Foto: Frontansicht des Bürohauses Tattendorf

Integriertes Energie-Contracting

27. Juni 2012
Media Center, Rathaus
8011 Graz, AT

5 Jahre Erfahrungen aus der Praxis. In diesem Workshop können Sie Ihre Ideen diskutieren und weiterentwickeln!

Inhaltsbeschreibung

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Praxiserfahrung der Landesimmobiliengesellschaft und der Siemens AG
  • Umsetzungsmodell Integriertes Energie-Contracting
  • Besonderheiten der Ausschreibung im Verhandlungsverfahren
  • Impulse für Ihre neuen Energie-Effizienzprojekte

Veranstaltungsbericht

Mehr als 60 TeilnehmerInnen haben an der Veranstaltung „5 Jahre Integriertes Energie-Contracting“ teilgenommen. Durch die Teilnehme der Partnern des IEA Programms Demand Side Management (DSM) Task XVI konnte die Veranstaltung auch internationales Publikum erreichen. Integriertes Energie-Contracting ist ein bewährtes Umsetzungsinstrument für Energieeffizienz und erneuerbare Energielieferung für Projekte ab ca. EUR 20.000 Energiekosten pro Jahr.

Eine Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Berater und eine gewissenhafte Projektvorbereitung sind sinnvoll, um eine zielgerichtete und erfolgreiche Projektumsetzung zu gewährleisten. Mit Hilfe des Verhandlungsverfahrens können auch im Rahmen des Vergabegesetzes die beste Lösung am Markt gefunden und die Best-Bieter ermittelt werden, ohne das Billigste kaufen zu müssen!  Die Vortragenden sind allesamt im Bereich des Energie-Contractings tätig und konnten bei der Veranstaltung ihre Praxis und Erfahrung den Besuchern in folgenden Vorträgen weitergeben:

  • Werner Kerschbaumer, Siemens: Maximize Efficienzy! Lösungen für nachhaltig effziente und komfortable Gebäude
  • Alfred Scharl, Landesimmobiliengesellschaft Steiermark: Contracting-Projekte in der LIG Steiermark
  • Jan Bleyl, Grazer Energieagentur: Integriertes Energie-Contracting: Ein Contractingmodell um Energieeffizienz und –lieferung zu kombinieren
  • Daniel Schinnerl, Grazer Energieagentur: Ausschreibung im Verhandlungsverfahren mit Kosten-Nutzen-Analyse

Die Landesimmobiliengesellschaft hat aus Kundensicht von ihren praktischen Erfahrungen berichtet und die Fa. Siemens aus Sicht eines Contractors. Die Grazer Energieagentur hat die Perspektive des „Facilitators“, also des Projektentwickler und Vermittlers zwischen Kunden und Anbieter inklusive der vergaberechtlichen Praxis, vorgestellt.

Der Workshop wurde gemeinsam mit dem BMVIT im Rahmen der IEA Forschungskooperation veranstaltet, das die österreichische Leitung des Task XVI, Competitive Energy Services, des DSM Programms der Internationalen Energieagentur (IEA) ermöglicht hat. Weitere Kooperationspartner der Veranstaltung sind die European Energy Service Initiative (unterstützt durch das IEE Programm), die Landesimmobiliengesellschaft (LIG) Steiermark, das Projekt Energy Contract sowie Siemens.

Downloads

Präsentationsunterlagen

Diese Seite teilen ...

zum Anfang