Stadt der Zukunft - Start der 7. Ausschreibung

Die 7. Ausschreibung des Forschungs- und Technologieprogramms "Stadt der Zukunft" ist gestartet und ist bis 30. Januar 2020 geöffnet. Im Fokus stehen Forschungs- und Entwicklungsfragen in Zusammenhang mit Gebäuden, Quartieren und Städten, die sich den neuen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung im Bauwesen, der Realisierung von Plus-Energie-Quartieren und der Entwicklung innovativer Stadtbegrünungstechnologien stellen.

Weiters sind zwei neue Innovationslabore zu den Themen „Digitales Planen, Bauen und Betreiben" und „Interoperabilität im smarten Energiesystem" sowie Dienstleistungen zur Integration von Bauwerksbegrünung in den österreichischen Energieausweis und CO2-neutrale Baustelle ausgeschrieben.

Für die 7. Ausschreibung stehen rund 8,3 Millionen EURO zur Verfügung.

Ausschreibungsschwerpunkte

1 Digitales Planen Bauen und Betreiben
1.1 Digitales Planungs-, Bauprozess- und Betriebsmanagement
1.2 Digitales (Bau-)Datenmanagement und Datenerfassung
1.3 Intelligente Technologien und Nutzungsszenarien
1.4 Innovationslabor „Digitales Planen, Bauen und Betreiben"

2 Auf dem Weg zum Plus-Energie-Quartier
2.1 Technologieentwicklungen auf dem Weg zum Plus-Energie-Quartier
2.2 Systemintegration und -kombination auf dem Weg zum Plus-Energie-Quartier
2.3 „Plus-Energie Quartier"-Demonstrationsgebäude und Demonstrationsquartiere
2.4 Innovationslabor „Forcierung von Interoperabilität im smarten Energiesystem"

3 Innovative Stadtbegrünungstechnologien
3.1 Reduktion urbaner Hitzeinseln und sommerlicher Überhitzung
3.2 Multifunktionale Wand-, Dach- und Fassadensysteme zur Begrünung
3.3 Anwendung und Wirkung innovativer Stadtbegrünungstechnologien

Die Ausschreibung ist bis 30. Januar 2020 geöffnet.

Zur Ausschreibung auf der FFG-Website

aws Instrumente zur Marktüberleitung