Foto: Fenster des Freihofs Sulz

IEA EBC Annex 56: Cost-Effective Energy and Carbon Emissions Optimization in Building Renovation - Investigation based on parametric calculations with generic buildings and case studies (2017)

Im IEA EBC Annex 56 wurden generische Berechnungen durchgeführt, um aus unterschiedlichen Sanierungsmaßnahmen die kosteneffizientesten zu ermitteln und um die entwickelte Berechnungsmethodik zu testen.

Bibliographische Daten

Roman Bolliger, Walter Ott
Herausgeber: IEA EBC Annex 56
Englisch, 177 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Die generischen Berechnungen zielten darauf ab, unterschiedliche Sanierungsstrategien zu bewerten und die Kombination aus kosteneffizienten Sanierungsmaßnahmen zu identifizieren, welche zu einer Optimierung des Energieverbrauchs- und der Treibhausgasemissionseinsparungen führen. Darüber hinaus wurden die generischen Berechnungen auch genutzt, um die entwickelte Methodik zu verdeutlichen und zu testen.

Im Zuge dieser Berechnungen wurden nicht alle Gebäudetypen in allen teilnehmenden Ländern untersucht, sondern vielmehr konzentrierte man sich auf ausgewählte Referenzgebäude und Sanierungspakete. So wurden generische Ein- und Mehrfamiliengebäude für Österreich, Dänemark, Italien, Norwegen, Portugal, Spanien und Schweden dokumentiert. Diese Referenzgebäude sollen dabei einen Großteil der bestehenden Ein- und Mehrfamilienhäuser repräsentieren, die noch nicht thermisch-energetisch saniert wurden.

Die generischen Berechnungen folgen dabei der im IEA EBC Annex 56 entwickelten Berechnungsmethodik und umfassen im speziellen folgende Elemente:

  • Für jedes untersuchte Land wurden die Berechnungsparameter festgelegt. Diese beinhalteten die wirtschaftlichen Parameter wie Energiepreise, Zinssätze und Wechselkurse sowie Treibhausgasemissionsfaktoren, Primärenergiefaktoren und Klimadaten.
  • Für jedes untersuchte Land wurden ein oder mehrere Referenzgebäude definiert, die typisch für den (noch nicht thermisch-energetisch sanierten) Gebäudebestand des jeweiligen Landes sind. Dazu wurden auch die Abmessungen der Gebäude sowie der Energiebedarf festgelegt.
  • Für alle definierten Referenzgebäude wurden Sanierungsmaßnahmen und -pakete festgelegt, die in weiterer Folge entsprechend der entwickelten Berechnungsmethodik untersucht und analysiert wurden.

Downloads

Diese Seite teilen ...

zum Anfang