Foto: Nachhaltiges Wohnungsangebot-Sandgrubenweg

Fachexkursion Flandern: Programm am 13. September 2018

Tag 3 der Exkursion: Gent - climate active city

Im Stadthaus Gent wurden die Ziele, die Gent in Bezug auf Nachhaltigkeit, Smart City und Verkehr verfolgt, vorgestellt.

In Gent überwiegt ein derart schlechter Baustandard, dass ein Haushalt für die Bereitstellung der Raumwärme im Schnitt ein Monatseinkommen aufwendet. Um die Sanierungsrate zu erhöhen, wird deshalb je Gebäude eine Förderung von 30.000 EUR für Sanierungen vergeben, welche bei Verkauf des Gebäudes zurückbezahlt wird (Umlauffonds).

Eine Analyse der urbanen Mobilität Gents hat gezeigt, dass ein beträchtlicher Teil des Individualverkehrs Durchgangsverkehr ist. Im Jahr 2017 wurde daher die Innenstadt zur verkehrsarmen Zone erklärt und ein Mobilitätskonzept umgesetzt, das den Durchgangsverkehr auf den Stadtring verlagert. Mittels des implementierten Einbahnsystems wird es erschwert die Stadt mit dem Auto direkt zu queren. Zudem wurde die Fahrradinfrastruktur massiv ausgebaut. Zwischen 2014 und 2018 wurden 15 Mio. EUR in Radwege und andere Radinfrastrukturprojekte investiert. Der Modalsplit zeigt, dass der Anteil der mit dem Rad zurückgelegten Wege bei beachtlichen 22 % liegt.

In Sachen Hausmüll ist man mit einer Recyclingquote von 60% unter den Besten in Europa (Durchschnitt: 46%).

Diese Seite teilen ...

zum Anfang