Foto: Wohnhaus der SolarCity

IEA Bioenergy Task 37 Newsletter #9, 2018

Der Schwerpunkt des Newsletters ist die Darstellung verschiedener internationaler Projekte, Anlageninstallationen sowie Neuerungen gesetzlicher Regelungen.

Bibliographische Daten

Dr. Arthur Wellinger
Herausgeber: Triple E&M
Englisch, 2 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Der Newsletter im Spetember 2018 hat folgende Themen zum Inhalt:

Iveco erweitert sein nachhaltiges Fahrzeugportfolio

Der Fahrzeughersteller IVECO hat sein Portfolio an CNG und LNG Fahrzeugen erweitert. Dabei sollen nicht nur der Treibstoffbedarf gesengt werden aber auch die Kosten der Fahrzeuge. Nähere Informationen

Volkswagen stellt neuen 1.5 TGI EVO Gas Motor vor

Auch Volkswagen zieht dem allgemein Bedarf an gasbetrieben Fahrzeugen nach. Ein neuer 1.5 TGO EVO wird mit CNG betrieben. Der Treibstoffbedarf liegt bei 3,5 kg pro 100 km und 130 PS. Nähere Informationen

Biogas unterstützt die Anlage AUDI Brussels CO2 neutral zu werden

AUDI Brussels wurde mit einem CO2 Neutralitätszertifikat von Vinçotte ausgezeichnet. Die Anlage ist die erste weltweit zertifizierte industrielle Großanlage die CO2 neutral arbeitet. 95% der Energie wird mit Erneuerbaren Energien betrieben und 5% durch Kompensationsprojekte abgedeckt. Dabei spielt Biogas ein wichtiges Thema, um die Neutralität zu erreichen. Zusätzlich wird Solarstrom aus einer Photovoltaikanlage genutzt. Im Werk werden Elektroautos hergestellt. Nähere Informationen

Scania tested Motor mit Rohbiogas

Scania Engines hat in Zusammenarbeit mit Tekniska verken einen Motor mit
Rohbiogas getestet. Dabei handelt es sich um vollkommen ungereinigtes
Gas. Der Test dauerte über 600 h. Es wurde ein Scania 16-Liter V8 Motor
getestet. Derzeit werden die Daten noch ausgewertet und sollten in naher
Zukunft publiziert werden. Nähere Infos sind um dem folgenden Link zu
finden. Nähere Informationen

Schwedische Rederei nutzt verflüssigtes Biogas

Die Firma Furetank hat ein verflüssigtes Biogas von der Firma Skangas im Schiff Fure Vinga eingesetzt. Das Gas wurde in Lidköping hergestellt und im Hafen von Gothenborg eingesetzt. Die Rederei hat bereits 5 weitere Schiffe in Planung die mit flüssigem Biogas genutzt werden sollen. Nähere Informationen

Downloads

Diese Seite teilen ...

zum Anfang