Foto: Frontansicht des sozialen Wohnbaus Mühlweg in Wien

Repair & Do-It-Yourself Urbanism (R&DIY-U)

Das Projekt verfolgt die Zielsetzung, das transformative Potential des Repair & DIY-Urbanism zu stärken. Dies soll im Hinblick auf eine grundlegende Umwandlung des vorhandenen wenig nachhaltigen Umgangs mit Gebrauchsgütern in konkreten Stadtbezirken, deren Infrastrukturen und dominante Wirtschafts- und Alltagspraktiken hin zu resilienten Stadtbezirken erfolgen.

Kurzbeschreibung

Status

laufend

Kurzfassung

Ausgangssituation/Motivation

In Wien wie auch in anderen europäischen Großstädten werden jährlich Tonnen von Elektrogeräten, Möbeln, Textilien, Spielzeug und andere Alltagsgegenstände entsorgt, obwohl diese oftmals durch einfache Reparaturen, Wartungsarbeiten oder Sharing lange weiterverwendet werden könnten.

Die großen energie- und ressourcenaufwändigen Müllmengen sind dabei nicht nur nichtnachhaltigen Produktions- und Nutzungspraktiken in der Wirtschaft sowie entsprechenden lebens- und milieuspezifischen Ge- und Verbrauchsweisen in der Lebenswelt geschuldet, sondern gehen auch auf das weitgehende Fehlen entsprechender urbaner Infrastrukturen zurück.

Zugleich lässt sich in einer Vielzahl von Großstädten ein Anwachsen von Sharing-Initiativen, Recycling-Maßnahmen, Do-it-Yourself-Aktivitäten wie Repair-Initiativen beobachten, die in der betreffenden Forschung unter das Label eines (wiederbelebten) Do-It-Yourself Urbanism gefasst werden.

Auch wenn solche und weitere Initiativen und Praktiken noch lange nicht breitflächig in den betreffenden Städten entwickelt sind, wird diesem Do-It-Yourself Urbanism ein erhebliches Entwicklungspotential zugeschrieben, vor allem im Hinblick auf eine Transformation vorhandener wenig nachhaltiger Stadtbezirke, deren Infrastrukturen und dominanten Wirtschafts- und Alltagspraktiken hin zur Schaffung resilienter Stadtbezirke mit hoher Ressourcen- und Energieeffizienz und hoher Lebensqualität, ohne dass es hierzu schon gesichertes Wissen gibt.

Inhalte und Zielsetzungen

Das Vorhaben knüpft an diese Beobachtungen an und möchte im Bereich der Repair und DIY Aktivitäten einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzungs-,Planungs- sowie Prozessentwicklung aktueller und zukünftiger Aktivitäten, neuer Dienstleistungsangebote sowie Infrastrukturmaßnahmen leisten, die in die Smart-City-Entwicklungen eingebunden werden können.

Im Fokus des Vorhabens stehen ausgewählte Wiener Stadtbezirke, in denen sich schon kleine Vernetzungen relevanter privatwirtschaftlicher, zivilgesellschaftlicher und intermediärer Akteure des Repair & Do-It-Yourself Urbanism (R&DIY-U) gebildet haben, deren Entwicklungspotential im Hinblick auf die Entwicklung resilienter Stadtteile aber noch bei weitem nicht ausgeschöpft ist.

Methodische Vorgehensweise

Auf der Basis eines transdisziplinär zusammengesetzten F&E-Konsortiums, das von einer grundlagen- und anwendungsforschungsorientierten Forschungsgruppe (am IHS), über eine intermediäre Organisation ("die Umweltberatung") bis hin zu privatwirtschaftlichen und gemeinnützigen Praxispartnern des R&DIY-U (HausGeräteProfi, Sit-In, LORENZI, Recycling Kosmos, Wiener Hilfswerk) reicht, ermöglicht das vorgeschlagene Vorhaben eine multiperspektivische und an der Praxis des R&DIY-U ansetzende Forschung.

In dem Vorhaben werden

  • internationale Good Practice Beispiele,
  • stadtbezirksspezifische Feldanalysen,
  • Entwicklung,
  • Durchführung und Begleitung von R&DIY-U Experimenten,
  • Analysen des transformativen Potentials des R&DIY-U im Hinblick auf die Entwicklung resilienter Stadtteile,
  • Stakeholderworkshop und nicht zuletzt
  • Szenarienentwicklungen

verknüpft.

Erwartete Ergebnisse

Das Vorhaben setzt sich das Ziel, einen wesentlichen Beitrag im Sinne des Förderungsprogramms zu erarbeiten, das das Potential eines wesentlichen Innovationssprungs in sich trägt und Beiträge zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der urbanen Wirtschaft leisten kann.

Projektbeteiligte

Projektleitung

Institut für Höhere Studien (Wien)

Projekt- bzw. KooperationspartnerInnen

  • Die Wiener Volkshochschulen GmbH – "die umweltberatung" Wien
  • LORENZI
  • HausGeräteProfi Ges.m.b.H.
  • Recycling- Kosmos Ottakringer Straße (e.V.)
  • Wiener Hilfswerk
  • Sit-In e.U.

Kontaktadresse

PD Dr. Michael Jonas
IHS, Josefstädterstraße 39
A-1080 Wien
Tel./Fax: +43 (1) 599 91-212/-555
E-Mail: jonas@ihs.ac.at
Web: www.ihs.ac.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang