Bild: Frontansicht des Kompetenzzentrums ENERGYbase

IEA 4E Annex: Elektrische Motorsysteme. Arbeitsperiode 2014 - 2017

Im Rahmen des Annex Electric Motor Systems soll Bewusstseinsbildung über das große Energieeinsparpotenzial von Motorsystemen und das Aufzeigen von Wegen zur Realisierung dieser Potenziale erfolgen.

Status

Laufend (November 2014  bis Oktober 2017)

Kurzbeschreibung

Problematik und Ausgangssituation

Motorsysteme sind in Österreich für 75 % des Stromverbrauchs in der Industrie verantwortlich. Sie umfassen u.a. Pumpen-, Ventilator-, Kälte- und Druckluftsysteme. Gleichzeitig können durch entsprechende Optimierungsmaßnahmen durchschnittlich 20 % des Stromverbrauchs eingespart werden. In den letzten Jahren wurden sehr viele politische und normative Aktivitäten zur Anpassung von Energieeffizienzkriterien, Testnormen und Mindeststandards gesetzt. Während Mindeststandards insbesondere die Effizienz von Einzelkomponenten steigern, berücksichtigen Energieaudits die tatsächlichen Bedingungen vor Ort. Bei der Umsetzung der Energieeffizienz-RL mit der Vorgabe zur verpflichtenden Durchführung von Energieaudits für Großbetriebe ist es wesentlich, geeignete Instrumente für die Berücksichtigung von Motorsystemen bereit zu stellen.

Geplante Ziele, Methode

Die Österreichische Energieagentur leitet den Task Energy Audits for Motorsystems. Dabei sollen insbesondere Empfehlungen zur Durchführung von Energieaudits für Motorsysteme aufbauend auf bestehenden Normen definiert werden. Dazu werden Desk-Research (zur Normenanalyse), Stakeholder-Interviews und nationaler und internationaler Erfahrungsaustausch während Workshops, Konferenzen und Meetings durchgeführt.

Ergebnisse, Erkenntnisse

Die Österreichische Energieagentur leitete den Task Motor Policy und erarbeitete die „Policy Guidelines for Electric Motor Systems“, einen Best Practice Guide für politische Instrumente im Bereich elektrischer Motorsysteme in Zusammenarbeit mit internationalen Experten aus den USA, Australien, Schweiz, China usw.

Diese Policy Guidelines for Electric Motor Systems enthalten die Beschreibung eines Motor Policy Toolkits bestehend aus acht Politiken: Mindeststandards, Labelling, Freiwillige Vereinbarungen mit der Industrie, Energiemanagement- und Energieauditprogramme, Unternehmensmotorpolitik, finanzielle Anreize und Bewusstseinsbildung. Für jede dieser Politiken sind Definition, Empfehlungen zur Umsetzung und Fallbeispiele angeführt. Durch diesen ganzheitlichen Ansatz sollen signifikante Einsparungen beim Stromverbrauch in der Industrie erreicht werden.

Diese Politik-Empfehlungen wurden bei der EEMODS (Energy Efficient Motor Driven Systems) Konferenz in Rio de Janeiro 2013, bei den Motor Summits 2012 und 2014 und im Rahmen der ECEEE Industrial Summer Study 2014 diskutiert bzw. präsentiert.

Folgende Inhalte sind ab Ende 2014 im Task Energy Audits for Motorsystems geplant:

  • Analyse der Normen und Empfehlungen zur Durchführung von Energieaudits in verschiedenen Ländern, inkl. der Qualifikationskriterien für EnergieauditorInnen
  • Erarbeitung von Empfehlungen für die Durchführung von Energieaudits in Motorsystemen auf Basis bestehender internationaler Normen (dies soll den gesamten Auditprozess von der Datenerhebung über Datenanalyse, inkl. Messung und Einsparbewertung und Bericht umfassen)

Darüber hinaus fließen neueste Erkenntnisse in den seit der ersten Projektphase laufend aktualisierten „Energieeffizienz-Leitfaden für Elektromotoren“ ein, der sich insbesondere an Anwender (Energiemanager, Energieberater) richtet.

Publikationen

Videos

Electric Motor Systems

Dieses Video präsentiert die Anwendungsgebiete und Vorteile von effizienten Motorsystemen in mehreren Branchen.

Kurzvortrag "Elektrische Motorensysteme, 4E Annex" (Marcus Hofmann) im Rahmen des IEA-Vernetzungstreffen 2015

 

zum NachhaltigWirtschaften YouTube ChannelWeitere Kurzvorträge des IEA-Vernetzungstreffen 2015 finden sie im NachhaltigWirtschaften YouTube Channel.

 

Newsletter

Der EMSA Newsletter ist auf Englisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch und Deutsch verfügbar.

Policy Brief

Weitere Publikationen

Teilnehmende Staaten

Australien, Dänemark, Niederlande, Österreich, Schweiz, USA

Kontaktadresse

Mag. DI Konstantin Kulterer
Österreichische Energieagentur
Mariahilfer Straße 136
A-1150 Wien

E-Mail: konstantin.kulterer@energyagency.at
Tel.: +43 (0)1 5861524-114

Diese Seite teilen ...

zum Anfang