umfrage über Treiber und Motivationsfaktoren für Intelligente Stromnetze erhebt ausführliche Daten von ISGAN-Mitgliedsländern, die umwelt- und energiepolitische, sowie technische Motivationsfaktoren für Smart Grids Projekte betreffen.

Einen intensiven Wissensaustausch zwischen den Mitgliedsländern von ISGAN und auch externen Teilnehmern ermöglichen die Knowledge- Transfer-Projekte (KTPs). Dabei wird nach einer ausführlichen Vorbereitung ein interaktiver Dialog mit ISGAN Mitgliedsstaaten und anderen interessierten Stakeholdern ermöglicht. Die Beiträge der einzelnen Länder werden im Rahmen eines Fragebogens ermittelt und bereits in vorbereitenden Telefonkonferenzen und einem Pre-Workshop Dokument mit den Teilnehmern geteilt. Dadurch besteht beim anschließenden Workshop die Möglichkeit, effektiv mit einer internationalen Teilnehmergruppe Empfehlungen für Entscheidungsträger zu erarbeiten.

Wesentliches Ziel der Beteiligung Österreichs an IEA ISGAN Annex 2 ist der weitere Ausbau der Positionierung der österreichischen Projektvorhaben und das Einbringen internationaler Erkenntnisse in laufende und geplante österreichische Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Dadurch ergibt sich eine Steigerung der Effizienz der österreichischen Energieforschung, da die Möglichkeit besteht, nationale Erfahrungen und Erkenntnisse unmittelbar einem internationalen Diskurs zu stellen und aktuelle internationale Erfahrungen und Entwicklungen direkt nach Österreich zu transferieren.

Publikationen

Publikationen befinden sich auf der Website des IEA ISGAN Annex 2.

Teilnehmende Staaten

China, Deutschland, Europäische Kommission, Frankreich, Indien, Irland, Italien, Kanada Korea, Niederlande, Österreich, Singapur, Spanien, Schweden, USA

Kontaktadresse

DI Dr. Susanne Windischberger
AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Giefinggasse 2
1210 Wien
Tel.: +43 50550-6290
Mobil: +43 664 88964968