Stadt der Zukunft Themenworkshop und IEA Vernetzungstreffen – Nachhaltige Sanierung von Gebäuden und Stadtteilen

25. und 26. September 2019
Innsbruck und Aldrans

Erfahrungen aus Forschung und Praxis

Veranstalter

BMVIT in Kooperation mit der Standortagentur Tirol, der Universität Innsbruck und der Bartenbach GmbH

Inhaltsbeschreibung

Die Energiewende im Gebäudebestand braucht leuchtende Beispiele dafür, wie wir mit innovativen Effizienz- und Energietechnologien bereits heute Gebäude realisieren können, die mit nationalen und internationalen Klima- und Energiezielen kompatibel sind. Die Sanierung der Universität Innsbruck stellt ein solches leuchtendes Beispiel dar. Das Fakultätsgebäude aus den 1960er Jahren wurde entsprechend dem Passivhausstandard modernisiert und mit einer neu entwickelten Holz-Alu Elementfassade versehen, welche die Tageslichtnutzung optimiert. Hoher Komfort wird durch ein innovatives Lüftungskonzept mit automatischer Nachtlüftung und einer Kombination aus Fensterlüftung und mechanischer Be- und Entlüftung ermöglicht.

Der Fokus des Stadt der Zukunft Themenworkshops liegt auf zukunftsweisenden Technologien für die nachhaltige Sanierung von Gebäuden und ganzen Stadtquartieren. Die Veranstaltung stellt praxisrelevante Ergebnisse aus den Forschungsprogrammen Stadt der Zukunft und der IEA Forschungskooperation sowie das EU-Projekt SINFONIA vor und findet im Rahmen des Technologieprogramms „Stadt der Zukunft" statt, mit dem Ziel der Erforschung und Entwicklung von neuen Technologien und Lösungen für zukünftige Städte und urbane Entwicklungen.

Der Themenworkshop wird als öffentliche Veranstaltung in Kooperation mit der Standortagentur Tirol und der Universität Innsbruck durchgeführt und soll den Austausch von Wissenschaft und Wirtschaft in den Mittelpunkt rücken. Am ersten Tag stehen nach Inputs von nationalen und internationalen ExpertInnen eine Einführung in das SINFONIA Projekt sowie Besichtigungen mit drei Schwerpunktthemen am Programm:

  • Universität Innsbruck: „Haus der Zukunft" Demonstrationsobjekt, energieeffiziente Sanierung
  • IKB-Smart City Lab: SINFONIA-Pilotprojekt, Hybridnetz am Areal der Innsbrucker Kommunalbetriebe
  • Kläranlage Rossau: SINFONIA-Teilprojekt, Ausbau der Kläranlage zur Nutzung der energetischen Potentiale

Beim IEA Vernetzungstreffen werden Neuigkeiten aus Technology Collaboration Programmes, Tasks und Annexen der IEA präsentiert. Es richtet sich an die TeilnehmerInnen der IEA Forschungskooperation, findet auf Einladung der Firma Bartenbach GmbH in Aldrans statt und beinhaltet auch eine Führung durch die Bartenbach Lichtwelt.

Stadt der Zukunft Themenworkshop
"Nachhaltige Sanierung von Gebäuden und Stadtteilen - Erfahrungen aus Forschung und Praxis"

  • Termin: 25. September 2019, 12:00 - 18:20 Uhr
  • Ort: Universität Innsbruck, Technikerstraße 21a, 6020 Innsbruck, Seminarraum 1 und Seminarraum 2 im ICT-Gebäude (Parterre, links)

IEA Vernetzungstreffen 2019

  • Termin: 26. September 2019, 09:15 - 15:00 Uhr
  • Ort: Bartenbach GmbH, Aldrans

Programm

Tag 1 - 25.9.2019 - Universität Innsbruck - Stadt der Zukunft Themenworkshop

  • ab 12:00 Welcome & Anmeldung (inkl. Mittags-Imbiss)

Moderation: Hannes Warmuth, ÖGUT – Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik, Arbeitsgruppe „Stadt der Zukunft"

  • 12:30 Begrüßung
    Isabella Warisch, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, BMVIT
    Birgit Weihs-Dopfer, Standortagentur Tirol
  • 12:40 EU Projekt SINFONIA und Gebäude-Szenarien für Innsbruck 2050
    Wolfgang Streicher, Universität Innsbruck, Arbeitsbereich Energieeffizientes Bauen
  • 13:05 SaLüH! – Kleinst-Wärmepumpen für die hochwertige Sanierung im Geschosswohnbau
    Dagmar Jähnig, AEE - Institut für Nachhaltige Technologien
    Fabian Ochs, Universität Innsbruck, Arbeitsbereich Energieeffizientes Bauen
  • 13:25 IEA EBC Annex 75: Kosteneffiziente Strategien in der Gebäudesanierung auf Stadtteilebene
    Karl Höfler, AEE - Institut für Nachhaltige Technologien
  • 13:45 Tageslicht im Fokus – Ergebnisse aus dem SdZ Projekt FFF-Talisys und dem IEA SHC Task 50
    Christian Knoflach und David Geisler-Moroder, Bartenbach GmbH
  • 14:20 PAUSE

