Foto: Frontansicht des Biohofs Achleitner

EnerPHit-Grünkonzept - Modernisierung eines Gründerzeitgebäudes mit Anwendung eines Aerogel-Dämmputzes

In diesem Demonstrationsvorhaben wird eine umfassende Modernisierung im gründerzeitlichen Gebäudebestand beispielgebend für die Randbedingungen einer regionalen Schutzzone umgesetzt. Durch die Anwendung des Aerogel- Hochleistungsdämmputzes wird eine gründerzeitliche Fassadendämmung im Rahmen einer hocheffizienten, umfassenden Sanierung bei gleichzeitiger Erhaltung des Fassadenbildes umgesetzt.

Kurzbeschreibung

Ausgangssituation/Motivation

Das Objekt an der äußeren Mariahilferstraße wurde im April 2014 als Folge einer Gasexplosion schwer beschädigt. Im Zuge der Wiedererrichtung der ursprünglichen Bauteile wird der Bestand umfassend generalsaniert und auf einen zeitgerechten Wohnstandard modernisiert. Dabei soll das ursprüngliche Erscheinungsbild der noch intakten Gebäudeteile erhalten werden.

Das Projekt zielt somit auf die effiziente Modernisierung eines Gründerzeitgebäudes ab, welches unter den Randbedingungen einer regionalen Schutzzone beispielgebend für einen großen Bestand ist.

Methodische Vorgehensweise

Wesentliche Innovation ist die wärmetechnische Optimierung der straßenseitigen Fassade bei gleichzeitiger Erhaltung des ursprünglichen Erscheinungsbildes durch die Anwendung des Aerogel-Hochleistungsdämmputzes.

Die Modernisierung der Kastenfenster sowie umfassende Dämmmaßnahmen der glatten Hoffassade und der Kellerdecke runden die Sanierungsmaßnahmen ab. Zudem wird das Dachgeschoß in Passivhausbauweise ausgebaut und im Bestand nicht vorhandene, zusätzliche Freiflächen geschaffen.

Das Haustechnikkonzept sieht die Umstellung auf eine zentrale Wärmeversorgung sowie die Installation einer Komfortlüftungsanlage vor. Dokumentation und Monitoring erfolgen in Abstimmung mit dem Haus der Zukunft-Leitprojekts Gründerzeit mit Zukunft.

Erwartete Ergebnisse

Die Ergebnisse aus dem gegenständlichen Projekt werden in die laufenden Verbreitungsmaßnahmen des Leitprojekts eingebracht (Website, Fachartikel, Veranstaltungen national/international etc.) sodass sich daraus erhebliche Synergien mit dem laufenden Leitprojekt ergeben. Gleichzeitig bildet das Vorhaben den Lückenschluss zu den bereits umgesetzten Demonstrationsvorhaben im Denkmalschutz (Kaiserstraße 7) sowie in Passivhausbauweise (Eberlgasse).

Projektbeteiligte

Projektleitung

Immobilienverwaltung und -vermittlung Helga BRUN

Projekt- bzw. KooperationspartnerInnen

  • Trimmel Wall Architekten ZTGmbH
  • Schöberl und Pöll GmbH Bauphysik und Forschung
  • e7 Energie Markt Analyse GmbH

Kontaktadresse

Immobilienverwaltung und -vermittlung Helga BRUN
Grimmgasse 31
A-1150 Wien
Tel.: +43 (1) 892 131 00 - 0
E-Mail: immobilien@brun.at
Web: http://immobilien.brun.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang