Energiefrühstück: Frauen in technischen Studien und ihre Berufswahl im Energie-, Forschungs- und Innovationsbereich

26. November 2020, 9:30 - 11:30 Uhr
Online-Veranstaltung via Zoom

Diese Veranstaltung richtet sich va. an weibliche Studierende aus technischen Studienrichtungen und dient dem Austausch mit österreichischen C3E Ambassadors aus der Energiebranche, Vertreterinnen der TU Wien und des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.

Veranstalter

Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK)

Kooperationspartner

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)
  • Österreichische Energieagentur
  • TU Wien

Inhaltsbeschreibung

In Österreich sind Frauen im Energiebereich unterrepräsentiert. Obwohl die Hälfte der österreichischen Erwerbspersonen Frauen sind, sind in der Energiebranche nur 18 % der Beschäftigten weiblich (internationaler Schnitt 25 %); mit zunehmender Verantwortung sinkt dieser Anteil auf 7 % (Quelle: Genderspezifische Basisdatenerhebung der Energiewirtschaft in Österreich 2011 - BMLFUW 2012). Diese Unterrepräsentation zeigt sich schon in den Ausbildungen, wo österreichweit im Studienjahr 2019/20 im Bereich Elektrizität und Energie nur 17 % der Studienanfänger*innen Frauen waren und 11 % der Studienabschlüsse von Frauen gemacht wurden (Quelle: unidata).

Die Initiative "C3E International" (Clean Energy, Education and Empowerment) soll Frauen in Energieberufen miteinander vernetzen und ihren Informationsaustausch und Wissenstransfer fördern. Verschiedene Maßnahmen zielen darauf ab, die Sichtbarkeit von Frauen in Energieberufen zu steigern, Frauen in Führungsrollen zu würdigen und Rollenbilder für junge Frauen aufzuzeigen, um diese für ähnliche Berufe zu inspirieren. Dazu gehören beispielsweise persönliche und digitale Vernetzungsmöglichkeiten sowie ein „C3E International Ambassador"-Programm.

C3E International ist ein Regierungsnetzwerk im Bereich Energie im Rahmen der Internationalen Energieagentur (IEA) und des Clean Energy Ministerials (CEM).

Die TU Wien steht seit Jahren für Frauenförderung und Schaffung von karrierefördernden Bedingungen für Frauen in technischen Bereichen. Die Universität setzt klare Ziele und vielfältige Maßnahmen, um Frauen und Männern an der TU Wien ihrer Qualifikation entsprechende Entwicklungsmöglichkeiten anzubieten. 2019 feierte die TU Wien 100 Jahre Frauen im Studium an der TU Wien. Beim heurigen Staatspreis „Familie und Beruf" wurde die TU Wien als familienfreundlichste Universität Österreichs mit dem 2. Platz in der Kategorie „öffentlich-rechtliche Unternehmen und Institutionen" ausgezeichnet.

Programm

  • 9:30 Begrüßung
    Hedda Sützl-Klein, BMK
    Amela Ajanovic, Technische Universität Wien
  • 9:45 C3E International Initiative
    Sabine Mitter, BMK
  • 9:55 Frauen in Forschung und Technologie
    Silvia Neumann, BMK
  • 10:05 Frauenförderung an der TU Wien
    Brigitte Ratzer, Technische Universität Wien
  • 10:15 Impulsstatements von den österreichischen "C3E Ambassadors" aus Wirtschaft und Forschung
    Cornelia Daniel, Dachgold
    Christine Materazzi-Wagner, E-Control
    Elisabeth Spitzenberger, Energie AG Oberösterreich
    Theresia Vogel, Klima- und Energiefonds
  • 10:30 Diskussion in Kleingruppen zu folgenden Fragen
    Welche Verbesserungsmöglichkeiten im Studium und an den technischen Universitäten sehen Sie?
    Was können Unternehmen tun, um die Berufe im Energiebereich für Frauen attraktiver zu machen und deren Karrieren zu fördern?
  • 11:15 Zusammenfassung im Plenum
  • 11:30 Feedback & Abschluss

Moderation: Karina Knaus, Österreichische Energieagentur

Downloads

Zielpublikum

Diese Veranstaltung richtet sich va. an weibliche Studierende aus technischen Studienrichtungen und dient dem Austausch mit österreichischen C3E Ambassadors aus der Energiebranche, Vertreterinnen der TU Wien und des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.

Teilnehmer-Information

Vielen Dank für Ihr Interesse. Die Anmeldung für diese Veranstaltung wurde geschlossen. Alle registrierten Teilnehmer*innen werden am 25. November von einer Mitarbeiterin der Österreichischen Energieagentur (shruti.athavale@energyagency.at) die Teilnahmedetails für das Energiefrühstück zugeschickt bekommen. Falls Sie diese nicht bekommen, nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Athavale auf.

Kontaktadresse

Österreichische Energieagentur (AEA)
Shruti Athavale
E-Mail: shruti.athavale@energyagency.at
Tel.: +43 (1) 586 15 24-151
Mobil: +43 (0) 664 810 78 98