Foto: Frontansicht des Biohofs Achleitner

Expertenforum Energiespeicher Beton

8. November 2017, 14.00 Uhr
TU Campus Getreidemarkt, TUtheSky, Getreidemarkt 9, 1060 Wien, 11. OG

Aktuelle Forschungsergebnisse und Praxiserfahrungen zu hohen erneuerbaren Deckungsanteilen in Verbindung mit thermischer Bauteilaktivierung.

Veranstalter

  • Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie
  • AEE – Institut für Nachhaltige Technologien
  • TU Graz – Institut für Wärmetechnik

Inhaltsbeschreibung

Den Energiespeichern kommt in der Energiewende eine Schlüsselrolle zu. So gilt es doch, die größtenteils fluktuierend zur Verfügung stehenden erneuerbaren Energien zu großen Anteilen in das Energiesystem zu integrieren. Entscheidend für die Geschwindigkeit dieses Vorhabens ist dabei die Verfügbarkeit von Technologien zu möglichst geringen Kosten.

Die thermische Aktivierung von massiven Bauteilen in Gebäuden besitzt hier immenses Umsetzungspotenzial. Durch die multifunktionale Nutzung von sowieso vorhandenen Bauteilen in Verbindung mit lokal verfügbaren erneuerbaren Energieformen oder die Flexibilisierung von netzgebundenen Infrastrukturen (Wärme- als auch Stromnetze) können grundsätzlich sehr einfach und kostengünstig Speicherpotenziale erschlossen werden.

Im Rahmen der gegenständlichen Veranstaltung widmet man sich detailliert diesem Ansatz und berichtet aus Ergebnissen aktueller Forschungsprojekte, umfangreicher  Monitoringaktivitäten sowie über gerade in Planung und Umsetzung befindliche Speerspitzenprojekte der thermischen Bauteilaktivierung.

Programm

Teilnehmer-Information

Anmeldung auf: www.zement.at/ExpertenforumWien

Kontaktadresse

Diese Seite teilen ...

zum Anfang