IEA Bioenergy Task 39: Markteinführung konventioneller und fortgeschrittener flüssiger Biotreibstoffe aus Biomasse. Arbeitsperiode 2013 - 2016.

Ziel von Task 39 "Liquid Biofuels" ist, Informationen und Analysen über die Entwicklung der Technologien sowie über Politiken und Märkte bereitzustellen, um politische und wirtschaftliche Entscheidungen wissenschaftlich belastbar zu machen. Task 39 initiierte gemeinsame F&E-Projekte, um die Wirtschaftlichkeit fortgeschrittener Verfahren zu verbessern, neue Rohstoffe zu erschließen und Verständnis für die Entwicklung nach 2020 zu gewinnen.

Status

Abgeschlossen

  • 01. April 2013 - 31. März 2016

Kurzbeschreibung

Biotreibstoffe wurden und werden von der Politik als eine Maßnahme zur Entwicklung nachhaltiger Transportsysteme erachtet. Die Preissteigerungen der letzten Jahre auf den Weltagrarmärkten haben den engen Zusammenhang zwischen der Nutzung von Biomasse für Nahrung, Futter, Rohstoff und Energie gezeigt und die gesellschaftlichen Fragen im weltweiten Kontext in den Vordergrund gerückt. Daraus resultieren tiefgreifende politische Entscheidungen, die sowohl die Leistbarkeit von Nahrung als auch von Transportdienstleistungen beeinflussen.

Vor diesem Hintergrund richtet sich das Augenmerk auf fortschrittliche Technologien und innovative Rohstoffe. Der F&E-Bedarf wird als sehr hoch eingeschätzt und erfordert die Zusammenarbeit der unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen sowie eine weltweite Kooperation. Im Sinne einer global abgestimmten Entwicklung ist die Kenntnis von Gemeinsamkeiten und Unterschieden in den verschiedenen Ländern wichtig. Ebenso wichtig ist die Abstimmung zwischen den Erzeugern von Biotreibstoffen mit den Nutzern in Motoren und Fahrzeugen.

Ziel der Beteiligung Österreichs an IEA Bioenergy Task 39 war es, zur Beantwortung von wichtigen aktuellen Fragestellungen im Bereich Biotreibstoffe einen Beitrag zu leisten. Österreichische Arbeiten sollen in die Publikationen der Task Eingang finden, Österreich soll international repräsentiert werden und wichtige Ergebnisse der Task-Arbeiten sollen den österreichischen Akteuren zur Kenntnis gebracht werden.

In der Arbeitsperiode 2013-2016 wurden die Berichte „Update on Implementation Agendas" und „The Potential and Challenges of Drop-in Biofuels" fertiggestellt, sowie die Datenbank „Biofuels Demoplants Database" umfassend aktualisiert. Zu weiteren von Task 39 geplanten Berichten wurde durch die Übermittlung von Informationen aus Österreich beigetragen. Von der Taskleitung wurden im Berichtszeitraum 9 Newsletter erstellt und versendet.

Frei zugängliche Datenbank zu Produktionsstätten für fortschrittliche Biotreibstoffe
Frei zugängliche Datenbank zu Produktionsstätten für fortschrittliche Biotreibstoffe (http://demoplants.bioenergy2020.eu)

Durch die Taskdelegierten wurde Österreich laufend bei nationalen und internationalen Meetings und Veranstaltungen repräsentiert; durch Vorträge und Präsentationen wurden österreichische Forschungsaktivitäten international verbreitet. Neben dem Besuch von 5 Taskmeetings im Berichtszeitraum, bei dem die aktuellen Entwicklungen im Biotreibstoffbereich in Österreich dargestellt wurden, wurden 19 internationale und 5 nationale Veranstaltungen besucht, bei denen insgesamt 20 Vorträge gehalten und 5 Poster ausgestellt wurden.

Die Verbreitung von Informationen des internationalen Netzwerkes in Österreich erfolgte über direkte Aussendungen an ExpertInnen und über das Versenden des Netzwerk Biotreibstoff Newsletters. Letzterer wurde im Berichtszeitraum in 42 Ausgaben an jeweils mehr als 350 nationale und 130 internationale ExpertInnen versendet.

