Foto: Frontansicht des KlimaKomfortHauses in Wien

ÖGUT Umweltpreis 2015 - Kategorie "Stadt der Zukunft" (Einreichschluss 21. September 2015)

Mit Unterstützung des bmvit werden heuer in der Kategorie "Stadt der Zukunft" erstmals herausragende Personen (nicht Projekte) aus dem Themenfeld "Energie- und Gebäudetechnologien mit Stadtbezug" gesucht, um sie mit dem Umweltpreis 2015 auszuzeichnen.

Schwerpunktthema Kategorie "Stadt der Zukunft"

Schnittstelle Forschung – Umsetzung

Der Schwerpunkt dieser Ausschreibung liegt im Themenkontext Energie- und Gebäudetechnologien mit Stadtbezug. Hierbei steht die Frage im Zentrum, wie Ergebnisse der Energie- und Gebäudeforschung in der Stadtplanung zur breiten Anwendung kommen und im städtebaulichen Maßstab Einfluss auf die Stadtgestaltung nehmen können.

Integrativer Zugang

Die Herausforderung besteht insbesondere darin, von Stadtpolitik und -verwaltung über Bauträger bis hin zu BewohnerInnen alle beteiligten Stakeholder(-gruppen) an Bord zu holen. Denn ohne Beteiligungsprozesse kann eine Smart City nicht gelingen.

Schnittstelle national – international

Einbindung von Personen bzw. ihren Projekten in internationale Forschungsnetzwerke, Know-how-Austausch und Vernetzung mit internationalen Stakeholdern im Bereich Forschung, Stadtplanung, Best-Practice-Projekte etc.

Wer kann einreichen?

Die Ausschreibung richtet sich an Personen – nicht Organisationen, temporär zusammen arbeitende Projektteams o.ä. – mit Lebensmittelpunkt in Österreich, deren Arbeit über einen längeren Zeitraum sowie über mehrere Forschungsprojekte/-vorhaben im oben beschriebenen thematischen Kontext angesiedelt ist. Ihre Arbeit sowie Forschungs- und Umsetzungsprojekte sollen (auch) im internationalen Kontext angesiedelt sein.

Die Ausschreibung zum 29. ÖGUT Umweltpreis ist ab 12. Juni 2015 geöffnet und endet mit 21. September 2015.

Weitere Kategorien des ÖGUT-Umweltpreises

Im Rahmen des ÖGUT-Umweltpreises werden innovative Projekte oder Personen in fünf verschiedenen Kategorien gesucht:

  • Stadt der Zukunft (mit Unterstützung des bmvit)
  • Frauen in der Umwelttechnik (Sponsor: bmvit)
  • Nachhaltige Kommune (Sponsor: Österreichischer Städtebund)
  • Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement (Sponsor: Lebensministerium)
  • Zukunftsfähiger Materialeinsatz in der Produktion (Sponsor: Coca Cola Hellenic Austria)
  • Businessart/Lebensart Sonderpreis
    Der Sonderpreis wird zusätzlich zu den oben angeführten Kategorien verliehen. Die Einreichung zum Sonderpreis erfolgt automatisch mit der Einreichung zu einer der fünf Kategorien.

Die Entscheidung über die Auszeichnungen wird von einer unabhängigen Jury getroffen.

Weitere Informationen zum Umweltpreis sowie Ausschreibungsunterlagen.

Preisverleihung und ÖGUT-Jahresempfang 2015

Die Preisverleihung findet im Rahmen des ÖGUT-Jahresempfangs am 25. November 2015 in Wien statt, einer der wichtigsten Veranstaltungen im Bereich Umwelt und Wirtschaft.

Kontakt

Für weitere Fragen zum Umweltpreis kontaktieren Sie bitte:

Karin Granzer-Sudra
Wissenschaftliche Projektleiterin
Tel.: 43 (1) 315 63 93-26
E-Mail: umweltpreis@oegut.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang