Foto: Frontansicht des Biohofs Achleitner

Sonderausstellung „Erneuerbare Energien“ in der SONNENWELT Großschönau

30. März 2017
Sonnenwelt Großschönau, NÖ

Was haben erneuerbare Energien mit jeder/jedem Einzelnen zu tun? Diese Frage stand im Mittelpunkt der feierlichen Eröffnung der neuen Sonderausstellung in der SONNENWELT Großschönau zum Thema „Erneuerbare Energien“ am 30. März 2017.

Rückblick & Vortragsunterlagen

Die für drei Jahre angesetzte Sonderausstellung wurde am 30. März 2017 feierlich eröffnet, unter den Ehrengästen waren auch Theodor Zillner und Isabella Zwerger als VertreterInnen des bmvit. Stephan Pernkopf, Landeshauptfraustellvertreter in Niederösterreich, betonte die Bedeutung von erneuerbaren Energien – wie Wind, Wasser, Sonne, Biomasse und Erdwärme – für die Wirtschaft, da sie Wertschöpfung und Arbeitsplätze in die Region bringt. Theodor Zillner vom bmvit bekräftigte, dass „wir die Menschen für erneuerbare Energieträger begeistern müssen und ihnen aufzeigen müssen, wie einfach diese genutzt werden können." An diesem Punkt setzt die neue Sonderausstellung an: In 11 Stationen wird anschaulich dargestellt, wie erneuerbare Energie gewonnen und genutzt werden kann.

Vielfältige und innovative Möglichkeiten

In Zusammenarbeit mit innovativen österreichischen Firmen wird in der Sonderausstellung eine breite Palette an erneuerbaren Energieformen dargestellt. BesucherInnen bekommen ein klares Bild, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, von fossilen Energieträgern unabhängig zu werden und Energie nachhaltig zu nutzen. Martin Bruckner, Geschäftsführer der SONNENWELT, betonte anlässlich der Eröffnung: „Erneuerbare Energieformen sorgen dafür, dass auch die nachfolgenden Generationen noch genügend Ressourcen zur Verfügung haben. Obendrein kann jeder Einzelne auch seinen persönlichen Nutzen daraus ziehen, seien es nun geringere Energiekosten oder ein Komfortgewinn. Daher ist es uns ein Anliegen, mit dieser Sonderausstellung allen Altersgruppen die Nutzung erneuerbarer Energien verständlich zu machen. Nicht nur Freunde der Technik, sondern alle Besucher werden sich hier wieder finden."

Informativ und interaktiv

Viele Modelle laden zum Ausprobieren ein und veranschaulichen, wie die Techniken funktionieren. Auch die Frage, wie Sonnen- und Windenergie genutzt werden können, wenn keine Sonne scheint und Windstille herrscht, wird beantwortet.

Die Ausstellung ist von Dienstag bis Sonntag, von 9 bis 17 Uhr geöffnet und bietet die Möglichkeit, sich spielerisch auf eine Reise durch die Menschheitsgeschichte zu begeben, mit eigener Körperkraft Energie zu erzeugen und das Wissen von Jahrtausenden zu entdecken. Bewusstseinsbildung und Informationsvermittlung zum Thema Energie, Nachhaltigkeit und Klimaschutz stehen ebenso am Programm wie Spiel, Spaß und Action.

Kooperationspartner der Sonderausstellung „Erneuerbare Energien"

  • Universität für Bodenkultur Wien Institut für Verfahrens- und Energietechnik, Konzeptionelle und fachliche Begleitung; wissenschaftlicher Partner im Projekt BINE (Bidirektionale Einbindung von Gebäuden mit Wärmeerzeugern in Wärmenetze)
  • WEB Windenergie AG (NÖ), Windkraft
  • Hydro-Connect GmbH (NÖ), Kleinwasserkraft, Fischaufstiegshilfe
  • EVN AG (NÖ), Großwasserkraft, Netzmanagement
  • Hargassner GmbH (OÖ), Heizungen (Hackschnitzel, Pellets und Scheitholz)
  • Waldviertel Pellets (NÖ) FRANZ EIGL GmbH, Produktion von Pellets
  • Österreichischer Kachelofenverband, Verband / Dachorganisation der Hafnermeister
  • M-TEC GmbH (OÖ), Erzeuger von Wärmepumpe
  • SOLARier Gesellschaft für erneuerbare Energie mbH (OÖ), Pionier im Bereich Solaranlagen; auch in anderen Bereichen der Erneuerbaren tätig (Photovoltaik, Holz / Pelletsheizungen etc.)
  • Fronius International GmbH (OÖ), Photovoltaik/ Wechselrichter
  • Kreisel Electric GmbH (OÖ), Spezialist im Bereich E-Mobilität v.a. im Bereich Batterietechnik; Anbieter von Strom-Speicherlösungen

Weitere Information:

Mag. Maria Grübl
Tel.: 02815 77270-14
E-Mail: m.gruebl@sonnenplatz.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang