Foto: VIP-Sanierung

IEA Verbesserte Nutzung der Erdölreserven (EOR)

Zweck dieses IEA-Übereinkommens ist es, die Ergebnisse von Forschung und Entwicklung zur besseren Nutzung der Kohlenwasserstoffreserven untereinander auszutauschen. Schwerpunkte: Untersuchungen an Gasen, Flüssigkeiten und Grenzflächen in porösen Medien; Grundlagenforschung an Netzmitteln und polymeren Substanzen; Entwicklungen zum Gasfluten; Dynamische Lagerstättencharakterisierung; Neue Technologien

Kurzbeschreibung

Zweck dieses Übereinkommens, welches 1979 zwischen 5 OECD Mitgliedstaaten geschlossen wurde, ist es, die Ergebnisse von Forschung und Entwicklung zur besseren Nutzung der Kohlenwasserstoffreserven untereinander auszutauschen.

Seither treffen sich alljährlich Vertreter von 15 Ländern (11 Vollmitglieder und 4 Beobachter), um über folgende Schwerpunkte zu diskutieren:

  • Untersuchungen an Gasen, Flüssigkeiten und Grenzflächen in porösen Medien
  • Grundlagenforschung an Netzmitteln und polymeren Substanzen
  • Entwicklungen zum Gasfluten
  • Dynamische Lagerstättencharakterisierung
  • Neue Technologien.

Die Treffen, welche jeweils in einem anderen Gastland ausgerichtet werden, bestehen aus einem zweitägigen Workshop, einem eintägigen Symposium und der anschließenden Sitzung des Exekutivkomitees. In dieser erfolgt eine kritische Bewertung der laufenden Aktivitäten, Beratungen über das nächstjährige Programm sowie über Aufnahme neuer Mitglieder, Verteilung von Aufgaben/Funktionen und Allfälliges. Die Vertretungsfunktion für Österreich wird von der OMV wahrgenommen.

Publikationen

Enhanced Oil Recovery in einem volatilen Ölpreisszenario (Torsten Clemens)

Teilnehmende Staaten

Australien, China, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Japan, Kanada, Norwegen, Österreich, Russland, Venezuela, USA

Kontaktadresse

Torsten Clemens
OMV Exploration & Production GmbH
EP-ERM-RM
Gerasdorfer Strasse 151
A-1210 Vienna, Austria
E-Mail: torsten.clemens@omv.com

Diese Seite teilen ...

zum Anfang