FFF-TaliSys - Freiformflächen-Tageslichtsysteme für Fassaden und Oberlichter

Im Rahmen von FFF-TaliSys wurden neuartige Tageslichtsysteme auf Basis der Freiformflächentechnologie erarbeitet und bis zu Funktions­mustern weiterentwickelt. Innovative Systeme sollen die wider­sprüchlichen Anforderungen an Tageslichtsysteme bestmöglich lösen. Das Ziel war die Entwicklung von Systemen für Fassaden und Oberlichter, welche möglichst ohne bewegte Teile und ohne komplexe Steuerung auskommen, aber dennoch eine optimale optische und thermische Funktionalität bieten, sowie möglichst energieeffiziente Lösungen, die gleichzeitig höchsten visuellen und thermischen Komfort in neu gebauten und sanierten Gebäuden garantieren.

Kurzbeschreibung

Im Rahmen von FFF-TaliSys wurden neuartige Tageslichtsysteme auf Basis der Freiformflächentechnologie erarbeitet und bis zu Funktionsmustern umgesetzt. Das Ziel war die Entwicklung von Systemen für Fassaden und Oberlichter, welche möglichst ohne bewegte Teile und ohne komplexe Steuerung auskommen, aber dennoch eine optimale optische und thermische Funktionalität bieten (Low-Tech Systeme mit High-Tech Optiken). Für die Integration in die Gebäudehülle wurden neben lichttechnischen auch bauphysikalische Randbedingungen berücksichtigt und in die Optimierung der Optiken miteinbezogen. Ziel waren energieeffiziente Lösungen, die gleichzeitig höchsten visuellen und thermischen Komfort in neu gebauten und sanierten Gebäuden garantieren.

In Abstimmung mit den Geschäftsleitungen der beteiligten Firmen HELLA und Bartenbach (BB) und unter Einbindung der Planungsgruppen bei BB („Lighting Design") wurde beschlossen, den Schwerpunkt auf die Nutzung der direkten Sonne zu legen. Die Ergebnisse der Marktanalyse und einer Patentrecherche haben diese strategische Ausrichtung des Projekts FFF-TaliSys nahegelegt.

Beim System für Seitenlicht handelt es sich um Linsenplatten, die das Sonnenlicht an die Decke in der Raumtiefe lenken. Damit wird die natürliche Sonnenstrahlung nicht durch Sonnen- und Blendschutzsysteme vom Raum ferngehalten, sondern gezielt genutzt, um in fassadenfernen Bereichen ohne Einsatz von Primärenergie einen wesentlichen Beitrag zum Human Centric Lighting zu leisten.

Besonders für sehr hohe Gebäude sind außenliegende Systeme auf Grund der Windlasten nicht praktikabel. Außerdem werden starre Systeme sowohl von Architekten als auch von Nutzern häufig abgelehnt. Eine Realisierung als innenliegende, wegfahrbare Vertikaljalousie löst diese Probleme. Abhängig von den Miniaturisierungsmöglichkeiten sind auch andere Aufbauten denkbar, etwa als Rollladen.

Das gewählte Konzept ermöglicht eine flexible Anpassung an die geographische Lage, die Gebäudeorientierung, die thermischen Gebäudeeigenschaften und die Raumnutzung. Das erfolgt beim Einbau in Form einer geeigneten Zusammensetzung von Linsenplatten-Typen und erfordert keine Nachführung oder eine andere Steuerung der Vertikaljalousie.

Als Oberlicht-System wurden Aufsätze für Lichtrohre zur besseren Nutzung der direkten Sonne entwickelt. Dabei wurden unterschiedliche Realisierungsmöglichkeiten untersucht, die als Baukastensystem speziell auf die Gegebenheiten und den Anwendungszweck zugeschnittene Lösungen ermöglichen.

Zusätzlich zu Mustern in Form von 3D-Drucken für diese beiden Systeme wurde auch eine spezielle 4 x 1-fach Spritzgussform für eine Linsenplatte beauftragt. Anhand dieser Versuchsform wurden die Möglichkeiten für eine kosteneffiziente Serienfertigung geprüft: Die Platte kann entweder aus drei getrennten Teilen, die zusammengebaut werden müssen oder im 2K-Spritzguss (Zweikompenentenspritzguss) durch Umspritzen des zentralen Teils gefertigt werden.

Publikationen

Freiformflächen-Tageslichtsysteme für Fassaden und Oberlichter (FFF-TaliSys)

Im Rahmen von FFF-TaliSys wurden neuartige Tageslichtsysteme auf Basis der Freiformflächentechnologie erarbeitet und bis zu Funktions­mustern weiterentwickelt. Innovative Systeme sollen die wider­sprüchlichen Anforderungen an Tageslichtsysteme bestmöglich lösen. Das Ziel war die Entwicklung von Systemen für Fassaden und Oberlichter, welche möglichst ohne bewegte Teile und ohne komplexe Steuerung auskommen, aber dennoch eine optimale optische und thermische Funktionalität bieten, sowie möglichst energieeffiziente Lösungen, die gleichzeitig höchsten visuellen und thermischen Komfort in neu gebauten und sanierten Gebäuden garantieren. Schriftenreihe 34/2019
C. Knoflach, D. Plörer, R. Weitlaner
Herausgeber: BMVIT
Deutsch, 47 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleitung

Bartenbach GmbH

Weitere Projekt- bzw. KooperationspartnerInnen

  • HELLA Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH
  • Universität Innsbruck, Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften, Arbeitsbereich Energieeffizientes Bauen

Kontaktadresse

Mag. Wilfried Pohl
Rinner Straße 14
A-6071 Aldrans
Tel.: +43 (0) 512-3338-66
Fax: +43-(0) 512-3338-88
E-Mail: wilfried.pohl@bartenbach.com
Web: www.bartenbach.com