Moderation: Birgit Weihs-Dopfer, Standortagentur Tirol

  • 14:50 Ein neues Verfahren zur nachträglichen thermisch entkoppelten Montage von Stahlbetonbalkonen
    Nikolaus Fleischhacker, Universität Innsbruck, Arbeitsbereich für Festigkeitslehre und Baustatik, FEN Sustain Systems GmbH
  • 15:05 Renovating Historic Buildings Towards Zero Energy – IEA SHC Task 59/EBC Annex 76
    Alexandra Troi, Eurac Research, Institut für Erneuerbare Energie
    Walter Hüttler, e7 Energie Markt Analyse GmbH
  • 15:25 SINFONIA – Gebäudesanierung, vom Energiekonzept bis zur Bürgerbeteiligung aus Sicht der Innsbrucker Immobiliengesellschaft
    Hannes Gstrein, IIG Innsbrucker Immobiliengesellschaft
  • 15:40 SINFONIA – Zukunftsweisende Bestandssanierung als Chance für morgen
    Gerda Maria Embacher, Neue Heimat Tirol
  • 16:00 Fragerunde mit Praktikern
    • Wolfgang Streicher
    • Alexandra Troi (angefragt)
    • David Geisler-Moroder
    • Hannes Gstrein
    • Gerda Maria Embacher
  • 16:20 PAUSE
  • 16:35 Besichtigungen (finden parallel statt)
    • Universität Innsbruck
    • IKB-Smart City Lab
    • Kläranlage Rossau
  • 18:20 ENDE
  • ab 19:30 Abendessen im Restaurant Sailer
    (für ProjektnehmerInnen der IEA Forschungskooperation)

 

Tag 2 - 26.9.2019 - Bartenbach GmbH Zentrale - IEA Vernetzungstreffen

Moderation: Martina Handler, Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT)

  • 9:00 Registrierung
  • 9:15 Begrüßung
    Sabine Mitter, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) David Geisler-Moroder, Bartenbach GmbH
  • 9:20 Warm Up
  • 9:35 Einführungsvortrag Bartenbach „Licht und Sanierung“
    Frank Bunte, Bartenbach GmbH
  • 9:50 IEA SHC Task 61 / EBC Annex 77: Ganzheitliche Lösungen für Tages- und Kunstlicht
    David Geisler-Moroder, Bartenbach GmbH
  • 10:00 C3E TCP: Gender Equality im Energiesektor
    Christine Meissl, Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)
  • 10:20 Projektabwicklung leicht gemacht
    Maria Bürgermeister-Mähr, Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)
  • 10:35 Strategische Bedeutung der IEA-Forschungskooperationen
    Sabine Mitter, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)
  • 10:45 Interaktiver Teil
  • 11:25 KAFFEEPAUSE
  • 11:55 Pitch-Block: Neu gestartete Projekte
    • IEA EBC Annex 80: Neue Herausforderung der Gebäudekühlung
      Peter Holzer und Philipp Stern, Institute of Building Research & Innovation ZT GmbH
    • IEA 4E PECTA: Leistungselektronik zur Steuerung und Umwandlung elektrischer Energie
      Markus Makoschitz, Austrian Institute of Technology (AIT)
    • IEA SHC Task 62: Technische Lösungen für den NEXUS „Wasser-Energie-Industrie“
      Christoph Brunner, AEE - Institut für Nachhaltige Technologien
    • IEA Bioenergy Task 44: Flexible Bioenergie und Systemintegration
      Ernst Höftberger, BIOENERGY 2020+ GmbH
    • IEA IETS Annex 19: Elektrifizierung der Industrie
      Simon Moser, Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz
  • 12:15 Highlights und Ergebnisse laufender Projekte
    • IEA ISGAN Annex 6: Elektrizitäts-Transport- und Verteilsysteme
      Stefan Übermasser, AIT Austrian Institute of Technology GmbH
    • IEA EBC Annex 71: Gebäudemodelle aus Messdaten ableiten – Wozu?
      Gabriel Rojas, AB Energieeffizientes Bauen, Universität Innsbruck
    • IEA Bioenergy Task 37: Energie aus Biogas
      Günther Bochmann, Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Umweltbiotechnologie
    • IEA Wind Task 32: Wind LIDAR Systeme in der Windenergie
      Alexander Stökl, Energiewerkstatt Verein
  • 13:00 Abschluss
    Sabine Mitter, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)
  • 13:15 MITTAGSPAUSE 
  • 14:10 Besichtigung der Bartenbach Lichtwelt

  • 15:00 ENDE

Downloads

Teilnehmer-Information

Zur Online-Anmeldung

Kontaktadresse

ÖGUT
Petra Blauensteiner
E-Mail: petra.blauensteiner@oegut.at