IEA Bioenergy Task 32: Advanced Test Methods for Pellet Stoves – Report on Consequences of Real-Life Operation on Stove Performance (2022)

Im vorliegenden Bericht werden fortschrittliche Testmethoden für Pelletöfen untersucht und die Auswirkungen des realen Betriebs auf die Leistung des Ofens dargestellt.

Bibliographische Daten

Gabriel Reichert, Christoph Schmidl
Herausgeber: IEA Bioenergy Task 32, Oktober 2022
Englisch, 51 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Bei Pelletöfen handelt es sich um direkte Raumheizgeräte, die in verschiedene Technologien unterteilt werden können. Im Gegensatz zu manuell befeuerten direkten Raumheizungen (z. B. Kaminöfen, Kamineinsätze, Biomassekocher oder Geräte mit langsamer Wärmeabgabe), werden Pelletöfen automatisch befeuert. In einem früheren Bericht wurden die Auswirkungen der Prüfverfahren und ihre Auswirkungen auf die Leistung in der Praxis für manuell befeuerte Öfen erörtert, besonderes Augenmerk lag dabei auf Kaminöfen, die nach der Norm EN 13240 klassifiziert sind.

Der vorliegende Bericht konzentriert sich auf Pelletöfen, die nach der europäischen Norm EN 14785 - "Mit Holzpellets befeuerte Raumheizgeräte für Wohngebäude - Anforderungen und Prüfverfahren" klassifiziert sind. Im Einzelnen liegt der Schwerpunkt auf Pelletöfen für die reine Raumwärmeversorgung (Warmluft). Pelletöfen mit Wassermantel für eine zusätzliche zentrale Wärmeversorgung (Warmwasser) sind hingegen nicht im Fokus dieses Berichts.

Downloads