Foto: ChristophorusHaus

P³Power - Plug&Play Storage of Photovoltaic Power

Im Projekt P³Power wird die Messtechnologie NetDetection (Abschätzung des Leistungsverbrauchs an einer Phase von einem beliebigen Messpunkt, z.B. einer Steckdose, in einem Haushalt) entwickelt. Auf Basis dieser Technologie werden plug&play Photovoltaik- und Speichersysteme realisiert, welche 100% Eigennutzung innerhalb beliebiger Aggregationsgrößen - vom Mehrfamilienhaus bis zur Gemeinde - ermöglichen ohne bestehende Installationen adaptieren zu müssen. Die Technologie wird digitalisiert, im Laborumfeld und in Realhaushalten getestet und zu einem umfassenden Energie-Service-Angebot weiterentwickelt.

Kurzbeschreibung

Status

laufend

Ausgangssituation/Motivation

Der Antragsteller E2T - Efficient Energy Technology GmbH ist ein Start-up im Bereich dezentraler Energieproduktion und –speicherung. Die Kerntechnologie ist eine patentierte Messtechnologie mit dem Arbeitstitel NetDetection System, welche in der Lage ist den Leistungsverbrauch auf einer Phase (Lx) von einem beliebigen Messpunkt (z.B. einer Steckdose) aus abzuschätzen. Auf Basis dieser Messtechnologie werden plug&play einsetzbare Speichersysteme für die Steckdose ermöglicht.

Das System, welches durch dieses Projekt realisiert wird, ist in der Lage 100% Eigennutzung des dezentralen Photovoltaikstroms auf einfachste Art und Weise zu gewährleisten, unabhängig von der Aggregationsgröße: vom Mehrfamilienhaus bis hin zu ganzen Gemeinden.

Dezentrale Energiespeicherung ist ein integraler Bestandteil der Energiewende. Diese Tatsache und der stark fallende Preistrend von Akkuzellen resultieren in einem äußerst großen und interessanten Marktpotential.

Systeme die heute am Markt angeboten werden, müssen durch Fachpersonal in den Stromkreis (über den Netzanschlusskasten) integriert werden. Diese Installation ist mit Aufwand und Kosten verbunden und aus diesem Grund nur für Systeme ab einer gewissen Größe wirtschaftlich darstellbar.

Inhalte und Zielsetzungen

Durch die Messtechnologie NetDetection wird diese Art der Installation völlig obsolet und die verbundenen Kosten eliminiert. Die Technologie ermöglicht Systeme der dezentralen Energieproduktion (mittels Photovoltaik) und Energiespeicherung in allen relevanten Größenskalierungen. Dadurch ist es erstmals auch bestehenden Haushalten und Wohnungsverbünden im urbanen Bereich möglich an der Energiewende zu partizipieren.

Methodische Vorgehensweise

Im Projekt wird die Messtechnologie aus dem Labormaßstab zur Marktreife entwickelt und im Feldversuch, eingebettet ins Energy Living Labs Austria, getestet. Wesentlich ist dabei die Digitalisierung der Messhardware sowie des Algorithmus zur Auswertung des Messsignals.

Erwartete Ergebnisse

Die gesamte Messung und Auswertung bis zu einem Ausgangssignal wird in Hardwarekomponenten mit Kosten in der Größenordnung von €20 integriert. Dieses Kostenziel ist notwendig um vernünftige Skalierungen des Systems darstellen zu können. Auf Basis der Technologie und der Vernetzung mehrerer Systeme werden Technologie-Service-Angebote entwickelt, welche den Mehrwert der NutzerInnen maximiert.

Projektbeteiligte

Projektleitung

E²T – Efficient Energy Technology GmBH

Projekt- bzw. KooperationspartnerInnen

  • Technische Universität Graz, Institut für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik
  • Avantsmart e. U.
  • Montanuniversität Leoben, Lehrstuhl für Energieverbundtechnik

Kontaktadresse

Dr. Christoph Grimmer, E²T – Efficient Energy Technology GmbH
Peterstalstraße 18/3
A-8042 Graz
Tel.: +43 (664) 2556272
E-Mail: christoph@e2t.at
Web: www.e2t.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang