Raum & Grün - Möglichkeiten zur Integration von Begrünung ins Regelwerk der österreichischen Raumordnung

In der F&E-Dienstleistung „Raum & Grün“ wird eine Studie erstellt, welche die Zusammenhänge zwischen Raumordnung und Begrünung abbildet, den Handlungsbedarf sowie -spielraum von Akteurinnen und Akteuren zeigt sowie konkrete Empfehlungen formuliert, wie innovative Stadtbegrünungen und Bauwerksbegrünungen effektiv in das Regelwerk der österreichischen Raumordnung und Raumplanung verankert werden können.

Kurzbeschreibung

Ausgangssituation/Motivation

Im Gegensatz zu Deutschland, wo die Landschaftsplanung im Bundesnaturschutzgesetz mit konkretisierenden Instrumenten, wie Landschaftsrahmenplänen sowie Landschafts- und Grünordnungsplänen, verankert ist, ist die Landschaftsplanung in Österreich nicht in einem eigenen Gesetz verankert. Aspekte der Klimawandelanpassung, Entsiegelungs- und Begrünungsmaßnahmen finden sich bislang in der österreichischen Raumordnung nur marginal wieder.

Inhalte und Zielsetzungen

Ziel der vorliegenden F&E-Dienstleistung „Raum & Grün" ist es, mit einer umfassenden nationalen und internationalen Recherche zu vorhandenen Strategien und Regelungen und innovativen Fallbeispielen im Themenfeld Raumordnung und Begrünung sowie durch ergänzende Expert:innen-Gespräche Barrieren für die Umsetzung innovativer Begrünungstechnologien zu identifizieren.

Darauf aufbauend werden Handlungsbedarfe, Lösungsansätze und Empfehlungen aufgezeigt, wie innovative Stadtbegrünungen und Bauwerksbegrünungen effektiv in das Regelwerk der österreichischen Raumordnung und Raumplanung verankert werden können. Dies soll zur einfacheren Implementierung von innovativen Begrünungen in der räumlichen Planung beitragen.

Methodische Vorgehensweise

Für den verstärkten Einsatz innovativer Begrünungstechnologien als Mittel gegen die zunehmende Versiegelung ist auf Ebene der örtlichen Raumordnung anzusetzen. Wesentlich im Projekt ist die Einbindung der relevanten Stakeholder und der Bundesländervertreterinnen und -vertreter im Zuge von Workshops, bei welchen jeweilige Positionen und Expertisen sowie auch die Bereitschaft bezüglich Anpassungen von bestehenden Strategien und Regelungen im Bereich der Raumordnung in Bezug auf Begrünungstechnologien thematisiert und in den Prozess eingebracht werden.

Erwartete Ergebnisse

Basierend auf den Ergebnissen werden das Zusammenspiel von Raumordnung und innovativer Begrünung dargestellt und darauf aufbauend Handlungsbedarfe und Lösungsansätze aufgezeigt, wie durch eine Adaptierung von Strategien und Regelungen eine erleichterte Umsetzung von Begrünungsmaßnahmen erreicht werden kann. Auf Basis der Ergebnisse erfolgen Empfehlungen für Änderungen bestehender Rechtsnormen in Form einer ausgearbeiteten Matrix.

Ergebnis des Projekts ist eine publizierbare Studie, welche aktuelle Strategien und Regelungen im Themenkomplex Raumordnung und Begrünung abbildet und darauf aufbauend den Handlungsbedarf sowie -spielraum und Empfehlungen aufzeigt.

Projektbeteiligte

Projektleitung

Dipl.-Ing.in Dr.in Bente Knoll, B-NK GmbH Büro für nachhaltige Kompetenz

Projekt- bzw. Kooperationspartner:innen

  • RaumRegionMensch ZT GmbH
  • Dipl.-Ing. Ralf Dopheide e.U.
  • Grünstattgrau Forschungs- und Innovations GmbH

Kontaktadresse

B-NK GmbH Büro für nachhaltige Kompetenz
Dipl.-Ing.in Dr.in Bente Knoll
Schönbrunner Straße 59-61/10
A-1050 Wien
Tel.: +43 (676) 646 10 15
E-Mail: bente.knoll@b-nk.at
Web: www.b-nk.at