Foto: Frontansicht des Einfamilien-Passivhauses in Pettenbach

IEA SHC Solar Award 2017

Der Klima und Energiefonds hat sich in Abu Dhabi gegen eine starke Konkurrenz aus 12 Ländern durchgesetzt und gewann den renommierten IEA SHC Award 2017 für das Solare Großanlagenprogramm.

Inhalt

Internationale Energieagentur (IEA) prämiert Klima- und Energiefonds für das beste Solarthermie-Förderprogramm

Der renommierte SHC SOLAR AWARD der Internationalen Energieagentur, der jährlich herausragende Leistungen im Bereich der Solarthermie kürt, geht in diesem Jahr an den Klima- und Energiefonds. Sein Förderprogramm für solare Großanlagen zeichnet sich durch seine umfassende Strategie aus und setzt drei gezielte Maßnahmen: finanzielle und technische Unterstützung, Qualitätssicherung und Kommunikation. Geschäftsführer Ingmar Höbarth nahm den Preis im Namen des Klima- und Energiefonds auf der Solar-Konferenz der Internationalen Energieagentur in Abu Dhabi entgegen.

Seit der Einführung des Förderprogramms für solare Großanlagen bis 10.000 m2 des Klima- und Energiefonds im Jahr 2010, wurden 161 solarthermische Anlagen für den Einsatz von Solarwärme in Produktionsbetrieben, Wärmenetzen und zur Beheizung und Kühlung von Gewerbegebäuden errichtet. Insgesamt summieren sich diese Projekte auf 60.061 m² Kollektorfläche und verhindern damit jährlich rund 8.426 Tonnen CO2-Emissionen. Das Förderbudget des Klima- und Energiefonds beläuft sich auf rund 16,5 Millionen Euro, was eine durchschnittliche Förderung von 39 Prozent pro System ausmacht.

Um das Betriebsverhalten der Wärmeversorgungssysteme zu untersuchen, wurden 88 Projekte für mindestens ein Betriebsjahr einem Monitoring unterzogen. Dabei wurden Daten zur solarthermischen Anlage sowie zur Integration und Interaktion mit der gesamten Wärmeversorgung gesammelt. Die bisherigen Erkenntnisse kommen nicht nur der gesamten Solarthermie-Industrie zugute, sondern auch den einzelnen Systembetreibern, denn die detaillierte Analyse zeigt auch potentielle Optimierungen auf.

Der Klima- und Energiefonds zeigt, dass ein innovativer, vielschichtiger Ansatz zur Förderung von solaren Großanlagen für Industrie, Fernwärme und -kältenetze sowie Gewerbebauten die Marktentwicklung einer erneuerbaren Technologie mit erheblichem wirtschaftlichen Potenzial wirkungsvoll unterstützen kann.

Solar Thermal in Austria– an Economic Engine Powered by Sun

Diese Seite teilen ...

zum Anfang