Foto: Frontansicht des Bürohauses Tattendorf

ÖGUT Umweltpreis 2013 - Neue Kategorie "Stadt der Zukunft"

Mit Unterstützung des bmvit werden heraus­ragende Projekte im Bereich Umwelt, Nach­haltigkeit und Gesellschaft gesucht, um sie mit dem Umweltpreis auszuzeichnen. In der neuen Kategorie "Stadt der Zukunft" werden Projekte aus dem Themenfeld "nachhaltige Gebäude und Energiesysteme" prämiert.

Inhalt

Auch dieses Jahr sucht die ÖGUT herausragende Projekte im Bereich Umwelt, Nachhaltigkeit und Gesellschaft, um sie mit dem Umweltpreis auszuzeichnen. In der neuen Kategorie "Stadt der Zukunft" werden innovative Konzepte, Forschungsprojekte, Umsetzungsprojekte, Technologien und Systeme aus dem Themenfeld "nachhaltige Gebäude und Energiesysteme", insbesondere zu folgenden Schwerpunkten gesucht:

  • Nachhaltige Siedlungsentwicklung (Neubau und Sanierung)
  • Gebäudeübergreifende Energieversorgungssysteme (Wärme, Kälte, Strom etc.)
  • Smart Grids

Einreichfähig sind Forschungsvorhaben, Demonstrations- und Pilot­projekte, technologische Innovationen und Konzepte. Es können abgeschlossene Projekte eingereicht werden sowie laufende Vorhaben, bei denen wesentliche Meilensteine bereits erreicht sind und deren (voraussichtliche) Ergebnisse klar und nachvollziehbar dargestellt werden können.

Die Ausschreibung zum 28. ÖGUT Umweltpreis ist ab 30. September geöffnet und endet mit 11. Dezember 2013.

Im Rahmen des Umweltpreises werden innovative Projekte oder Personen in fünf verschiedenen Kategorien gesucht:

  • Stadt der Zukunft (mit Unterstützung des bmvit)
  • Frauen in der Umwelttechnik (Sponsor: bmvit)
  • Nachhaltige Kommune (Sponsor: Österreichischer Städtebund)
  • Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement (Sponsor: Lebensministerium)
  • Zukunftsfähiger Materialeinsatz in der Produktion (Sponsor: Coca Cola Hellenic Austria)

Biorama Sonderpreis

Der Sonderpreis wird zusätzlich zu den oben angeführten Kategorien verliehen. Die Einreichung zum Sonderpreis erfolgt automatisch mit der Einreichung zu einer der fünf Kategorien.

Die Entscheidung über die Auszeichnungen wird von einer unabhängigen Jury getroffen. Weitere Informationen zum Umweltpreis sowie die Ausschreibungsunterlagen.

Preisverleihung und ÖGUT - Jahresempfang 2013

Die Preisverleihung findet im Rahmen des ÖGUT-Jahresempfangs im März 2014 in Wien statt, einer der wichtigsten Veranstaltungen im Bereich Umwelt und Wirtschaft.

Kontakt

Für weitere Fragen zum Umweltpreis kontaktieren Sie bitte:

Sabine Schellander
Wissenschaftliche Projektleiterin
Tel.: +43 (1) 315 63 93-26
E-Mail: umweltpreis@oegut.at

Monika Auer
Mitglied der Geschäftsleitung
Tel.: +43 (1) 315 63 93-17
E-Mail: umweltpreis@oegut.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang