Stadt der Zukunft – Auf dem Weg zum Plus-Energie-Quartier

Das Technologieprogramm „Stadt der Zukunft“ verfolgt die Mission, durch Erforschung und Entwicklung von Technologien, Systemintegration, neuen Lösungen und mithilfe der Digitalisierung die Umsetzung von Plus-Energie-Quartieren zu ermöglichen. Im Mittelpunkt stehen innovative Technologien und Konzepte der Energieerzeugung, -verteilung, -umwandlung und -speicherung, aber auch der Verbrauchsoptimierung in Gebäuden und Gebäudeverbänden sowie Technologien und Effizienz für Neubau und Sanierung.

Lebensqualität, Produktivität, Mobilität, Kommunikation und der damit zusammenhängende Bedarf nach Energie und Ressourcen sind essentielle Themen für zukünftige Städte. Die zunehmende Urbanisierung stellt Herausforderungen für die „Stadt der Zukunft" hinsichtlich der Dynamik urbaner Räume, der Veränderungen durch den Klimawandel und der Verknappung von endlichen Ressourcen dar.

Aufgrund dieser neuen Entwicklungen ist das Ziel des Programms „Stadt der Zukunft", einen Transformationsprozess in Richtung einer nachhaltig ausgerichteten, zukunftsfähigen Stadt einzuleiten. Diese soll optimierte Energie- und Ressourceneffizienz mit hoher Attraktivität für BewohnerInnen und Wirtschaft verbinden. Die Entwicklung neuer oder verbesserter Technologien, technologischer (Sub-)Systeme und urbaner Dienstleistungen sowie deren Systemintegration und Erprobung auf Gebäude- oder Quartiersebene steht dabei im Fokus.

Thematisch ist das Programm auf drei Themenfelder ausgerichtet:

  1. Digitales Planen, Bauen und Betreiben
  2. Plus-Energie-Quartiere und
  3. Innovative Begrünungstechnologien

Der angewandte und bedarfsorientierte Zugang und die Missions-Orientierung können einen essentiellen Beitrag zur Modernisierung und Ressourceneffizienz von österreichischen Städten beitragen. Mit den entwickelten innovativen Lösungen wird die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Energie- und Umwelttechnik-Industrie maßgeblich erhöht.

Das Programm „Stadt der Zukunft" ist Teil der nationalen Bestrebungen zur Energieforschung und verfolgt folgende strategische Ziele:

  • Nachhaltiges Energiesystem
  • Reduktion der Klimawirkung
  • Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Erhöhung der F&E-Qualität

Dadurch leistet es einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der österreichischen Klima- und Energiestrategie.

Ausschreibungen von "Stadt der Zukunft"