IEA SHC Task 51: Solare Energie in der Stadtplanung

Im Mittelpunkt des vierjährigen Projektes stand das Thema der Integration von Solarenergie in den Städten. Hierbei wurde die Zielsetzung verfolgt, verschiedene Planungsoptionen der urbanen solarenergetischen Maßnahmen zu durchleuchten und zu ergänzen. Die Projektergebnisse beinhalten Optimierungsvorschläge in Bezug auf städtebauliche Prozesse, Rahmenbedingungen, Werkzeuge, Methoden und Bildung.

Kurzbeschreibung

Die Erfahrung aus der vierjährigen nationalen und internationalen Zusammenarbeit im Rahmen des IEA SHC Task 51 ‚Solare Energie in der Stadtplanung' hat wertvolle Einblicke und Erkenntnisse mit sich gebracht. Eine vertiefte Auseinandersetzung mit den bereits vorhandenen Beispielen der solaren Energienutzung in den Städten weltweit wie auch in Österreich, haben – die vielfältigen Facetten dieser Thematik aufgedeckt, die sowohl bereits umgesetzte Bandbreite der Möglichkeiten als auch die gegenwärtigen Limitierungen und Barrieren zur Nutzung der Sonnenenergie in urbanen Räumen aufgezeigt haben. Im Zentrum der inhaltlichen Auseinandersetzung mit diesem Thema standen vier Kernbereiche im thematischen Fokus: A) Rechtliche Rahmenbedingungen; B) Prozesse, Methoden und Werkzeuge; C) Fall Beispiele; D) Bildung und Bildungsmaterial, entlang denen international sowie national einerseits die Erfahrungen zwischen den Partnern ausgetauscht und andererseits die Inhalte eingehend untersucht, dokumentiert und publiziert wurden.

Die Komplexität, die die städtische Entwicklungsthematik (räumlich wie technologisch gesehen) unvermeidbar mit sich bringt, hat sich auch in diesem Task verdeutlicht. Die Begegnung zwischen der ‚linear - technologischen Rationalität' und der Tendenz der städtischen Entwicklungsprozesse sich einer Berechenbarkeit zu entziehen, haben wiederholt die Suche nach den allgemeingültigen Regelungen, Lösungen und Prinzipien auf den Prüfstand gestellt. Trotz der Tatsache, dass die Städte weltweit gleichermaßen aus Gebäuden, Infrastruktur, Landschaftsräumen, etc. bestehen und als Lebensraum für Menschen dienen, war die zu Anfang der Kooperation erwartete internationale Vergleichbarkeit der Erfahrungen aus den zwölf beteiligten Ländern nur eingeschränkt möglich. Allem voran hat die Ergründung der internationalen Case Studies gezeigt, dass die treibende Kraft der spezifischen lokalen ‚Best Practice' Lösungen in den einzelnen Ländern, überwiegend deren Einbettung in günstigen lokalen Rahmenbedingungen zu verdanken ist und sich einer direkten Übertragbarkeit, in einen gänzlich anderen Kontext, entzieht.

Die im Projekt herausgearbeiteten Ergebnisse umfassen Berichte zu den jeweiligen Subtasks und ein User Manual zu „Urban-based solar potential analysis – A teaching and learning tool for determining the solar energy use at the district scale". Alle fertiggestellten und publizierten Berichte sind unter folgendem Link auf der IEA SHC Task 51 Website zugänglich: http://task51.iea-shc.org/publications.

Publikationen

IEA SHC TASK 51: Solare Energie in der Stadtplanung: AtlasKompakt

Im Mittelpunkt des vierjährigen Projektes stand das Thema der Integration von Solarenergie in den Städten. Hierbei wurde die Zielsetzung verfolgt, verschiedene Planungsoptionen der urbanen solarenergetischen Maßnahmen zu durchleuchten und zu ergänzen. Die Projektergebnisse beinhalten Optimierungsvorschläge in Bezug auf städtebauliche Prozesse, Rahmenbedingungen, Werkzeuge, Methoden und Bildung. Schriftenreihe 37/2018
D. Jakutyte‐Walangitang, et al.
Herausgeber: BMVIT
Deutsch, 87 Seiten

Downloads zur Publikation

Solare Energie in der Stadtplanung (Daiva Jakutyte-Walangitang)

Weitere Publikationen

Vortrag: Tapping Solar Energy in Urban Areas as significant means to Climate Change Mitigation; Daiva Jakutyte-Walangitang, AIT, Energy Department (CCSH15 Konferenz, Februar 2015, Graz, AT) (pdf, 2.1 MB)

Solar Energy Systems in Architecture - integration criteria and guidelines (pdf)

 

Solare Potenziale im Städtebau

Der Artikel behandelt das Thema Integration solarer Energie im städtischen Umfeld und beschreibt darüber hinaus die Ziele des SHC Task 51. Erschienen im ee 1/2015.

Tobias Weiß, Sophie Grünwald, Kersten Hofbauer, Thomas Mach, Thomas Reiter, Beatrice Unterberger, Daiva Jakutyte-WalangitangHerausgeber: AEE - Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie Dachverband 
Deutsch, 4 Seiten

Downloads zur Publikation

Artikel in der Zeitschrift „nachhaltige technologien“ Ausgabe 1/2017: Stadtplanung mit Energie

Um die erfolgreiche Umsetzung von Energiestrategien im städtischen Bereich zu unterstützen, müssen umfassende Lösungen auf Stadtteilebene gefunden und Stadt- und Energieplanungsprozesse noch besser miteinander verknüpft werden.
Herausgeber: AEE - Dachverband
Deutsch, 3 Seiten

Downloads zur Publikation

Kurzvorstellung des "IEA-SHC Task 51: Solare Energie in der Stadt­planung"

Das Video im "Pecha Kucha" Format (Daiva Jakutyte-Walangitang) entstand im Rahmen des IEA-Vernetzungstreffen 2014.

zum NachhaltigWirtschaften YouTube ChannelWeitere Kurzvorträge des IEA-Vernetzungstreffen 2014 finden sie im NachhaltigWirtschaften YouTube Channel.

Projektbeteiligte

Teilnehmende Staaten

Australien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, Kanada, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz.

Kontaktadresse

Daiva Jakutyte-Walangitang
AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Energy Department
Donau-City-Straße 1
A-1220 Wien
E-Mail: daiva.walangitang@ait.ac.at

DI Karl Berger
Center for Energy
Austrian Institute of Technology
E-Mail: karl.berger@ait.ac.at

FH Prof. Dr. techn. Markus Gratzl
Smart Building & Smart City
Fachhochschule Salzburg GmbH
E-Mail: markus.gratzl@fh-salzburg.ac.at

Thomas Mach
TU Graz
Institut für Wärmetechnik
E-Mail: thomas.mach@tugraz.at

Ernst Rainer
TU Graz
Institut für Städtebau
E-Mail: ernst.rainer@tugraz.at

Michael Malderle
TU Graz
Institut für Städtebau
E-Mail: malderle@tugraz.at

Beatrice Unterberger
bauXund
E-Mail: unterberger@bauxund.at