IEA 4E Annex: Elektrische Motorsysteme. Arbeitsperiode 2014 - 2017

Im Rahmen des Annex Electric Motor Systems soll Bewusstseinsbildung über das große Energieeinsparpotenzial von Motorsystemen und das Aufzeigen von Wegen zur Realisierung dieser Potenziale erfolgen. Aktuell umfasste die Österreichische Beteiligung insbesondere die Task Leitung Energy Audits for Motor Systems zur Erarbeitung von Empfehlungen zur Durchführung von normkonformen Energieaudits in Motorsystemen.

Kurzbeschreibung

Problematik und Ausgangssituation

Motorsysteme sind in Österreich für 75 % des Stromverbrauchs in der Industrie verantwortlich. Sie umfassen u.a. Pumpen-, Ventilator-, Kälte- und Druckluftsysteme. Gleichzeitig können durch entsprechende Optimierungsmaßnahmen durchschnittlich 20 % des Stromverbrauchs eingespart werden. In den letzten Jahren wurden sehr viele politische und normative Aktivitäten zur Anpassung von Energieeffizienzkriterien, Testnormen und Mindeststandards gesetzt. Während Mindeststandards insbesondere die Effizienz von Einzelkomponenten steigern, berücksichtigen Energieaudits die tatsächlichen Bedingungen vor Ort. Bei der Umsetzung der Energieeffizienz-Richtlinie mit der Vorgabe zur verpflichtenden Durchführung von Energieaudits für Großbetriebe ist es wesentlich, geeignete Instrumente für die Berücksichtigung von Motorsystemen bereit zu stellen.

Ziele, Methode

Die Österreichische Energieagentur leitete den Task Energy Audits for Motor Systems. Dabei wurden Empfehlungen zur Durchführung von Energieaudits für Motorsysteme aufbauend auf bestehenden Normen definiert werden. Dazu wurden Desk-Research (zur Normenanalyse), Stakeholder-Interviews und ein nationaler und internationaler Erfahrungsaustausch während Workshops, Konferenzen und Meetings durchgeführt.

Ergebnisse, Erkenntnisse

Zunächst analysierte die Österreichische Energieagentur Energieauditprogramme und Normen der teilnehmenden Länder des Annex und fasste die Ergebnisse in einem Bericht zusammen. Dieser beinhaltet:

  • Ergebnisse des Erfahrungsaustausches zu Energieauditprogrammen und Werkzeugen zur Analyse von Motorsystemen in unterschiedlichen Ländern
  • Ergebnisse der Analyse bestehender Normen zu Energieaudits und der Berechnung der energetischen Leistung. Diese umfassen Normen auf ISO-Niveau aber auch internationale Protokolle

Das beschriebene Dokument bildete die Basis für die Entwicklung von Energieauditmethoden für die nächste Projektphase (Subtask 3). Dieses Dokument zur Beschreibung der Auditmethode wurde analog zu den Energieauditschritten gem. ISO 50002 strukturiert und enthält organisatorische und technische Aufgaben, die während des Audits durchzuführen sind. Für jeden dieser Schritte wurde auf die relevanten Normen, Leitfäden und Tools verwiesen und wie diese im Auditablauf zu verwenden sind.

Darüber hinaus flossen neueste Erkenntnisse in den seit der ersten Projektphase laufend aktualisierten „Energieeffizienz-Leitfaden für Elektromotoren" ein, der sich insbesondere an Anwender (Energiemanager, Energieberater) richtet.

Publikationen

IEA 4E Annex: Elektrische Motorsysteme. Arbeitsperiode 2014 - 2017

Im Rahmen des Annex Electric Motor Systems soll Bewusstseinsbildung über das große Energieeinsparpotenzial von Motorsystemen und das Aufzeigen von Wegen zur Realisierung dieser Potenziale erfolgen. Aktuell umfasste die Österreichische Beteiligung insbesondere die Task Leitung Energy Audits for Motor Systems zur Erarbeitung von Empfehlungen zur Durchführung von normkonformen Energieaudits in Motorsystemen. Schriftenreihe 40/2018
K. Kulterer, P. Lackner, D. Presch, M. Hofmann
Herausgeber: BMVIT
Deutsch, 50 Seiten

Downloads zur Publikation

Videos

Electric Motor Systems

Dieses Video präsentiert die Anwendungsgebiete und Vorteile von effizienten Motorsystemen in mehreren Branchen.

Kurzvortrag "Elektrische Motorensysteme, 4E Annex" (Marcus Hofmann) im Rahmen des IEA-Vernetzungstreffen 2015

 

zum NachhaltigWirtschaften YouTube ChannelWeitere Kurzvorträge des IEA-Vernetzungstreffen 2015 finden sie im NachhaltigWirtschaften YouTube Channel.

 

Newsletter

Der EMSA Newsletter ist auf Englisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch und Deutsch verfügbar.

Policy Brief

Weitere Publikationen

Teilnehmende Staaten

Australien, Dänemark, Niederlande, Österreich, Schweiz, USA

Kontaktadresse

Mag. DI Konstantin Kulterer
Österreichische Energieagentur
Mariahilfer Straße 136
A-1150 Wien

E-Mail: konstantin.kulterer@energyagency.at
Tel.: +43 (0)1 5861524-114