IEA Bioenergy TCP: Webinar "Biomass Pretreatment Options to Diversify the Resource Base" (2019)

Das Webinar der IEA Bioenergy im April 2019 stellte Möglichkeiten zur Vorbehandlung von Biomasse vor. Es wurde gezeigt, wie unterschiedliche Technologien die Lieferketten für verfügbare feste Biomasse-Ressourcen für die thermochemische Umwandlung unterstützen können.

Herausgeber: IEA Bioenergy Webinar Series
Englisch

Inhaltsbeschreibung

Eine erhöhte Nachfrage nach Biomasse bedeutet, dass eine stärkere Mobilisierung von Biomasseressourcen erforderlich ist, um die Marktanforderungen zu erfüllen. Die Verfügbarkeit von Biomasse wurde in vielen Studien untersucht und kann durch verschiedene umweltbezogene, wirtschaftliche, logistische, technische oder politische Faktoren eingeschränkt sein. Die Biomasse-Rohstoffbasis kann durch Vorbehandlung von Materialien mit ansonsten geringer Qualität erweitert werden, um deren Energiegehalt, chemische Zusammensetzung oder physikalische Eigenschaften zu verbessern.

In diesem Webinar wurden die Ergebnisse eines IEA Bioenergy Intertask-Projekts vorgestellt, in dessen Mittelpunkt die Möglichkeiten zur Vorbehandlung von Biomasse standen. Es wurde gezeigt, wie derzeit verfügbare Vorbehandlungstechnologien und in der Entwicklung befindliche Technologien die Lieferketten für verfügbare feste Biomasse-Ressourcen für die thermochemische Umwandlung unterstützen können.

Fünf sorgfältig ausgewählte Fallstudien beschreiben die wichtigsten Optionen für die Vorbehandlung fester Biomasseressourcen zur Energieerzeugung, einschließlich ihrer Kosten, Wirksamkeit und ihres wirtschaftlichen Status.

Gastgeber für dieses Webinar waren:

  • Jaap Koppejan, Managing Director Procede Biomass BV, NL
  • Michael Wild, IBTC, Austria
  • Evelyne Thiffault, BioFuelNet Canada & Laval Univ, Canada
  • Kevin Whitty, Univ of Utah, USA
  • Marcel Cremers, DNV GL, NL
  • Koen Meesters, Wageningen University & Research, NL

Downloads