Foto: Bio Verpackungen

Aktueller Newsletter des IEA Demand Side Management Programme (DSM) ist erschienen

Inhaltliche Schwerpunkte sind beispielsweise Lastmanagement, Energie­effizienz, Smart Grids, Energiedienstleistungen, sowie der Zusammenhang zwischen Verhaltensweisen von EndkonsumentInnen und Energiever­brauch.

Inhalt

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters hat u.a. den Schwerpunkt auf Energiedienstleistungen. Weiters werden aktuelle Entwicklungen aus den Tasks vorgestellt.

Weiterbildungsprogramm für Energiedienstleistungs­management in China (IEA-DSM Task 16):

Ziel von IEA-DSM Task 16 ist die Entwicklung bzw. Förderung von markt­fähigen Energiedienstleistungen (z.B. Energiecontracting). Mit Unterstützung von MitarbeiterInnen dieses Tasks wurde bei der State Grid Corporation of China, dem weltweit größten Energiever­sorgungsunternehmen, ein fundiertes Weiterbildungsprogramm für Energiedienstleistungsmanagement durchgeführt.

Treiber für die Entwicklung des Markts von Energie­dienstleistungen (IEA-DSM Task 16):

Für die Entwicklung des Energie-Dienstleistungs-Marktes spielen unabhängige Vermittler eine wesentliche Rolle, da sie die Verbindung zwischen Kunden und Dienstleistungs-Anbieter darstellen. Im Artikel wird auf die Bedeutung dieser Vermittler für den gesamten Verlauf von Energie-Dienstleistungsprojekten eingegangen.

Neue Energiestrategie mit Schwerpunkt auf Demand Side Mangement in der Schweiz:

Die Energiepolitik der Schweiz befindet sich aktuell in einer Um­bruchphase. Aufgrund aktueller Rahmenbedingungen wie beispiels­weise notwendiger Investitionen in das Stromnetz und der beschlossene Atomausstieg müssen neue Energiestrategien entwickelt werden. Der Artikel befasst sich mit den Möglichkeiten und Chancen von Demand Side Management für zukünftige Energiesysteme in der Schweiz.

Standards für die Evaluierung von Energiesparmaß­nahmen (IEA-DSM Task 21):

IEA-DSM Task 21 beschäftigt sich mit der Bewertung von Maßnahmen zur Energieeinsparung. Im Rahmen der International Energy Program Evaluation Conference (IEPEC) wurden sieben Kernelement für eine standardisierte Evaluierung für Energiesparmaßnahmen beschlossen.

Risiken, Chancen und Auswirkungen von Smart Grids aus Sicht der KonsumentInnen (IEA-DSM Task 23):

Der inhaltliche Schwerpunkt der Arbeit von IEA-DSM Task 23 liegt in der Erforschung der Auswirkungen von Konsumentenverhalten auf Smart Grids. Der Artikel handelt über eine Erhebung über die Einstellung von KonsumentInnen gegenüber Smart Grids und welche Möglich­keiten es gibt, positive Einstellungen bei den KonsumentInnen zu generieren.

Newsletter

IEA Demand Side Management Programme - Newsletter #50, 10/2013

Herausgeber: IEA-DSM
Englisch, 10 Seiten

Downloads zur Publikation

Diese Seite teilen ...

zum Anfang