Foto: Wohnhaus der SolarCity

IEA-SHC Task 53: Neue Generation Solares Kühlen und Heizen

Im Rahmen des IEA-SHC Task 53 "New Generation Solar Cooling & Heating Systems" werden Systemkonzepte zum solarelektrischen bzw. solarthermischen Kühlen und Heizen entwickelt, optimiert und einem einheitlichen umfassenden Systemvergleich auch in wirtschaftlicher Hinsicht unterzogen. Dabei werden die übergeordneten Interaktionen mit dem Stromnetz sowie dem Gebäude und den sich daraus ergebenden Auswirkungen betrachtet.

Status

Laufend

  • März 2014 - Juni 2017

Kurzbeschreibung

Der neue Task 53 erforscht und bearbeitet nicht nur die solarthermisch angetriebenen Heiz-, Kühl- und Klimatisierungsverfahren, sondern erweitert den Technologie- und Systemfokus durch die Kombination aus Photovoltaik und elektrischer Wärme-, Kälte- und Klimatechnik. Die zu betrachtenden Technologiekombinationen dieses Tasks sind Photovol­taik, kombiniert mit klassischer Kompressionskältetechnik und Wärme­pumpen zur Gebäudekühlung und -klimatisierung. Weiters werden Technologiekombinationen zur Lebensmittelkühlung adressiert, sowie solarthermisch angetriebene Heiz- und Kühlsysteme, die sich durch hohen Innovationscharakter und Kompaktheit auszeichnen.

Übergeordnetes Ziel ist die Entwicklung von zuverlässigen und wirtschaftlichen photovoltaisch und solarthermisch angetriebenen Kühl- und Heizungssystemen, die umfassende vergleichende Darstellung unterschiedlicher Systeme sowie die Ausarbeitung von Unterstützungs­maßnahmen zu deren Markteinführung unter den jeweils bestmöglichen Randbedingungen.

Basierend auf den Erkenntnissen und Erfahrungen aus nationalen und internationalen Projekten zum Thema "Solares Kühlen und Heizen" und "Photovoltaik" stellen die österreichischen Partner einerseits relevante existierende Informationen, national entwickelte Konzepte und Methoden zur Verfügung und anderseits wird aktiv hinsichtlich der Zielsetzungen der offiziellen SHC Task mitgestaltet und geforscht.

Die Forschungsbeiträge der österreichischen Partner fokussieren sich auf die Betrachtung der Einzelkomponente (insbesondere Photovoltaik, Kältemaschine, usw.) bis hin zur Analyse des Gesamtsystems inklusive intelligenter Regelstrategien für einen zuverlässigen und energieeffi­zienten Anlagenbetrieb. Die Auswirkung der solaren Kühl- und Heiz­systeme auf die elektrische Infrastruktur im Sinne eines Smart Grids werden diskutiert und erforscht. Die Marktunterstützung der solaren Technologie-Kombination zum Kühlen und Heizen wird durch die aktive Beteiligung an der Roadmap-Entwicklung gewährleistet.

Endergebnis des SHC Tasks soll eine Reihe von geeigneten Unterlagen, Leitfäden und Werkzeugen sein, um insbesondere die nationalen MarktakteurInnen zu unterstützen, qualitativ hochwertige, langlebige, zuverlässige und energieeffiziente Anlagen zu realisieren. Damit kann zu einer weiteren Verbreitung der Technologie des solaren Kühlens und Heizens mit reduziertem fossilem Primärenergieaufwand maßgeblich beigetragen werden.

Projektbeteiligte

Teilnehmende Staaten

Australien, China, Frankreich, Italien, Österreich, Schweden, Türkei
In Vorbereitung: Deutschland, RCREEE, Schweiz, Singapur

Kontaktadresse

AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Donau-City-Str. 1
A-1220 Wien
E-Mail: tim.selke@ait.ac.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang