Foto: VIP-Sanierung

IEA SHC Task 48: Qualitätssicherung und Unterstützungsmaßnahmen für solare Kühlsysteme

Der IEA SHC Task 48 fokussierte auf die Qualitätsverbesserung und marktunterstützende Maßnahmen zur Technologieoption ‚Solarthermisches Kühlen bzw. Klimatisieren‘. In Kooperation mit insgesamt 22 Organisationen (12 Forschungsinstitute, 5 Universitäten und 5 Unternehmen) aus acht Ländern wurden unter signifikanter österreichischer Beteiligung zahlreiche Ergebnisberichte geliefert und Werkzeuge zur Qualitätsverbesserung von solaren Kühlanlagen entwickelt.

Kurzbeschreibung

Ergebnisse aus abgeschlossenen nationalen Forschungsprojekten und aus dem Vorläuferprojekt IEA SHC Task 38 mit dem Titel ‚Solar Air-Conditioning and Refrigeration' zeigten zum einen das große Potential der solarthermischen Kühlung bzw. Klimatisierung für Gebäude in sonnenreichen Regionen und zum anderen wurde stark herausgearbeitet, dass weiterführende Entwicklungsarbeiten notwendig sind, um die Systemtechnologie langfristig energieeffizienter, zuverlässiger und wettbewerbsfähiger zu machen. Die Aktivitäten des Arbeitsplans des IEA SHC Task 48 setzten auf diesen Erkenntnissen auf und sein inhaltlicher Arbeitsschwerpunkt fokussierte auf die Qualitätsverbesserung und marktunterstützende Maßnahmen für die Technologieoption ‚Solarthermisches Kühlen bzw. Klimatisieren'. Diese betreffen sowohl die ganzheitliche Projektierungskette (Entwurf, Planung, Inbetriebnahme und Anlagenbetrieb) als auch die technischen Einzelkomponenten sowie die gesamten Anlagen inklusive der Hydraulikkonzepte und der Regelungsstrategien.

In Kooperation mit insgesamt 22 Organisationen (12 Forschungsinstitute, 5 Universitäten und 5 Unternehmen) aus acht Ländern wurden im IEA SHC Task 48 wertvolle Antworten, Ergebnisse und Werkzeuge zur Qualitätsverbesserung von solaren Kühlanlagen geliefert und sind als großer Erfolg zu werten.

Zahlreiche Ergebnisberichte und Dokumente wurden unter signifikanter Beteiligung der österreichischen Forschungs- und Unternehmenspartner erstellt und diese sind auf der offiziellen Task Website http://task48.iea-shc.org/ veröffentlicht. Die wichtigsten Beiträge werden nachfolgend aufgelistet.

Signifikante österreichische Beiträge zu (Final Deliverable Report)

  • 'Contracting Models for Solar Thermally Driven Cooling and Heating Systems'
  • 'Guidelines for Roadmaps on Solar Cooling'
  • 'Collection of Good Practices for DEC design and installation'
  • 'Collection of criteria to quantify the quality and cost competitiveness for solar cooling systems'

Weitere inhaltliche Beiträge aus Österreich zu (Final Deliverable Report)

  • Report on Life cycle analysis
  • Best practice Brochure
  • Report for self-detection on monitoring procedure
  • Pumps Efficiency and Adaptability
  • Simplified brochure on technology and quality assurance for solar thermal cooling systems

Die entwickelten Werkzeuge und Informationen sollten in den nächsten Jahren weltweit zielgerichtet verbreitet und genutzt werden. Die österreichischen Teilnehmer des IEA SHC Task 48 arbeiten an der Verbreitung der wesentlichen Erkenntnisse mit. Österreich hat seine langjährige hohe Expertise im Forschungs- und Entwicklungsbereich zur Systemtechnologie Solares Heizen und Kühlen durch die Beteiligung am IEA SHC Task 48 weiter ausgebaut und die Forschungseinrichtungen sind willkommene Partner auf internationaler und europäischer Eben.

Publikationen

IEA SHC Task 48: Qualitätssicherung und Unterstützungsmaßnahmen für solare Kühlsysteme

Der IEA SHC Task 48 fokussierte auf die Qualitätsverbesserung und marktunterstützende Maßnahmen zur Technologieoption ‚Solarthermisches Kühlen bzw. Klimatisieren‘. In Kooperation mit insgesamt 22 Organisationen (12 Forschungsinstitute, 5 Universitäten und 5 Unternehmen) aus acht Ländern wurden unter signifikanter österreichischer Beteiligung zahlreiche Ergebnisberichte geliefert und Werkzeuge zur Qualitätsverbesserung von solaren Kühlanlagen entwickelt. Schriftenreihe 43/2017
T. Selke, A. Preisler, H. Focke, S. Putz, B. Nocke, A. Thür, D. Neyer, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 44 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Österreichische Projektleitung

Tim Selke
AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Energy Department
Giefinggasse 2
A-1210 Wien
Tel.: +43 50550-6653
Mobile: +43 (664) 825 1008
E-Mail: tim.selke@ait.ac.at

Österreichische Partner

  • Arbeitsgemeinschaft ERNEUERBARE ENERGIE
    Institut für Nachhaltige Technologien
    Feldgasse 19
    A-8200 Gleisdorf
  • Austria Solar Innovation Center – ASIC
    Roseggerstraße 12
    A-4600 Wels
  • S.O.L.I.D. Gesellschaft für Solarinstallation und Design m.b.H.
    Puchstraße 85
    A-8020 Graz
  • Universität Innsbruck
    AB Energieeffizientes Bauen
    Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften
    Techniker Str. 13
    A-6020 Innsbruck

Teilnehmende Staaten

Australien, China, Deutschland, Frankreich, Kanada, Italien, Österreich und die Vereinigten Staaten von Amerika

Diese Seite teilen ...

zum Anfang