Biodiesel

IEA HPP Annex 47: Wärmepumpen in Fernwärme- und -kälte-Systemen

Die Integration von Wärmepumpen in Fernwärme-/Fernkältenetze ist beigeringen Strompreisen eine attraktive Option. Während z.B. in Schweden viele Anlagen in Betrieb sind, gibt es in Österreich nur wenige. Potentiale und Barrieren werden analysiert.

Status

laufend
Start: 01.01.2015
Ende: 31.12.2017

Kurzbeschreibung

Ausgangssituation

Eine signifikante Nutzung alternativer Wärmequellen mit Hilfe von Fernwärmenetzen ist eine wesentliche Herausforderung für eine nachhaltige Energieversorgung. In Zeiten steigender Anteile fluktuierender Stromquellen wie PV und Windenergie und gleichzeitig sinkender Strompreise steigt in diesem Zusammenhang die Relevanz von Wärmepumpen. Während insbesondere in Skandinavien bereits großflächig Wärmepumpen in Wärmenetze einspeisen (z.B. ca. 10% der Fernwärmeaufbringung in Schweden), gibt es in Österreich jedoch nur sehr vereinzelte Fallbeispiele.

Im Rahmen des IEA HPP Annex 47 werden die Potentiale und Barrieren zur Integration von Wärmepumpen in Fernwärme- und Fernkältenetzen analysiert und für Entscheidungsträger in der Politik aufbereitet.

Ziele und Methode

Ziel dieses gegenständlichen Projektes ist die Beteiligung an der Working phase des Annex 47 zum Erfahrungsaustausch mit den internationalen Teilnehmern und Diskussion und Einbringung relevanter Forschungsergebnisse sowie eine mögliche Leitung des Task 3 „Review of different concepts/solutions“ durch das AIT. Das Arbeitsprogramm umfasst:

  • Task 1: Die Darstellung der Potentiale für Österreich basierend auf einer Analyse aktueller Studien,
  • Task 2: Die vergleichende Analyse existierender Fallbeispiele in Österreich,
  • Task 3: Die Abbildung und Bewertung vielversprechender Integrationsvarianten für charakteristische Fernwärmenetze für Österreich,
  • Task 4: die Identifikation von Umsetzungsbarrieren und die Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten und
  • Task 5: Die Einbringung der österreichischen Beiträge in internationale Expertenmeetings, die Information der österreichischen Stakeholder, Mitarbeit bei Disseminierungstätigkeiten sowie die Integration der Ergebnisse in den Abschlussbericht.

Angestrebte Ergebnisse und Erkenntnisse

  • Dokumentation nationaler/ internationaler Best Practice Beispiele, Identifikation von technischen und nicht-technischen Barrieren für die Integration von Wärmepumpen in FWK Netzen und Darstellung von Lösungsmöglichkeiten, inkl. Geschäftsmodelle
  • Disseminierungstätigkeiten und Reporting:
    - Darstellung der Tätigkeiten und der Ergebnisse des Annex 47 im Internet als Teil der Website www.heatpumpcentre.org
    - Fortschrittsberichte zum IEA HPP zur Veröffentlichung im Newsletter und Jährlicher Bericht zum ExCo des IEA HPP, Abschlussbericht, der alle Ergebnisse des IEA HPP Annex 47 zusammenfasst
    - Erstellung wissenschaftlicher Veröffentlichungen in internationalen Journalen und Konferenzen
  • Initiierung lokaler Demonstrationsprojekten durch eine bessere Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie

Publikationen

Wärmepumpen in Fernwärme und -kälte Systemen (Bernd Windholz). Präsentation im Rahmen der Veranstaltung "Highlights der Energieforschung" am 22. Juni 2016

Teilnehmende Staaten

Austria, Denmark, Germany, Italy, Netherlands, South Korea, Sweden, United Kingdom

Kontaktadresse

AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Sustainable Thermal Energy Systems
Dr.-Ing. Ralf-Roman Schmidt
Giefinggasse 2
A-1210 Vienna

E-Mail: Ralf-Roman.Schmidt@ait.ac.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang