Foto: SOL4 Büro- und Seminarzentrum Eichkogel

The Fuel Cell Industry Review 2015

Der von E4tech erstellte Review zum Thema Brennstoffzellenindustrie im Jahr 2015 fasst die globalen aktuellen Entwicklungen zusammen. Es konnte ein Zuwachs in allen Sparten verzeichnet werden.

Bibliographische Daten

David Hart, Franz Lehner, Robert Rose, Jonathan Lewis
Herausgeber: E4tech
Englisch, 52 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Die Brennstoffzellenindustrie konnte im Jahr 2015 einige Erfolge und Zuwächse verzeichnen, wobei die Branche weiterhin vom Streben nach Wettbewerbsfähigkeit, Anerkennung und finanziellem Überleben bestimmt wird.

Die wichtigsten Entwicklungen im automobilen Sektor waren die Markteinführung der Toyota Mirai, sowie die Ankündigung das Model Clarity Fuel Cell von Honda für 2016. Die Anzahl der öffentlichen Wasserstofftankstellen konnte mit 46 Stationen in Kalifornien und 74 in Japan, die bis Anfang 2016 fertig gestellt werden sollen, erhöht werden.

Bei den stationären Anwendern konnten Bloom und Fuel Cell Energy ihre Verkaufszahlen konstant halten, während Doosan Installationen ihres PAFC Systems im MW Maßstab ankündigte. Insgesamt konnte mit 350 MW im Einsatz die Zahl von 2014 beinahe verdoppelt werden. Der größte Anteil der im Einsatz befindlichen stationären Systeme ist dabei in Japan, wo durch das weiterhin wachsende Ene-Farm Programm zusätzlich zu den PEFC Systemen auch SOFC Systeme installiert werden. In Südkorea und den USA, wo es staatliche Förderprogramme gibt, befinden sich die meisten Systeme im großen Maßstab. In Europa dagegen sind trotz Finanzierung durch das Fuel Cell and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) nur wenige Brennstoffzellensysteme im Einsatz. Eine Ausnahme sind dabei Brennstoffzellenbusse, wovon in Europa die meisten im Einsatz sind. Dies könnte sich jedoch in Zukunft ändern, da China in diesem Bereich große Anschaffungen plant.

Völlig autonom sind Backup Systeme für die Telekommunikation, mit eigener Wasserstoffherstellung und Speicherung. Dabei wird in Zukunft vor allem Intelligent Energy von Interesse sein, die knapp 40 000 Telekommunikationsanlagen zu warten haben und somit die Rolle von Zulieferer und Kunden innehaben.

Der Ausblick für 2016 ist ambivalent. Es wurden große und wichtige Aufträge bei stationären, wie auch bei mobilen Anwendungen angekündigt und steigende Produktionszahlen bei Toyota und Hyundai werden erwartet. Außerdem wurde der Markteinstieg von Honda angekündigt. Gleichzeitig laufen jedoch einige große Förderschienen aus, deren Neuverhandlung, wenn auch wahrscheinlich, dennoch ungewiss ist.

Downloads

The Fuel Cell Industry Review 2015

Prof. David Hart, Franz Lehner, Robert Rose, Jonathan Lewis, Herausgeber: E4tech
Englisch, 52 Seiten
Weitere Informationen

Diese Seite teilen ...

zum Anfang