Foto: Frontansicht des Gemeindezentrums Ludesch

IEA-SHC Task 48: Qualitätssicherung und Unterstützungsmaßnahmen für solare Kühlsysteme

Abgeschlossene Projekte wie z.B. das nationale Haus der Zukunft Plus Projekt SolarCoolingMonitor und die IEA SHC Task 38 haben Qualitätsdefizite bei solarthermischen Kälteanlagen sowohl in der Auslegung und Betrieb als auch wirtschaftlich und primärenergetisch aufgezeigt. Der neue SHC-Task 48 soll aufbauend auf der Komponentenebene, bis hin zu Gesamtsystemen Qualitätsstandards schaffen und des Weiteren durch marktunterstützende Maßnahmen eine qualitativ hochwertige Verbreitung der Technologie unterstützen.

Status

Status: laufend
Start: 02.01.2012

Kurzbeschreibung

Basierend auf Erfahrungen nationaler und internationaler Projekte bzw. Best Practice Beispielen sollen Unterlagen zur Qualitätssicherung erstellt und verbreitet werden. Die Marktakteure sollen unterstützt werden, qualitativ hochwertige und effiziente Anlagen zu realisieren. Damit kann zu einer weiteren Verbreitung der Technologie des solaren Kühlens maßgeblich beigetragen werden.

Die Qualitätssicherung und unterstützenden Maßnahmen zu Technologieverbreitung betreffen einerseits die eingesetzten technischen Komponenten der solaren Kühlsysteme. Hier werden auf Komponentenebene Qualitätsstandards, Berechnungsrichtlinien, etc. definiert. Die Qualität auf Systemebene wird durch Lebenszyklus­analysen, Auslegungskriterien und –richtlinien und Best Practice Beispiele sowie durch einheitliche technische und wirtschaftliche Kenngrößen gesichert.

Wenn eine hohe Qualität auf Komponenten- und Systemebene erreicht ist, macht ein Vergleich zwischen den verschiedenen solarthermischen, anderen erneuerbaren Konzepten bzw. Referenzsystemen Sinn. Mit Maßnahmen wie Benchmarking oder durch die Anpassung von Contracting Modellen bis hin zu Auslegungsleitfäden spezifischer Konzepte soll eine breitere Marktdurchdringung unterstützt werden.

In der laufenden SHC TASK 48 streben die beteiligten österreichischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen bezüglich der vier Subtasks nachfolgende Ergebnisse an:

Subtask A - Qualitätssicherung auf Komponentenebene

  • Rückkühlung - Überblick über marktübliche Rückkühlkonzepte und Kosten, sowie praktische Hinweise zu deren Betrieb und Kosten.

Subtask B - Qualitätssicherung auf Systemebene

  • Lebenszyklusanalysen – Bereitstellung von nationale Ergebnissen und Daten von durchgeführten Lebenszyklusanalysen
  • Good Practice für sorptionsgestützte Klimatisierung SGK
    • a) Erstellung einer Liste mit weltweit installierten solaren SGK Anlagen
    • b) Dokumentation von GOOD PRACTICE Beispielen
  • Checklisten – Erstellung von praxiserprobte Checklisten in aufbereiteter Form für das geplante Informationsmaterial, adressiert an Investoren, Architekten, Planer, politische Entscheidungsträger und Herstellungsbetriebe verwendet werden.
  • Regelungsstrategien – Entwicklung und Bereitstellung von Regelungsstrategien nationaler Projekte und deren Optimierungspotential
  • Kennzahlen - Ökologische und ökonomische Bewertungsgrößen für einen standardisierten energetischen und wirtschaftlichen Vergleich von solarthermischer Kühlung mit konkurrenzierenden Systemen.

Subtask C - Marktunterstützung

  • Benchmarking – Erarbeitete Methode/Tool zur Bewertung der Performance und zur Festlegung der Benchmarks von solarthermischen und alternativen Kühlsystemen
  • Contracting - Erstellung einer Contracting-Broschüre, - Mustervertrag und Best-Practice-Beschreibungen.

Subtask D - Verbreitung

  • Vereinfachte Broschüre - Erstellung einer Broschüre mit inhaltlicher Beschreibung der gewählten Methoden zur Entwicklung besserer Qualitätsstandards für solare Kühlung sein. Resultate, Werkzeuge und Methoden zur Zertifizierung und politischen Argumentation werden beschrieben.
  • Leitfaden Roadmaps - Erarbeitete Leitlinien mit Vorschlägen für politische Maßnahmen und deren Verbreitung bei lokalen und nationalen politischen Entscheidungsträgern.

Publikationen

Weitere Publikationen

Weitere Infos und News entnehmen Sie bitte von der SHC Task 48 Website.

Projektbeteiligte

Österreichische Projektleitung

Tim Selke
AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Energy Department
Giefinggasse 2
A-1210 Wien
Tel.: +43 50550-6653
Mobile: +43 (664) 825 1008
E-Mail: tim.selke@ait.ac.at

Österreichische Partner

  • Arbeitsgemeinschaft ERNEUERBARE ENERGIE
    Institut für Nachhaltige Technologien
    Feldgasse 19
    A-8200 Gleisdorf
  • Austria Solar Innovation Center – ASIC
    Roseggerstraße 12
    A-4600 Wels
  • S.O.L.I.D. Gesellschaft für Solarinstallation und Design m.b.H.
    Puchstraße 85
    A-8020 Graz
  • Universität Innsbruck
    AB Energieeffizientes Bauen
    Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften
    Techniker Str. 13
    A-6020 Innsbruck

Teilnehmende Staaten

Australien, China, Deutschland, Frankreich, Italien, Kanada, Österreich, Singapur, USA

Diese Seite teilen ...

zum Anfang