Biotreibstoffe können jetzt und in naher Zukunft wesentlich zur Reduktion von Treibhausgasemissionen und zur Sicherung der Versorgung mit Treibstoffen mit dem Nebeneffekt der regionalen Wertschöpfung beitragen. Der Transportsektor muss langfristig von fossilem Kohlenstoff unabhängig werden, weshalb neben der Nutzung von Biotreibstoffen auch an der Vermeidung von Transportbedarf durch entsprechende Raumplanung, Verlagerung des Transportbedarfs auf umweltfreundliche Alternativen wie Öffis, Fahrrad oder Fußwege und an der Effizienzsteigerung von Motoren gearbeitet werden muss.

Publikationen

IEA Bioenergy Task 39: Markteinführung konventioneller und fortgeschrittener flüssiger Biotreibstoffe aus Biomasse. Arbeitsperiode 2013 - 2016.

Schriftenreihe 11/2017
D. Bacovsky, N. Ludwiczek, A. Sonnleitner, M. Wörgetter, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 28 Seiten

Downloads zur Publikation

Newsletter

Der dreimal jährlich erscheinende Newsletter beinhaltet Informationen und Neuigkeiten aus der Task, interessante Berichte und Forschungs­artikel über konventionelle und fortgeschrittene Biotreibstoffe aus Bio­masse, ebenso wie Hinweise auf Konferenzen und Taskmeetings und Neuigkeiten aus der Industrie.

In jeder Ausgabe wird eines der Taskmitgliedsländer näher betrachtet und die Entwicklungen und der Stand im Bereich Biotreibstoffe beschrieben.

Taskreports

Konferenzbericht IEA Bioenergy Task 39 Business Meeting und 11. Internationaler Fachkongress "Kraftstoffe der Zukunft 2014"

Der Bericht enthält eine Zusammenfassung der Vorträge der verschiedenen Panels des 11. Internationalen Fachkongresses "Kraftstoffe der Zukunft 2014", ebenso wie eine Zusammenfassung der Länderberichte des Task Meetings.
Manfred Wörgetter, Herausgeber: Bioenergy 2020+
Mehrsprachig, 46 Seiten

Downloads zur Publikation

The Potential and Challenges of Drop-in Biofuels 2014

Der Bericht beschreibt den Stand von Drop-in Biofuels, deren Potentiale und mögliche Hürden.
Herausgeber: IEA Bioenergy Task 39
Englisch, 199 Seiten
Weitere Informationen

Bericht über das 1. Meeting von IEA Bioenergy Task 39 und die ISAF-Konferenz in Stellenbosch

Der Bericht informiert über das erste Task 39 Meeting der Periode 2013-15 im März in Stellenbosch und das im Anschluss an das Meeting stattfindende 20. Internationalen Symposiums über Alkoholtreibstoffe.
Herausgeber: BIOENERGY 2020+
Deutsch, 18 Seiten

Downloads zur Publikation

Status of Advanced Biofuels Demonstration Facilities in 2012

Der Bericht gibt einen Überblick über den Stand der Technik der Umwandlungstechnologien von Biomasse zu fortgeschrittenen Biotreibstoffen und stellt eine Ergänzung zu der vorhandenen Demonstrationsanlagen-Datenbank dar.
Herausgeber: IEA Bioenergy Task 39, BIOENERGY 2020+
Englisch, 209 Seiten

Downloads zur Publikation

Teilnehmende Staaten

Australien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Italien, Japan, Kanada, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Südafrika, Südkorea, Schweden, USA

Kontaktadresse

BIOENERGY 2020+
Dipl.-Ing. Dina Bacovsky
Gewerbepark Haag 3
A-3250 Wieselburg-Land
Tel.: +43 (7416) 52238 35
Fax: +43 (7416) 52238 99
E-Mail: dina.bacovsky@bioenergy2020.eu

Diese Seite teilen ...

zum Anfang