Bild: Bautafel der Wohnhaussanierung "Tschechenring"

Tri 2018 - Internationales Symposium für energieeffiziente und nachhaltige Architektur

5. - 7. April 2018
Festspielhaus Bregenz

Wie heizen und kühlen wir ohne Öl, Gas und Atomstrom? 300 Experten erkunden auf der Tri 2018 anhand gebauter Beispiele, ob "Einfach Lowtech" oder "Smart Hightech" die bessere Antwort ist.

Inhaltsbeschreibung

Die Tri, das renommierte Symposium für energieeffiziente und nachhaltige Architektur, geht der Frage nach, wie wir künftig ohne Öl, Gas und Atomstrom heizen und kühlen können. Vor dem Hintergrund knapper werdender Ressourcen sowie steigender Anforderungen und Möglichkeiten werden zwei Wege geprüft: „Einfach Lowtech" oder „Smart Hightech".

Unter den Referenten, die Lösungsansätze in Form von gelungenen Bauprojekten präsentieren, sind drei Architekten aus der Schweiz: Andrea Rüedi berichtet über eine Lowtech-Schulsanierung in Chur. Dietrich Schwarz erneuerte ein historisches Wohnhaus in Zürich mit Hightech-Bauweise. Beat Kämpfen machte einen Bau aus den 1970er-Jahren fürs Solarzeitalter fit. Hochparterre-Chefredaktor Köbi Gantenbein wird das Resümee zur Veranstaltung ziehen.

Zahlreiche weitere Höhepunkte

Den Auftakt zur Konferenz macht Yvonne Hofstetter. Die Bestseller-Autorin von „Das Ende der Demokratie" wirft einen Blick über den Tellerrand auf das Potential und die Konsequenzen von künstlicher Intelligenz. Am Freitag halten TUM-Professor Thomas Auer und Siemens-Manager Mike Pichler Plädoyers für „Einfach Lowtech" respektive „Smart Hightech". Nach der Tri-Night liefert am Samstag Energieexperte Christof Drexel Einblicke in die Anforderungen an Gebäude in der Ein-Tonnen-Welt.

Gemeinsames Erkunden

Im World Café am Freitagvormittag treffen sich die Teilnehmer zum Erfahrungsaustausch. Die Tri-Exkursion am Nachmittag führt zum Vorarlberg Museum in Bregenz, zur Zentrale der Baufirma i+R in Lauterach und zum Transfer-Wohnraum in Götzis.

Co-Veranstalter der Tri ist Gasser Energy in Chur. Teilhaber Josias F. Gasser empfiehlt: „Über das richtige Verhältnis zwischen einfachen und smarten Lösungsansätzen sollten Bauherren und Planer frühzeitig nachdenken."

Programm

Kontaktadresse

TRI-Veranstaltungs Ges.n.b.R.
Helmut Krapmeier
Tel.: +43 (660) 655 01 31
E-Mail: krapmeier@tri-info.com

Pzwei
Werner F. Sommer
Tel.: +43 (699) 10254857
E-Mail: werner.sommer@pzwei.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang