Foto: Wohnhaus der SolarCity

IEA Bioenergy Task 32: Biomasseverbrennung und -mitverbrennung. Arbeitsperiode 2010 - 2012

Österreichische Mitarbeit an der Task 32 "Biomass Combustion and Cofiring" in der Arbeitsperiode 2010 - 2012 und Mitarbeit an definierten Task-Schwerpunkten, Workshops und Projekten, die für Österreich von Relevanz sind und zu denen in Österreich Forschungs- und Entwicklungs­aktivitäten laufen. Vorbereitungen für, Teilnahme an und Aufbereitung der Ergebnisse von Task-Meetings und Task-Arbeiten, die in halbjähr­lichen Abständen stattfinden. Gezielte nationale Informationsverbreitung.

Status

Abgeschlossen
Start: Jänner 2010
Ende: Dezember 2012

Kurzbeschreibung

Kurzfassung

Ziel des vorliegenden Projektes war es, in der Arbeitsperiode 2010 - 2012 von IEA Bioenergy Österreich in der Task 32 "Biomass Combustion and Cofiring" zu vertreten und aktiv dort mitzuarbeiten. Durch die österreichische Beteiligung am Task 32 wurde ein intensiver Kontakt und Erfahrungsaustausch mit internationalen F&E-Institutionen und Firmen aufgebaut und gepflegt, die auf dem Gebiet der Biomasseverbrennung und -mitverbrennung tätig sind. Zusätzlich wurden durch die Beteiligung am Task 32 österreichische Forschungsinhalte und -ergebnisse sowie Entwicklungen und Anlagentechnik im internationalen Umfeld eingeordnet und einem internationalen Fachpublikum bekannt gemacht.

Die allgemeinen Ziele der Task 32 "Biomass Combustion and Cofiring" für die Arbeitsperiode 2010 - 2012 waren die Förderung der Weiter­entwicklung der energetischen Nutzung von Biomasse im Bereich der Biomasseverbrennung und -mitverbrennung durch Sammlung, Analyse und Verbreitung von strategischen technischen und nicht-technischen Informationen, wobei die Akzeptanz und Effizienz dieser Technologien hinsichtlich Umweltrelevanz, Kosteneffizienz und Funktionssicherheit weiter verbessert werden soll. Weiters wurde ein internationales Netzwerk von Experten aus der Industrie und der Wissenschaft auf dem Gebiet der Biomasseverbrennung und -mitverbrennung aufgebaut, erweitert und gepflegt.

Die Arbeitsinhalte der österreichischen Beteiligung an Task 32 umfassten folgende Tätigkeiten:

  • Vorbereitungen für, Teilnahme an und Aufbereitung der Ergebnisse von Task-Meetings und Task-Workshops, die in halbjährlichen Abständen stattfinden.
  • Mitarbeit an im Rahmen der Task von den Mitgliedsländern gemeinsam definierten Projekten zu Task-Arbeitsschwerpunkten, die für Österreich von Relevanz sind und zu denen in Österreich eben­falls Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten laufen.
  • Einbindung nationaler F&E-Organisationen und Firmen in Task-Projekte und Workshops.
  • Gezielte nationale Informationsverbreitung an österreichische Experten, interessierte Firmen/Institutionen und sonstigen Interessenten über die Arbeiten der Task 32 und über interessante internationale Entwicklungen.
  • Jährliche schriftliche Zusammenstellung und Präsentation der durchgeführten Arbeiten und erzielten Ergebnisse von Task 32, in Berichtform sowie jährliche Erstellung der Abrechnungsunterlagen.
  • Anbahnung von internationalen Forschungsprojekten und Firmenkooperationen auf Basis der Arbeiten in Task 32.

Arbeitsperiode 2010 - 2012

Im Rahmen der Arbeitsperiode 2010 - 2012 wurden folgende fachliche Schwerpunkte bearbeitet:

  • Aerosolemissionen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen

    Inhalte:
    Intern. Workshop zum Thema "Aerosole aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen"

    Erstellung eines Berichtes zum Thema "Aktueller Stand der Staubabscheidetechnologien für Biomasse-Kleinfeuerungen mit einer Nennleistung bis zu 50 kW in den IEA Bioenergy Task32-Mitglieds­ländern"

  • Einsatz von neuen, nicht-holzartigen Brennstoffen und dabei auftretende aschebedingte Probleme

    Inhalte:
    Intern. Workshop zum Thema "Verbrennung von neuen Biomasse-Brennstoffen"

  • Vorbehandlung, Lagerung, Logistik und Nachhaltigkeit von Biomasse-Brennstoffen

    Inhalte:
    Berichte zu den Themen "Gesundheits- und Sicherheitsaspekte beim Transport, bei der Lagerung und bei der Förderung von fester Biomasse"

    "Grundlagen der Biomasse-Torrifikation und Verbrennungseigenschaften von torrifizierten Brennstoffen", 2 intern. Workshops zum Thema "Biomasse-Torrifikation"

  • Neue KWK-Konzepte im kleinen Leistungsbereich

    Inhalte:
    Intern. Workshop zu diesem Thema

  • Aschenutzung

    Inhalte:
    Bericht zum Thema Aschenutzung

  • Innovative Biomasse-Kleinfeuerungen

    Inhalte:
    intern. Session im Rahmen der IEA Bioenergy Conference 2012 zu diesem Thema

  • Erhöhung des Biomasseanteiles bei der Biomassemitverbrennung

    Inhalte:
    Workshop zum Thema "Verwendungsmöglichkeiten von festen Sekundärbrennstoffen"

    Workshop zum Thema "Mitverbrennung von Biomasse mit Kohle"

Highlights

Als Highlights der österreichischen Arbeiten in Task 32 in der Arbeitsperiode 2010 - 2012 sind folgende Punkte zu nennen:

  • Koordination und federführende Bearbeitung des Task-Berichtes zum Thema "Aktueller Stand der Staubabscheidetechnologien für Biomasse-Kleinfeuerungen mit einer Nennleistung bis zu 50 kW in den IEA Bioenergy Task32-Mitgliedsländern", der im Dezember 2011 veröffentlicht wurde.
  • Publikation des "Pellet Handbook" im Jahr 2010, das von Österreich koordiniert und federführend bearbeitet wurde.
  • Erstellung eines Beitrages für den thematischen Abschnitt des IEA Jahresberichtes 2011 auf Basis einer Zusammenfassung des "Pellet Handbook".
  • Organisation und wissenschaftliche Leitung des Task-Workshops "Aerosols from small-scale biomass combustion plants" im Jänner 2011 in Graz.
  • Aktive Teilnahme an den Task-Meetings und Task-Workshops.
  • Aktive Mitarbeit bei der Erstellung verschiedener Task-Berichte, wobei vor allem die intensive österreichische Mitarbeit beim Bericht zum Thema "Aschenutzung" hervorzuheben ist.
  • Aktive Öffentlichkeitsarbeit auf nationaler Ebene durch den österreichischen Task-Delegierten. In diesem Zusammenhang sind die Erstellung von vier Beiträgen für die Newslettern "Nachwachsende Rohstoffe" und "Biobased Future", die Versendung von nationalen Task-Newslettern (einmal jährlich) und die Teilnahme an den nationalen Veranstaltungen "IEA - Vernetzungstreffen" und "Fachgespräch Bioenergieforschung" besonders hervorzuheben.
  • Erfolgreiche Beantragung von mehreren internationalen F&E-Projekten auf Basis der Task-Arbeiten.

Arbeitsperiode 2013 - 2015

In der Arbeitsperiode 2013 bis 2015 des IEA Bioenergy Task 32 sollen die erfolgreichen Arbeiten der Vorperioden weitergeführt werden, wobei folgende gemeinsam unter den Task-Mitgliedern abgestimmte Schwerpunktthemen bearbeitet werden sollen:

  • Brennstoffvorbehandlung und Brennstoffcharakterisierung,
  • "Next Generation" Biomassefeuerungen im kleinen und mittleren Leistungs­bereich,
  • Biomassegroßanlagen (KWK und Fernwärme) und Biomasse-Mitverbrennung.

Publikationen

IEA Bioenergieprogramm 2010-2012 Task 32: Verbrennung und Zufeuerung von Biomasse

Schriftenreihe 35/2013 I. Obernberger, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 45 Seiten

Downloads zur Publikation

IEA Bioenergy Task 32 Report

Status overview of torrefaction technologies
J. Koppejan et al
Englisch, 61 Seiten

Downloads zur Publikation

IEA Bioenergieprogramm 2007-2009 Task 32: Biomasseverbrennung und -mitverbrennung

Schriftenreihe 77/2010 H. Obernberger, T. Brunner, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 61 Seiten

Downloads zur Publikation

Newsletter

Teilnehmende Staaten

Belgien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Korea, Niederlande, Norwegen, Schweden, Schweiz, Türkei, Österreich

Kontaktadresse

Prof. Univ.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Ingwald Obernberger
Institut für Prozess- & Partikeltechnik
Arbeitsgruppe "Energetische Biomassenutzung"
Technische Universität Graz
Inffeldgasse 21b, A-8010 Graz
Tel.: +43 (316) 481300
Fax: +43 (316) 481300-4
E-Mail: ingwald.obernberger@tugraz.at
Web:www.ippt.tugraz.at/

Diese Seite teilen ...

zum Anfang