Bild: Bautafel der Wohnhaussanierung "Tschechenring"

Gründerzeit mit Zukunft - Demonstrationsprojekt 1: David´s Corner

Energetisch hochwertige Sanierung von drei benachbarten gründerzeitlichen Wohnhäusern in ertragsschwacher Lage.

Kurzbeschreibung

Dieses Projekt ist ein Subprojekt des Leitprojekts "Gründerzeit mit Zukunft: Innovative Modernisierung von Gründerzeitgebäuden"

Das Demonstrationsprojekt David’s Corner demonstriert im Rahmen des Leitprojekts "Gründerzeit mit Zukunft" eine integrierte Systemlösung zur Steigerung der Energieeffizienz gründerzeitlicher Wohnhäuser. Durch die Umsetzung eines innovativen Gesamtkonzepts im Zuge einer durch den Wohnfonds Wien geförderten Sockelsanierung wird der Heizwärmebedarf von drei benachbarten Gründerzeithäusern über das gesamt Ensemble betrachtet um den Faktor 5 (von rund 120 auf 24 kWh/m²a) gesenkt. Die Gesamtsanierungskosten belaufen sich dabei voraussichtlich auf knapp unter 5 Mio. Euro.

Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung einer zukunftsweisenden, wirtschaftlich replizierbaren integrierten Systemlösung für die Sanierung gründerzeitlicher Altbauten, die unter den bestehenden Förderbedingungen umgesetzt werden kann. Durch die Energieeinsparungen wird darüber hinaus ein wesentlicher Beitrag zu Klimaschutz und Ressourcenschonung geleistet. Dabei werden sowohl die besonderen Eigenschaften des gründerzeitlichen Hauses als auch die mietrechtliche Problematik moderner Gebäudetechnik im Wohnbau adressiert. Die in diesem Projekt demonstrierte integrierte Systemlösung für gründerzeitliche Wohnhäuser basiert auf Erkenntnissen aus einer im Rahmen des Subprojekts (SP 2 Grundlagen und Machbarkeitsstudien) angesetzten Machbarkeitsstudie für dieses Demonstrationsprojekt.

Zentrale Innovationsgehalte des Projekts sind der erstmalige Einsatz einer kontrollierter Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung in Verbindung mit dem konsequenten Einsatz erneuerbarer Energien in einem Gründerzeithaus sowie eine Neuinterpretation der teilweise glatten Straßen- und Hoffassaden in energietechnischer und gestalterischer Hinsicht, unter Einbeziehung von Begrünungselementen als Beitrag zur Verbesserung des Mikroklimas in der unmittelbaren Wohnumgebung.

Die integrierte Planung und das begleitende Monitoring ermöglichen eine Zertifizierung der nachhaltig sanierten Gebäude nach TQ. Sämtliche Ergebnisse der Demonstration in Verbindung mit den bisherigen Erfahrungen des Teams werden in einem Leitfaden zur integrierten Sanierung von Gründerzeithäusern zusammengefasst. Die Projektergebnisse stellen einen unmittelbaren Input für mindestens 6 weitere durchgreifende Sanierungen im Objektbestand der Kanzlei Dr. Dirnbacher ab 2011 dar. Die Multiplizierbarkeit der Ergebnisse beschränkt sich nicht nur auf den gründerzeitlichen Althausbestand in Wien und den österreichischen Landeshauptstädten (rund 350.000 Objekte), sondern stellt auch ein Potential für den Consulting-Export dar (Tschechien, Ungarn, Slowakei, Deutschland, Rumänien, Serbien, westliche Ukraine – Region Lemberg).

Projektbeteiligte

Projektleitung

Mag. Doris Wirth BLUEWATERS
Projektentwicklung und Technisches Büro für Umwelttechnik

Projekt- und Kooperationspartner

  • Dr. Peter Dirnbacher Immobilientreuhandkanzlei
  • DI Goran Papo, IMOPLAN Ziviltechniker GmbH

Kontaktadresse

BLUEWATERS Projektentwicklung und Technisches Büro für Umwelttechnik
Mag. Doris Wirth
Fuhrmannsgasse 17, 1080 Wien, Österreich
Tel.: +43 1 876 31 90
Fax: +43 1 876 31 90 90
Web: www.bluewaters.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang