Archive of Events & Documentations

There are 1434 results.

Internationale Energieagentur (IEA)

Forschung findet Stadt - Workshop im Rahmen der Smart Cities Week 2015

6. März 2015
Salzburg Congress, Auerspergstraße 6 5020 Salzburg, AT

Der Frage, wie Ergebnisse der Energie- und Gebäudeforschung in der Stadtplanung zur breiten Anwendung kommen können, gingen etwa 60 TeilnehmerInnen beim "Stadt der Zukunft"-Workshop auf der Smart Cities Week in Salzburg nach. ForscherInnen aus internationalen und nationalen Projekten stellten ihre Aktivitäten vor und diskutierten, wie diese in Zukunft stärker verlinkt werden können.

Energiesysteme der Zukunft

Smart Cities Week 2015 - Energiezukunft Sozial & Innovativ durch integrierte Systemlösungen

4. - 6. März 2015
Salzburg Congress, Auerspergstrasse 65020 Salzburg, AT

Zum dritten Mal organisierte das BMVIT gemeinsam mit dem Klima- und Energiefonds die Smart Cities Week - diesmal in Zusammenarbeit mit der Stadt Salzburg. Beleuchtet wurden die intelligente Verknüpfung technischer und sozialer Innovationen mit dem erklärten Ziel, die Lebensqualität künftiger Generationen zu erhalten und zu erhöhen.

Haus der Zukunft

Expertenforum "Energiespeicher Beton"

2. und 3. März 2015
Schlierbach und Eisenstadt

Das Expertenforum Energiespeicher Beton ist eine Veranstaltungsreihe der Österreichischen Vereinigung der Zementindustrie, bei der Experten über innovative Entwicklungen in der Baubranche referieren. 2015 stand das Expertenforum unter dem Thema "Visionäres Energie­management - von der Forschung zur Umsetzung" und setzte sich intensiv mit der gebauten Infrastruktur als Energiespeicher auseinander.

Haus der Zukunft

Conference: World Sustainable Energy Days 2015

25. - 27. February 2015
Stadthalle Wels Pollheimer Strasse 1, A-4600 Wels, AT

The World Sustainable Energy Days are one of the largest annual conferences in this field in Europe, offering a unique combination of events on sustainable energy.

Energiesysteme der Zukunft

Workshop: "Smart Grids für Smarte Mobilität"

25. Februar 2015, 9.00 bis 16.45 Uhr
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Radetzkystraße 2, 1030 Wien, AT

Im Rahmen des Strategieprozesses Smart Grids 2.0 wird auch das Thema Elektromobilität im Kontext von Smart Grids diskutiert. Die Brisanz und Systemrelevanz von der weiteren Ausbreitung von Elektromobilität ist vom Netzbetreiber schwer einzuschätzen und sehr abhängig von örtlichen Bedingungen (Netztopologie, Konzentration von EM). Gleichzeitig sind die wirtschaftlichen Chancen einer systemge­führten Einbindung der Batterien (Schwarmspeicher, Bereitstellung von Regel­energie und Systemdienstleistungen) stark abhängig von der Batterie-Kosten-Entwicklung.

Haus der Zukunft

Europäische Smart Windows Konferenz

25. Februar 2015
Stadthalle, Pollheimer Strasse 14600 Wels, AT

Heuer erstmalig wird den "Fenstern der Zukunft" auf den World Sustainable Energy Days (WSED) eine eigene Teilkonferenz gewidmet. Rund 150 Experten aus der Branche werden auf der European Smart Windows Conference (ESWC) in Wels erwartet, um die neuesten Entwicklungen zu diskutieren.

Nachhaltig Wirtschaften

Workshop: Einfach & effizient

24. Februar 2015
Wirtschaftskammer OÖ, Hessenplatz 3 4020 Linz, AT

Gemeinsam wollen wir mit Ihnen die Zukunft der heimischen Lebens­mittelbranche und dabei die Rolle von Ressourcen- und Energieeffizenz­maßnahmen entlang der Wertschöpfungskette diskutieren.

Haus der Zukunft

BauZ! 2015 - Wiener Kongress für zukunftsfähiges Bauen

12. - 14. Februar 2015
Congress Center, Messeplatz 11020 Wien, AT

12. Internationaler Kongress im Rahmen der Bauen & Energie Messe Wien. Wie bewährt sich das energieeffiziente umweltschonende Bauen in der gelebten Praxis der Gebäudenutzung? Sind wir noch auf dem richtigen Weg?

Haus der Zukunft

Info-Veranstaltung: IBO-Werkstattgespräch

22. Jänner 2015
IBO - Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie GmbH Wien, AT

Integrale Planung als Ausgangsbasis für nachhaltige Sanierungen am Beispiel BIGMODERN Universität Innsbruck.

