Foto: Harzimprägnierung

Energieeffiziente Gebäude

Der Gebäudesektor ist zentral für die Senkung des fossilen Energiebedarfs und der Treibhausgasemissionen. Die Statistik Austria weist in den Energiedaten 2015 für den Bereich Raumwärme und Klimaanlagen einen Endenergieverbrauch von 27,8 Prozent aus. Zusätzlich wird Energie für Baumaterialien, deren Herstellung und Transport, aber auch für Beleuchtung, elektrische Anwendungen oder Warmwasser benötigt.

Das bmvit hat 1999 mit dem Forschungs- und Technologieprogramm „Haus der Zukunft" einen wesentlichen Schritt zur Planung und Realisierung innovativer Wohn- und Bürogebäude auf Basis umfassender Forschungserkenntnisse gesetzt. Wichtige Bausteine waren die solare Niedrigenergiebauweise, das Passivhaus-Konzept sowie die Nutzung ökologischer Baustoffe und nachwachsender Rohstoffe im Bauwesen.

Seit 2013 stehen innovative Technologien und Dienstleistungen für Gebäude und urbane Energiesysteme, für Quartiere, Stadtteile bzw. ganze Städte in Verbindung mit ihrem Umland im Fokus des Forschungsprogramms „Stadt der Zukunft".

Projekte und Studien zu ausgewählten Themen

Im Bereich suchen

zum Anfang