Netzwerk Algen 2019 – Wertvolle Algeninhaltsstoffe

2. April 2019, 10:00 – 17:15
MCI – Die Unternehmerische Hochschule, Standort MCI IV, Maximilianstraße 2, 6020 Innsbruck

Die Produktion von Mikroalgen geht zumeist mit hohen Kosten einher. Zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit ist daher ein Produkt mit Mehrwert wichtig. Der Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung des Netzwerks Algen am 2. April lag daher auf der Gewinnung von wertvollen Algeninhaltsstoffen.

Veranstalter

BMVIT in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) und dem K1-Kompetenzzentrum BIOENERGY 2020+

Rückblick & Vortragsunterlagen

Rund 75 ExpertInnen und Interessierte aus Wissenschaft, Industrie und anderen Bereichen fanden sich am 2. April 2019 am MCI in Innsbruck ein. Das MCI war Gastgeber der diesjährigen Veranstaltung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Netzwerk Algen" des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT). Im Rahmen von insgesamt zehn Vorträgen in drei thematischen Vortragsblöcken wurden aktuelle Projekte und Entwicklungen aus Forschung und Industrie im Algenbereich vorgestellt.

Im ersten Themenblock lag der Fokus auf einem Projekt zur Gewinnung von hochwertigen Produkten aus Algen für die Pharma-, Lebensmittel- und Kosmetikindustrie sowie auf der Forschung der an dem Projekt beteiligten Institutionen. Es folgten Unternehmensberichte über zwei neue Algenproduktionsanlagen sowie über die Gewinnung von Protein und Aminosäuren aus Algen. Im dritten Themenblock wurden Forschungsprojekte zur Herstellung von alternativen Kraftstoffen, von Fischfutter und von antikarzinogenen Wirkstoffen aus Algen vorgestellt. Im Anschluss an das Vortragsprogramm konnten die Teilnehmenden die Labors des MCI-Bereichs Technologie & Life Science besichtigen.

Das „Netzwerk Algen" ist eine vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Abteilung Energie- und Umwelttechnologien (BMVIT) initiierte und von der ÖGUT in Kooperation mit BIOENERGY 2020+ durchgeführte Veranstaltungsreihe zur Vernetzung der AkteurInnen im Algenbereich. Die Veranstaltungen finden einmal im Jahr statt. Zusätzlich zur Durchführung der Veranstaltungsreihe wird im Rahmen des „D-A-CH Netzwerk Algen" der Informationsaustausch zwischen den deutschsprachigen Ländern zum Thema Algen gefördert.

Fotos

Programm

10:00 Welcome & Anmeldung

10:30 Begrüßung und Einführung

  • René Albert, BMVIT
  • Christoph Griesbeck, MCI
  • Erika Ganglberger, ÖGUT

11:00 Block A: Wertvolle Algeninhaltsstoffe – Erfahrungen aus dem Projekt (Co)-Operation SKD

  • Stress-induzierte Anreicherung und Screening von hochwertigen Metaboliten in terrestrischen Mikroalgen
    Christoph Griesbeck, MCI
  • Identification of anti-inflammatory extracts of selected soil algae strains from the ASIB collection
    Ronald Gstir, Austrian Drug Screening Institute (ADSI)
  • Von der Natur ins Labor. Praxis des phykologischen Screenings
    Daniel Remias, FH Oberösterreich
  • Carotenoids in algae under stress
    Thomas Roach, Universität Innsbruck

Moderation: Christoph Griesbeck, MCI

12:20 MITTAGSPAUSE

13:35 Block B: Neues aus der Industrie

Moderation: Joachim Thaler, ÖGUT

14:35 KAFFEEPAUSE

15:05 Block C: Neues aus der Forschung

Moderation: Andrea Sonnleitner, BIOENERGY 2020+

16:05 Zusammenfassung und Ausblick
Theodor Zillner, BMVIT

16:20 PAUSE

16:30 Besichtigung der Labors des MCI-Bereichs Technologie & Life Science mit potenzieller Relevanz für Algenforschung und -industrie (ca. 45 min)

Downloads