Foto: Wood Plastic

Mitteilungsblatt "Biobased Future", Nr. 2/2014

Die aktuelle Ausgabe beinhaltet Projektvorstellungen aus dem Bereich der biobasierten Industrie. Zudem finden sich Neuigkeiten der IEA-Tasks und eine Zusammenfassung des Kongresses "(Bio-)Kraftstoffe der Zukunft 2014".

Inhaltsbeschreibung

Die aktuelle Ausgabe hat folgende Themen zum Inhalt:

Bericht über den Kongress "(Bio-)Kraftstoffe der Zukunft 2014" und das IEA Bioenergy Liquid Biofuels Task Meeting in Berlin.

Der Bereich der Biotreibstoffe ist von einer starken Dynamik gekenn­zeichnet. Nachhaltigkeitsdebatten und das wachsende Interesse an Schiefergas in den USA setzen den Biotreibstoffen und relevanten Entscheidungsträgern aus Politik, Industrie und dem Finanzsektor in Europa zu, wodurch zukünftige Planungen und Entwicklungsziele derzeit unsicher werden. Diese Unsicherheiten machen sich auch in den letzten Jahren im stagnierenden Marktwachstum in diesem Bereich bemerkbar.

Bei dem abgehaltenen Kongress wurden Lösungen und Strategien für den zukünftigen Einsatz von Biotreibstoffen vorgestellt. Den TeilnehmerInnen wurde eine Vielzahl an wissenschaftlichen Vorträgen geboten, wobei besonders die ökologische und sozioökonomische Verträglichkeit von Biotreibstoffen bzw. derer Wertschöpfungsketten im Fokus lagen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Herstellung und Einsatz von Biotreibstoffen bei guter Planung zur ökologischen Verbesserung beitragen und ihr Einfluss auf etwaige Teuerungen von Lebensmittel nicht allzu relevant ist.

Internationale Konzerne wie Airbus und Audi haben den Einsatz von Biotreibstoffen, zusammen mit Energieeffizienzmaßnahmen, bereits für ihre Unternehmensstrategien zur Verminderung von Treibhausgas­emissionen fix eingeplant. Vor allem in neuartigen Produkten, wie z.B. Lignozellulose-Ethanol, werden zukünftig Chancen gesehen, den zukünftigen Einsatz von Biotreibstoffen wieder zu erhöhen.

Neuigkeiten aus den IEA-Bioenergy Tasks

Projektvorstellungen

Insgesamt werden 14 Projekte, die in den Themenbereich biobasierte Industrie bzw. Bioenergie fallen, vorgestellt. Die Projekte behandeln folgende Themen:

  • Miscanthus - zwischen Euphorie und Realität
  • BIOSUNFUEL - Bioethanol- und Biogaserzeugung aus Sorghum
  • Christian-Doppler-Labor "Moderne Cellulosechemie und -analytik"
  • Biomasseaufkommen in Österreich
  • Phytoraf - Ernterückstand als vielfältige Rohstoffquelle
  • Charakterisierung von Aroma und Fehlaroma von Holzpellets
  • Biokraftstoffe und Nachhaltigkeitskriterien
  • Ernährungsmuster als Faktor für globalen Bedarf an Ackerland
  • A value chain from algal biomass to lipid-based products
  • Betrieb einer PEM Brennstoffzelle mit H2 aus einer Holzvergasung
  • Green Safer Solvent - Lösungsmittel aus Restbiomasse
  • European chain for natural rubber and inulin production
  • Rohstoffpotenziale aus biogenen Reststoffen in Österreich
  • ALREC - Nährstoffrecycling mittels Mikroalgen

Abschließend wird im Mitteilungsblatt ein Überblick über die aktuellen Veröffentlichungen und Veranstaltungen aus dem Bereich gegeben.

Downloads

Mitteilungsblatt "Biobased Future" - Nr. 2/Juli 2014

HR DI M. Wörgetter, DI Dr. M. Enigl, DI D. Bacovsky, Herausgeber: Bioenergy2020+ GmbH
Deutsch, 44 Seiten

Downloads zur Publikation

Diese Seite teilen ...

zum Anfang