Foto: Frontansicht des Gemeindezentrums Ludesch

Intelligente Energiesysteme und -netze

Österreich und zahlreiche europäische Nachbarn verfügen bereits jetzt über sehr leistungsfähige Energieversorgungssysteme in Form von nahezu flächendeckenden hierarchischen Elektrizitätsnetzen sowie regional verbreiteten Wärme- und Gasnetzen in verdichteten Räumen. Diese wurden in der Vergangenheit separat gesteuert.

Im Zuge der Energiewende geht es künftig darum die Synergien aus Gesamtsystemsicht zu heben und alle Sektoren durch intelligente Energienetze (Strom, Wärme, Gas, Wasserstoff) miteinander zu verbinden. Intelligente Energienetze sind die Klammer zwischen Gebäude, Industrie und Mobilität. Konnektivität und Konvergenz sind gefragt. Digitalisierung wird zur Schlüsselkompetenz in der Energiewirtschaft und ermöglicht die notwendige Verständigung innerhalb der Infrastruktur, transsektoral zwischen den Netzen und mit allen anderen neuen Energieakteuren.

Für die Energieforschung stellte sich bereits seit einigen Jahren die interdisziplinäre Aufgabe, Energietechnik- und Informations- und Kommunikationstechnik (IKT)-Kompetenz im Sinne von Smart Grid- bzw. Smart Energy-Systemlösungen zusammenzuführen.

Projekte und Studien zu ausgewählten Themen

Im Bereich suchen

zum Anfang