Haus der Zukunft

Info-Veranstaltung: Nachhaltiges Bauen - Masterprogramm und Zertifikat

20. Jänner 2015
TU Graz, Bautechnikzentrum, Inffeldgasse 24Graz, AT

Lehrgangsleitung und Programm-Management geben einen Überblick zu den Inhalten und zu organisatorischen Punkten des Universitätslehr­gangs. Darüber hinaus stehen sie für Ihre persönlichen Fragen zur Verfügung. Lassen Sie sich beraten!

Internationale Energieagentur (IEA)

Dialog über fossile Rohstoffe

5. Dezember 2014
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und WirtschaftStubenring 1, Sophiensaal1010 Wien, AT

Das Bundes Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (bmwfw), das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) und die Plattform Fossile Brennstoffe (AFI) laden zum Dialog über fossile Brennstoffe.

Haus der Zukunft

Auszeichnung des Franziskanerklosters in Graz

2. Dezember 2014
FranziskanerklosterGraz, AT

Am 2. Dezember 2014 wurden wichtige Proponenten der Sanierung des Franziskanerklosters von BMVIT-Abteilungsleiter Michael Paula und dem "Haus der Zukunft"-Programmteam für ihr Engagement und ihren Pioniergeist bei der Sanierung dieses historischen Gebäudes ausgezeichnet.

Haus der Zukunft

Energy City Graz Reininghaus - Auszeichnung Demo-Gebäude und Präsentation Rahmenplan

18. November (Auszeichnung) & 2. Dezember 2014 (Präsentation)
Graz, AT

Am 2. Dezember wurden die Ergebnisse des Energie-Rahmenplans der Energy City Graz Reininghaus erstmals vorgestellt und diskutiert. Zwei Wochen davor hatte Minister Stöger das Demo-Gebäude Plusenergie­verbund Reininghaus Süd ausgezeichnet.

Internationale Energieagentur (IEA)

Fachgespräch Bioenergieforschung 2014

21. November 2014
BMVIT, Radetzkystraße 2Wien, AT

Berichte der österreichischen Delegierten zu aktuellen Entwicklungen in den Tasks des IEA Implementing Agreements "Bioenergy" sowie Input durch Vertreter der Industrie.

Haus der Zukunft

Info-Veranstaltung: Universitätslehrgang Nachhaltiges Bauen

19. November 2014, 18:00 Uhr
Technische Universität WienWien, AT

Die Lehrgangsleiterin Prof. Karin Stieldorf und das Programm-Team stellen den postgradualen Universitätslehrgang Nachhaltiges Bauen vor.

Haus der Zukunft

Kongress: e-nova 2014

13. - 14. November 2014
FH PinkafeldPinkafeld, AT

Nachhaltige Gebäude: Versorgung - Nutzung - Integration. Aufgrund sich verändernder Rahmenbedingungen im Gebäudesektor gilt es, das Gebäude als Teil eines Gesamtsystems zu betrachten und dieses ebenso ökologisch und ökonomisch zu optimieren, als auch deren Funktionalität und Komfort zu maximieren.

Haus der Zukunft

Workshop: Rohstoffkataster für Gebäude, Infrastrukturanlagen und Netzwerke: Ein Beitrag zur Steigerung der Ressourceneffizienz

13. November 2014
Wirtschaftskammer Wien, Schwarzenbergplatz 14Wien, AT

Vorstellung einer Forschungsinitiative der TU Wien, Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft, anhand zweier konkreter Projekte: Christian Doppler Labor für “Anthropogene Ressourcen” und "Stadt der Zukunft"-Projekt SURO (der Untergrund als Rohstoffmine)

Nachhaltig Wirtschaften

Umwelttechnik-Tagung 2014: "Umwelt und Wirtschaft - Widerspruch oder Erfolgsgarant"

13. November 2014
voestalpine StahlweltLinz, AT

Im Mittelpunkt der diesjährigen Tagung stehen Beispiele gelebter Umwelttechnik sowie branchenspezifische Lösungsansätze im Bereich der Ressourcen- und Energieeffizienz.

Nachhaltig Wirtschaften

Info-Veranstaltung: Vorstellung des aws-Programms tec4market

10. November 2014
aws, Walcherstraße 11 AWien, AT

Vorgestellt wurde das aws-Programm tec4market, das die Internationalisierung österreichischer KMU vorzugsweise aus dem Bereich Gebäudetechnologie mit den Förderungsschwerpunkten Schutzrechte, Studien und Demonstrationsvorhaben unterstützt.

Haus der Zukunft

Info-Veranstaltung: Tage des Passivhauses 2014

7. - 9. November 2014
In ganz Österreich Wien, Ernstbrunn, Eferding, Stadl-Paura, Dornbirn u.v.m., AT

An den internationalen Tagen des Passivhauses haben Interessierte weltweit die Gelegenheit, Passivhäuser zu besichtigen und von den Erfahrungen von BewohnerInnen und NutzerInnen zu profitieren.