Foto: Frontansicht des Einfamilien-Passivhauses in Pettenbach

IEA Heat Pump Centre Newsletter Vol. 32, No. 2/2014

Schwerpunktthema dieses Newsletters sind Höhepunkte der Forschung, wobei das Vorwort der European Commission und Informationen über Energy Technology Perspectives (ETP) 2014 der IEA den Hintergrund bieten. Schwerpunkte sind Ergebnisse der Annex Workshops anlässlich der IEA Wärmepumpen­konferenz in Montreal.

Inhaltsbeschreibung

Der Aufbau des vierteljährlich erscheinenden Newsletters des IEA Wärmepumpenprogramms umfasst Vorwort, Neuigkeiten in Bezug auf das Wärmepumpenprogramm und Wärmepumpen, ein Schwerpunktthema, Artikel zu Nicht-Schwerpunktthemen sowie einen Überblick über Veröffentlichungen, Konferenzen und Workshops.

Themen des Newsletters Vol. 32, No. 2/2014 sind wie folgt:

Annex 35: Industrielle Anwendungsmöglichkeiten für Wärmepumpen

Hans-Jürgen Laue gibt einen Überblick über den gemeinsam mit Industrial Energy-Related Technologies and Systems (IETS) durchgeführten Annex 35: Industrielle Anwendungsmöglichkeiten für Wärmepumpen und die Präsentationen in Montreal.

Annex 36: Qualität, Installation und Wartung von Wärmepumpen

Glen C. Hourahan präsentiert Annex 36: Qualität, Installation und Wartung von Wärmepumpen. Der Endbericht dieses Projekts ist kurz vor der Fertigstellung.

Annex 37: Feldmessungen von Wärmepumpen in Gebäuden

Roger Nordman präsen5tiert Annex 37: Feldmessungen von Wärme­pumpen in Gebäuden. Der Endbericht soll bis September verfügbar sein.

Annex 38: Kombinierte Solar-Wärmepumpen

Jean-Christophe Hadorn gibt einen Überblick über den zusammen mit Solar Heating and Cooling (SHC) durchgeführten Annex 38: Kombinierte Solar-Wärmepumpen. Annex 38 ist mehr oder weniger beendet, die Reports und auch der Endbericht sind auf der SHC-Taskwebsite verfügbar.

Annex 39: Methoden zur Messung und Bewertung der Leistungsfähigkeit von Wärmepumpen

Roger Nordman präsentiert Annex 39: Methoden zur Messung und Bewertung der Leistungsfähigkeit von Wärmepumpen. Die Ergebnisse des Workshop können von der Heat Pump Centre Website heruntergeladen werden.

Annex 40: Wärmepumpensysteme für Nullenergiegebäude

Carsten Wemhöner gibt einen Überblick über die bisherigen Aktivitäten von Annex 40: Wärmepumpensysteme für Nullenergiegebäude.

Annex 41: Wärmepumpen für kalte Klimate

Van D. Baxter präsentiert die Anfangsarbeiten von Annex 41: Wärmepumpen für kalte Klimate. Im Hinblick auf den vermehrten Einsatz von Außenluftwärmepumpen ist dieses Projekt mit dem Ziel, Leistungs­zahl und Leistung Außenluftwärmepumpen bei tiefen Außentemperaturen zu verbessern, auch bei und von großer Bedeutung.

Annex 42: Wärmepumpen in Smart Grids

Peter Wagener gibt einen Überblick über die bisher durchgeführten Arbeiten im Rahmen von Annex 42: Wärmepumpen in Smart Grids. Ideen, wie man Wärmepumpen zum Lastausgleich für intermittierend auftretenden erneuerbaren Strom aus Wind und Sonne einsetzen kann, sind noch etwas vage.

Annex 43: Kraftstoffbetriebenen Sorptionswärmepumpen

Peter Schossig gibt einen Überblick über die im Rahmen von Annex 43: Kraftstoffbetriebenen Sorptionswärmepumpen geplanten Arbeiten.

Annex 44: Leistungsindikatoren für energieeffiziente Supermarktgebäude

Sietze van der Sluis berichtet über die Vorbereitungsarbeiten für Annex 44: Leistungsindikatoren für energieeffiziente Supermarktgebäude.

Weitere Themen des Newsletters

  • In Strategischer Ausblick gibt Martin Forsen einen Überblick über Energieeffizienz in Zusammenhang mit Klimawandel, der Entwicklung in China, der Energiewende, Auswirkungen von Fukushima,und der Schiefergas-Revolution.
  • Highlights der Wärmepumpenforschung in den USA von Xudong Wang und Karim Amrane vervollständigen diese Thematik.
  • Als Nicht-Schwerpunktsartikel präsentieren Jeffrey D. Spitler, Mei Yung Wong und Signhild Gehlinn eine Untersuchung der Auslegung von Erdreichwärmepumpen in Schweden in Bezug auf CO2-Emissionen.

Downloads

IEA Heat Pump Centre Newsletter Vol. 32, No. 2/2014

Herausgeber: Heat Pump Centre
Englisch, 32 Seiten

Downloads zur Publikation

Diese Seite teilen ...

zum Anfang