Biodiesel

Conference paper: "Framework and Examples for the life cycle based assesment of biorefineries in IEA Bioenergy Task 42 "Biorefining"

In Task 42 "Biorefining" werden ausgehend von den Erfahrungen in den 11 teilnehmenden Staaten Lebenszyklus-Bewertungsmethoden (ökonomisch, ökologisch, sozial) bis zu einer umfassenden Nachhaltigkeitsbewertung (LCSA) entwickelt und für verschiedenste Bioraffineriekonzepte adaptiert. Die Ergebnisse sollen den Stakeholdern ermöglichen, F&E-Projekte und Entwicklungen in der Bioökonomie zu fördern und die Risiken dafür besser abzuschätzen.

Herausgeber: 23 European Biomasse Conference and Exhibition (EUBCE), Proceedings, Vienna, Austria, June 1-6th, 2015, p. 1353-1358
Englisch, 6 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Die Task 42 "Biorefining" der IEA Bioenergy mit den 11 Mitgliedsstaaten definiert "Biorefining" wie folgt:

"Biorefining" ist ein nachhaltiger Prozess zur Umwandlung von Biomasse in ein breites Spektrum von biobasierten Produkten (Nahrungsmittel, Chemikalien und Materialien) und Bioenergie (Biotreibstoffe, Wärme und/oder Strom).

Ausgehend von den Arbeiten und Ergebnissen in den 11 Staaten der Task 42 wird ein Bewertungsschema entwickelt, das auf Basis einer Lebenszyklusanalyse alle relevanten Bereiche - von der Errichtung, dem Betrieb und die Entsorgung - der gesamten Wertschöpfungskette der unterschiedlichen Bioraffinerien umfasst. Das Bewertungsschema wendet folgende Vorgehensweise an:

  • Klassifizierung der Bioraffinerie und Bewertung der eingesetzten Technologien und Prozesse unter Verwendung der 9 Stufen des "Technology Readiness Levels (TRL)".
  • Kalkulation der am meisten relevanten wirtschaftlichen Daten auf Basis der Lebenszykluskosten (LCC).
  • Lebenszyklusanalyse (LCA) für die relevanten ökologischen Aspekte.
  • Erfassen der relevanten sozialen Aspekte in der Lebenszyklusbewertung (sLCA).
  • Integration dieser Ergebnisse in eine den Lebenszyklus umfassende Nachhaltigkeitsbewertung (LCSA).
  • Identifizierung der interessantesten Industriebranchen ("Hot Spots") für die Integration von Bioraffineriekonzepten in die bestehende Infrastruktur.
  • Eruierung des F&E-Bedarfs für eine kommerzielle Umsetzung bis 2025.
  • Mögliche zukünftige Rolle der Bioökonomie im regionalen, nationalen und internationalen Kontext. Weiters wird eine übersichtliche Darstellungsform für das Bewertungsschema entwickelt und für die unterschiedlichen Bioraffineriekonzepte adaptiert. Diese Ergebnisse sollen die Stakeholder unterstützen, um die Bioökonomie in die zukünftiger Industrielandschaft einzuordnen und unerwartete technische, ökonomische und finanzielle Risiken bei der Entwicklung der Bioökonomie zu verringern.

Downloads

Conference paper: Framework and Examples for the life cycle based assesment of biorefineries in IEA Bioenergy Task 42 - Biorefining

Herausgeber: 23 European Biomasse Conference and Exhibition (EUBCE), Proceedings, Vienna, Austria, June 1-6th, 2015, p. 1353-1358
Englisch, 6 Seiten
Weitere Informationen

Diese Seite teilen ...

zum Anfang