EM Städte - Monitoring und Evaluierung von städtischen Energieflüssen

Ausgangsbasis für das Projekt sind die Energiestatistiken. In einem ersten Schritt wird die Erhebungsmethodik im Detail analysiert. Basierend auf den Erkenntnissen der Analyse wird eine Methodik zur Erstellung städtischer Energieflüsse erstellt. Diese wird mithilfe des zu entwickelnden Planungsinstruments "Senflusk" an 5 Referenzstädten getestet.

Kurzbeschreibung

Status

laufend

Ausgangssituation/Motivation

Für die Erreichung nationaler und internationaler Klimaziele sind konkrete Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Verringerung des Ressourcenverbrauchs sowie zur Erhöhung des erneuerbaren Anteils in der Energieversorgung gefordert. Stadtverwaltungen können notwendige Maßnahmen direkt initiieren oder indirekt beeinflussen. Als Grundlage für eine entsprechende zielgerichtete Planung dienen fundierte Kenntnisse über die Verbraucher-, Versorgungs- und Verteilungsstrukturen des regionalen Energiesystems.

Inhalte und Zielsetzungen

Ziel des Projekts EM Städte ist die Verbesserung der Datengrundlage für städtische Energie- und Klimastrategien.

Methodische Vorgehensweise

Ein wesentlicher Bestandteil des Projekts ist die Detailanalyse der zugrunde liegenden Erhebungsmethodik für Energiestatistiken. Ausgehend von den Energiestatistiken und unter Einbeziehung regional verfügbarer Daten wird eine Methodik entwickelt um, unter Berücksichtigung der Stärken und Schwächen der Energiestatistiken, ein Abbild der Energieflüsse in Städten erstellen zu können. 

Die entwickelte Methodik wird in das Planungsinstrument "Senflusk (Städtischer Energieflusskonstrukteur)" integriert und ermöglicht neben der Berechnung von städtischen Energieflüssen eine Abschätzung der Auswirkungen konkreter Maßnahmen. Zur Validierung und Verifikation wird Senflusk im Rahmen der Projektlaufzeit an fünf Referenzstädten getestet, die sich in ihrer Größe und Struktur voneinander unterscheiden.

Erwartete Ergebnisse

Das Projekt "EM Städte" liefert einen entscheidenden Beitrag zur Konsistenz von Berechnungsmethoden und Datengrundlagen für Energiebilanzen auf Bundes-, Landes- und Städteebene. Darüber hinaus unterstützt Senflusk die optimale Planung nachhaltiger Energie- und Klimastrategien von Städten.

Projektbeteiligte

Projektleitung

Österreichische Energieagentur (AEA)

ProjektpartnerIn

Ressourcen Management Agentur (RMA)

Kontaktadresse

Christoph Ploiner, MSc
Mariahilfer Straße 136
A-1150 Wien
Tel.: +43 (1) 5861524 - 104
E-Mail: christoph.ploiner@energyagency.at
Web: www.energyagency.at